Reisen Travel

OH WANDERLUST – MAL WAS RISKIEREN, BACKPACKING MIT BABY DURCH ASIEN

14. April 2016

 

Ich hab’s getan,
zehn Wochen Backpacking mit Kleinkind durch Asien!

Schon als junges Mädchen habe ich davon geträumt, die Welt zu bereisen. Ich wollte frei und unabhängig sein, wie ein Vogel. Ich wollte alle Länder dieser Welt sehen und spannende Menschen kennenlernen.

Mein Großvater, auch 13 Jahre nach seinem Tod der wichtigste Mensch in meinem Leben, hat es mir vorgelebt. Es fühlt sich an, als wäre es gestern gewesen – mein Opi sitzt da und erzählt mir spannende Geschichten und Anekdoten von seinen Reisen, und ich hänge voller Spannung an seinen Lippen. Auch wenn ich die ein oder andere Geschichte schon das zehnte Mal gehört habe, sie ist dadurch nicht weniger spannend. Ich spüre die Abenteuerlust noch heute, nur bei dem Gedanken daran. Und dann hatte mein Großvater dieses ganz besondere Zimmer, sein Trophäenzimmer. Er war ein Sammler. Und dieser Raum war für ein kleines Mädchen wie mich die reinste Schatzkammer. Münzen, Edelkristalle, Fossilien, Korallen, ein Schrumpfkopf und so vieles mehr. Manchmal habe ich mich heimlich in sein heiliges Zimmer geschlichen und alles aus den Truhen gekramt, es angefasst und mir spannende Geschichten ausgedacht. Eines war immer klar, ich möchte reisen.

Seit knapp zwei Jahren geht es mit mir durch. Das Fernweh ist so stark wie nie zuvor, es hat mich gepackt, es zieht mich weg. Dann im letzten Jahr keimte da eine Idee in mir auf. Eine Reise, eine längere Reise, abenteuerlich sollte sie sein. Alles noch mehr Träumerei, als ein echter, konkreter Plan. Und dann Henry, der mich bestärkt. Henry, der sagt: „Mach es, mach es jetzt!“. Soll ich wirklich? Aber was ist mit den Kindern, wie soll das funktionieren? Und traue ich mir das überhaupt zu? Zweifel, immer wieder Zweifel. Und dann der Samstag vor drei Wochen, an dem wir fast spontan ins Reisebüro gehen und kurzerhand meine Flüge buchen. Zehn Wochen Asien. Allein mit Kleinkind. Backpacking, und noch keine feste Route. Whaaaaat?! Während ich diese Zeilen schreibe, habe ich Schmetterlinge im Bauch. Ich bin aufgeregt, völlig von der Rolle. Ich habe gar nicht viel darüber nachgedacht, ich bin einfach so in das Reisebüro hineinspaziert und hab bezahlt. Boom. Du machst das jetzt also wirklich, Janina. Krass. Ich kann es selbst noch immer kaum glauben, aber ich freue mich riesig.

Mein Umfeld hat da ganz unterschiedlich reagiert. Von „Wow, das find ich richtig toll!“ bis hin zu „Du, allein als Frau mit Kind, backpacken? Das kannst du doch nicht machen. Was ist, wenn euch etwas passiert?“, es war wirklich alles an Reaktionen dabei. Ich hätte Fotos von den Gesichtern machen sollen, göttlich.

Am 1.  Juni geht es los. Hallo Abenteuer. Abgesehen von den Flügen habe ich mich noch um nichts gekümmert. Wir müssen geimpft werden, ich brauche Reisepässe, eine gute Reisekrankenversicherung, einen Rucksack, ein Hotel in Bangkok und so vieles mehr.. Eigentlich müsste ich in Panik verfallen, tu ich aber nicht. Noch genieße ich allein den Gedanken und die Schmetterlinge in meinem Bauch. Ich will diese Vorfreude festhalten, sie genießen. Ja, ich freue mich riesig auf dieses Abenteuer. Ich fühle mich lebendig und bin unfassbar glücklich. Es fühlt sich verdammt richtig an. Ich war mir bei keiner Entscheidung so sicher. Mein Großvater wäre jetzt stolz. Er würde mit seiner Pfeife neben mir sitzen, seinen Arm um mich legen und wir würden gemeinsam Routen planen und in Reiseführern stöbern.

