Outfiit: RED HANDBAG – HOW TO WEAR

31. Juli 2015

Wie style ich meine rote Handtasche im Alltag?  
Ihr Lieben, es wird Zeit für einen neuen Outfit-Post. Endlich finde ich mich in meinem Kleiderschrank wieder ein wenig besser zurecht. Das wurde aber auch Zeit. Dieses Mal geht es farbenfroh zu, sehr farbenfroh. Genau so, wie ich es mag. Meine Ivy von Aigner war Liebe auf den ersten Blick. Entdeckt bei der inspirierenden Kate von Wunschfrei, war ich sofort Feuer und Flamme. Schon lange habe ich von einer roten Handtasche geträumt und nun ist sie mein. Ich freue mich riesig. Die Ivy Bag hat nicht nur eine schöne Farbe. Nein, sie hat auch noch die perfekte Größe für meinen Alltag. Block wie auch MacBook passen problemlos hinein. Und auch für die ein oder andere Windel sowie für Wechselkleidung ist noch Platz. Anfangs war ich skeptisch, ob ich sie im Alltag gut kombinieren kann. Überraschung. Eine rote Tasche lässt sich wunderbar kombinieren. Und so habe ich heute einen ersten, recht entspannten, Look mit meiner neuen Lieblingstasche für euch. 
Momentan greife ich bevorzugt zu Jeans. Oder aber auch: zu meiner einzigen Jeans die passt. Und auch mein Long Cardigan wird mehrmals die Woche ausgeführt. Zwei Liebhaberstücke der letzten Wochen und Monate. Dazu ein leichtes Träger-Shirt. Das Shirt habe ich vor knapp zwei Wochen im Sale ergattert. Es ist so schön luftig und hat farblich direkt meinen Geschmack getroffen. Rot – beige – offwhite. Eine herrliche Farbkombination. Das Rot im Shirt ist recht stimmig mit dem Rot meiner nagelneuen Ivy Bag von Aigner. Perfekt. Dazu meinen bequemen braunen Sandalen, meine neue Uhr von Daniel Wellington* und das schöne Armband von boDIY. Fertig ist mein Alltagslook, der sich nicht verstecken muss. 


Morgen erwartet euch auf dem Blog übrigens mein Post über München. Zwei wunderschöne Tage waren das. Ihr dürft also gespannt sein. Folgt ihr mir schon auf Snapchat? Wenn nicht, dann aber schnell: janinchenvonw


Macht es euch fein. 
Handtasche  –  Aigner Ivy Bag M
Jeans  –  H&M (Shape)
Shirt & Cardigan  –  H&M
Armband  – boDIY

Handyhülle  –  Kohomi
Uhr  –  Daniel Wellington

*PR Sample

4 Kommentare

  • Antworten Jana 31. Juli 2015 at 17:20

    Liebe Janina,

    Die Tasche ist ein Traum. Der Wahnsinn. Ich kann sehr gut verstehen, dass Du Dich jeden Tag aufs Neue freust, sie auszuführen. Sie steht Dir so gut.
    Dennoch: Ist sie das Geld wert? 500 Euro für eine Tasche?
    Herzlichst,
    Jana

  • Antworten Marie Neu 1. August 2015 at 19:26

    Die Tasche ist jeden Cent wert. Klar du kannst dir auch eine bei kik kaufen für 5€ von Kindern in Indien für eine Hand voll Reis genäht.

  • Antworten Anonym 1. August 2015 at 22:08

    und du meinst solange etwas teuer ist, ist es in der Herstellung fair und frei von Kinderarbeit ? Ich glaube da solltest du dich mal informieren wie viele teure Marken ebenso in diesen Ländern unter grausamen Vorraussetzungen produzieren. Abgesehen davon gibt es qualitativ auch noch etwas zwischen billig und 500 Euro.
    Die Kritik geht nicht an dich liebe janina, sondern an den Beitrag der die Meinung beinhaltet, das teuer immer gleich gut heißt.

  • Antworten Annette Schumacher 2. August 2015 at 2:02

    Hallo

    Du hast einen tollen Stil!Genau meinen Geschmack.Du siehst zauberhaft aus!Es ist alles so harmonisch und passt gut zusammen.Mir gefällt es sehr das Du auch Mode trägst die man sich leisten kann.Im H&M finde ich immer was.

    Glg 🙂

  • Schreibe eine Nachricht