Und genau das mache ich nun – mir Routen anschauen, mir Tipps einholen, in Bildern und Reiseführern stöbern. Und immer wieder die Frage, ob ich das nun wirklich durchziehe. Ja, Janina – du ziehst das jetzt wirklich durch. Kneifen ist nicht. Das wird grandios, das wird spannend, das wird aufregend und toll.


Das gefällt Dir vielleicht auch

61 Kommentare

  • Antworten Sophie 14. April 2016 at 9:54

    Wow! Ich finde das so toll von Dir! Ich finde es unglaublich mutig, aber gleichzeitig aufregend und freue mich sehr für dich! Ich wünsche Dir viel Spaß und Glück und das alles so läuft, wie du es dir wünschst!
    Doch eine Frage habe ich: was ist mit Anni? Sie muss ja zur Schule und kann deswegen ja nicht mitkommen. Mitgekommen wäre sie trotzdem gerne, oder? 😀

    Liebe Grüße von Sophie!
    http://sassyway.blogspot.de/

  • Antworten Aurelseron 14. April 2016 at 10:08

    Wie wunderbar. Und mutig. Und genau richtig, dass du nach deinem Bauchgefühl handelst, es anpackst und dich nicht beirren lässt. Dann wird es genau das Richtige sein. „Mut für zwei“ wird dich da in deiner Entscheidung bestärken, dir Kraft geben es großartig werden zu lassen.
    Alles Liebe und herzliche Grüße, Michèle.

  • Antworten Anonym 14. April 2016 at 10:26

    Mutig. Aber auch vollkommen verantwortungslos.

  • Antworten Janinchen von W 14. April 2016 at 10:28

    Ach naja, wenn's sonst nichts ist.. <3

  • Antworten Laura • IMMO.BLOG 14. April 2016 at 10:28

    Oh liebe Janina, ich sag's Dir, dass wird das Abenteuer Deines Lebens und Du wirst bestimmt so unglaublich viele tolle Momente erleben. Ich finde es beeindruckend, dass Du den Mut aufbringst, alleine mit Kind und Rucksack durch Asien zu reisen. Wir möchten auch unbedingt nochmal eine längere Reise nach Asien machen – zu Reisfeldern, ins Himayala Gebiet, zur Kirschblüte nach Japan und und und. Ich bin schon jetzt unglaublich gespannt auf Deine Fotos und Deine Bericht. Sicherlich wird es auch Momente geben, in denen Du mitten in Asien ganz alleine mit Kind stehen wirst, in denen Du Dich vllt. fragst, ob es die richtige Entscheidung war. Aber dann denke genau in diesen Momente daran, dass die Menschen die für Dich da sind, hinter Dir stehen, an Dich denken und das Dein Opa von oben immer mit dabei ist. Du wirst eine tolle Zeit haben und wir, Deine Leser, werden mit Dir mitfiebern :).

    Viele liebe Grüße ♥
    Laura

  • Antworten Mia.Cinnamon 14. April 2016 at 10:29

    Ich freue mich so unglaublich mit dir! Das wird bestimmt wahnsinnig spannend und aufregend, was für eine tolle Idee! Es ist unglaublich mutig, dass du das machst, aber das wird bestimmt toll! Freue ich mich schon, wenn du uns auf dem Laufenden hältst!
    Liebste Grüße, Miriam

  • Antworten Ira Schröder 14. April 2016 at 10:29

    Ich freue mich auf deine Berichte! Gute Vorbereitung wünsche ich dir! Viel Glück! Ich verfolge hier deine Reise

  • Antworten Janinchen von W 14. April 2016 at 10:30

    Ich freue mich so. Ich fühle mich, als würde ich genau das richtige tun. 🙂

    Ich glaube, dass es für mich unglaublich wichtig ist und ich kann mir vorstellen, dass Anni und Mimi davon auch sehr profitieren. Anni freut sich schon riesig. Und Mimi, sie ist zwar noch sehr klein – aber ich denke, sie wird das auch toll finden.

  • Antworten Janinchen von W 14. April 2016 at 10:31

    Liebe Sophie,

    danke dir für deine lieben Worte. Ich bin so gespannt auf das was kommt..

    Anni hat ja noch Schule und kommt dann an ihrem ersten Ferientag nach. 🙂

  • Antworten Anonym 14. April 2016 at 10:34

    Liebe deinen Kommentar auf den Kommentar:D Eva

  • Antworten Janinchen von W 14. April 2016 at 10:35

    Das freut mich. Ich möchte gern alles in Form eines Reisetagebuches niederschreiben. 🙂

    Ganz liebe Grüße an Dich
    Janina

  • Antworten Anonym 14. April 2016 at 10:40

    Liebe Janina, ich finde deine Entscheidung total mutig . Muss zugeben, dass ich mir das niemals trauen würde. Weil ich da alle Möglichen Horrorszenarien im Kopf hätte. (Was wenn ich selbst krank werde und keiner ist da der mein Kind versorgt usw.) Aber lass dir die Freude nicht nehmen, wird bestimmt total super und du machst das schon.

  • Antworten Katharina Tengelmann 14. April 2016 at 10:41

    Liebe Janina, ich kann dich zu dieser Entscheidung nur beglückwünschen, da ich eine passionierte Backpackerin bin und schon ein paar Mal ganz spontan aufgebrochen bin, um die Welt zu entdecken! Zwar ohne Kind, aber ganz alleine und ohne vorher eine genaue Route auszutüfteln! Gerade in Südostasien habe ich mich sehr sicher gefühlt, da die Menschen dort dem Buddhismus angehören und daran glauben, nicht wieder geboren zu werden, wenn sie etwas schlechtes tun. Das hört sich vielleicht naiv an, da es auch immer Ausnahmen gibt, aber der Gedanke daran hat mich auf meiner Reise stets begleitet und mir ein einfach ein gutes Gefühl gegeben!
    Im Vorfeld gsb es natürlich immer einige skeptischen Reaktionen meiner Mitmenschen, aber was soll ich sagen: Ich habe es allen gezeigt, da ich die beste Zeit meines Lebens hatte und ich in wenigen Monaten mehr erlebt habe, als so manch anderer in seinem bisherigen Leben!;) So frei und unabhängig fühlt man sich sonst nie in seinem Alltag und all die Erfahrungen, die ich auf meinen Reisen sammeln durfte, haben mein Leben ungemein bereichert und meine Persönlichkeit geprägt.
    Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, der liest nur eine Seite davon!:)
    Du machst mir Mut, indem du sogar mit Kleinkind ein solches Abenteuer eingehst, da ich im Sommer zum ersten Mal Mama werde und mich eigentlich schlimm damit abgefunden hatte, mein Fernweh für einige Jahre unterdrücken zu müssen. Aber wenn ich sehe, dass es auch bei anderen geht, werde ich das wohl nochmal überdenken und meine nächste Reise planen!���� Alles Liebe, Katharina

  • Antworten Janinchen von W 14. April 2016 at 10:43

    ..was will man dazu sonst auch sagen 😀

  • Antworten svensson.22 14. April 2016 at 10:46

    WOW! Ich trau mich nicht mal allein übers Wochenende in eine andere europäische Stadt zu fahren, und dann kommst du mit 10 Wochen Asien um die Ecke – allein und mit Kleinkind. Ich ziehe meinen Hut, bin total neidisch und freue mich wahnsinnig auf Reiseberichte!

    Liebe Grüße!

  • Antworten Anonym 14. April 2016 at 10:49

    Liebe Janina,

    ich finde es soo soo toll und mutig von dir. Und ich kann diesen Wunsch so gut verstehen 🙂
    Würde mich über ein Reisetagebuch riesig freuen!
    Ich selbst war vor 3 Jahren für 10 Wochen in Australien unterwegs. Diese tolle Zeit werde ich ganz sicher niemals vergessen.
    Und ich denke, wenn man den Wunsch nach einer solchen Reise hat, sollte man es irgendwann einfach wagen. Sonst wird man es immer bereuen 🙂

    Liebe Grüße und noch viel Vorfreude,

    Christina

  • Antworten Janinchen von W 14. April 2016 at 10:49

    Liebe Miriam,

    ich freue mich so so sehr auf diese Zeit. Natürlich bin ich auch verunsichert. Immerhin weiß ich nicht, was mich erwartet. Aber die Freude ist einfach so groß, kaum in Worte zu fassen.

    Ich hoffe, dass ich hier regelmäßig schreiben kann. Mal schauen, wie das so mit dem Internet ist. 🙂

    Liebe Grüße
    Janina

  • Antworten Janinchen von W 14. April 2016 at 10:51

    Liebe Laura,

    ich hoffe es so. Ich brauchte es. Ich habe einfach gemerkt, dass es mich unglücklich macht. Mein Leben ist fein, keine Frage – aber mir hat einfach was gefehlt bzw. mir fehlt etwas. Ich war so lange nicht richtig weg. Es musste jetzt einfach sein. Und wenn nicht jetzt, wann dann – nicht wahr?! 🙂

    Ich danke dir für deine Worte, das tat gut. Danke!

    Herzliche Grüße an Dich
    Janina

  • Antworten Anna 14. April 2016 at 11:17

    Wow – das ist eine große Sache, aber auch eine sehr sehr coole Sache! Ich fliege Ende April zum ersten Mal alleine in den Urlaub und bin jetzt schon aufgeregt wie nie! Und das ist nur eine Woche Norwegen… 😉

  • Antworten Nilufar 14. April 2016 at 11:21

    Unglaublich verantwortungslos sich als Mutter auch den eigenen Traum zu erfüllen und seinem Kind die Welt zu zeigen. Wie kann man es wagen, nicht allein durch Kinder und Mann vollkommen erfüllt zu sein und noch mehr zu wollen bzw auf das eigene Herz zu hören? Wie kann man es als Mutter wagen, sich nicht vollkommem aufzugeben? Wo kämen wir hin, wenn man als Mutter tatsächlich zufrieden wäre und sich nicht nur über seine Kinder und Beziehung definieren müsste, weil man sich nicht gänzlich aufgibt? Schließlich sind Selbstaufopferung und unglücklich sein ein Garant dafür, dass sich Kinder zu gesunden und selbstbewussten Erwachsenen entwickeln!

    Ich finde es wunderbar, dass Du Deinen Mädchen vorlebst, dass man für sein eigenes Glück verantwortlich ist.
    Bravo!

  • Antworten Waldzauber 14. April 2016 at 11:23

    Ende zauberhafte Idee, eine mutige Entscheidung und sicherlich eine atemberaubende Reise. Ich ziehe den Hut vor dir. Genieße die Zeilen beim Lesen und bin gleich mit aufgeregt und ganz gespannt wie euer Abenteuer wird. Ein Lob an Mann & die Große, dass sie dich so sehr unterstützen. Mit dem Rückhalt & Zuspruch der Familie könnt ihr alles schaffen. Klasse!!! Lieben Gruß Moni von @moenchen981

  • Antworten Jenni 14. April 2016 at 11:36

    Ich finde es total toll, reisen ist einfach so wunderbar. Das leben ist wie ein buch, und wer nicht reist, sieht nur eine seite davon♥ ich finde es außrdem großartig, was du deinen beiden kindern bietest! Ich würd mich mega freuen über ein reisetagebuch! Von asien habe ich leider noch fast garnichts gesehen!
    Viele grüße!

  • Antworten Unknown 14. April 2016 at 12:49

    Gute Entscheidung :)! Ich habe mir vergangenes Jahr auch vier Monate Auszeit genommen und war unter anderem in Indonesien und Myanmar unterwegs. Es ist so inspirierend, wie die Menschen dort mit Kindern umgehen – sie gehören ganz natürlich dazu, werden nicht ausgeschlossen, sind bei allem dabei. Quengelnde Kinder habe ich kaum gesehen. Das wird gut, ganz bestimm!

  • Antworten Anni 95 14. April 2016 at 14:04

    Liebe Janina!

    Ich bewundere dich für diese Entscheidung und würde es genauso machen! Du wirst eine ganz tolle Zeit haben, davon bin ich überzeugt.
    Genieß jeden Augenblick ❤

  • Antworten Paula Asche 14. April 2016 at 14:16

    Toll! Find ich super. Kommt deine Anna auch mit?

  • Antworten Jenny 14. April 2016 at 15:04

    Wow, ganz großen Respekt Janina!! ich ziehe wirklich den Hut vor dir und glaube aber auch gleichzeitig, das es eine riesen Chance und vor allem eine wahnsinns Erfahrung für dein Leben und das deiner Kinder wird!
    Ich bin sehr gespannt auf die vielen Berichte!
    Liebe Grüße
    Jenny

  • Antworten Beautyrausch 14. April 2016 at 17:22

    Toll! Toll! Toll! Ich finde es großartig das du den Mut hast alleine mit den Kiddies auf Backpackertour zu gehen. Ich würde mich das nicht trauen. Denke du kannst da deinem Bauchgefühl voll vertrauen. Ich glaube es ist auch eine unglaubliche Erfahrung für deine Kinder.
    Wir mussten unsere 4-wöchigen Flitterwochen durch Thailand, Singapur und Maldeiven in den ertsen Schwangerschaftswochen absagen. Haben uns aber auch gesagt, dass wir das auch nächstes Jahr noch mit Kleinkind machen können. Solche Reisen mit Kleinkind sind bestimmt auch schön 🙂
    Daher bin ich schon ganz gespannt auf deine Reisebreichte, wenns denn welche geben wird!?
    Ich wünsche dir jetzt schon mal eine wundervolle Reise und kommt alle gesund und munter wieder zurück!

  • Antworten Anonym 14. April 2016 at 17:25

    Ohhh wie toll! Das war eine super Entscheidung – solche Zeiten vergisst man nie! Du kennst bestimmt Shannon Robertson (@rambleonwild auf Instagram) oder? Die reist mit ihren Kleinkindern auch um die ganze Welt 🙂
    Wenn du zum Beispiel Tipps oder ein nettes Hotel z.B. auf Bali, Koh Tao oder in Kambodscha suchst, kannst du mich gerne auf Instagram anschreiben (@licalotte). Ich war selbst die letzten Monate in Indonesien, Kambodscha, Thailand und in Kuala Lumpur unterwegs und es war sooo toll!
    Genieß die Vorfreude 🙂

  • Antworten Laura • IMMO.BLOG 14. April 2016 at 17:35

    Ja, Du hast so recht. Wann, wenn nicht jetzt?! Genauso ging es mir in den letzten Monaten mit dem Schritt in die Selbstständigkeit und ich bereue es keine Sekunde.
    Und so wird es Dir auch gehen, wenn Du nach den 10 Wochen wieder bei Deinen Liebsten bist. Selbst wenn es mal holprig werden sollte wirst Du zurückschauen und glücklich darüber sein, dass Du Dir Deinen Traum erfüllt hast.

    ♥♥♥

  • Antworten jana springer 14. April 2016 at 18:18

    Wie gut das jeder noch seine eigenen Entscheidungen treffen darf! Ich frag mich wirklich immer was Leute davon haben wenn sie andere schlecht machen??!?
    Alles Gute euch und eine tolle Reise wünsche ich euch! ❤️

  • Antworten Anonym 14. April 2016 at 20:30

    Hey Janina!
    Finde ich super und echt beneidenswert! Die Reise wirst du nie vergessen! Wir haben eine 10 Monate alte Tochter und wollten auch gerne mit Backpack durch Thailand… leider habe ich den Fehler gemacht unseren Kinderarzt um Rat zu fragen?. Der meinte dann, dass er ganz klar davon abraten würde mit Kleinkibd in die Tropen zu reisen, da man bis 4 Jahre noch nicht alle benötigten Impfungen durch führen kann. Naja wir schieben Thailand jetzt auf ? und machen jetzt einen Roadtrip entlang der US- Westküste…. wünsche euch eine schöne Reise, lasst es euch gut gehen und genießt das Abenteuer! LG Larissa

  • Antworten Natalie C. 14. April 2016 at 21:51

    Hallo Janina!
    Wow auch ich muss meinen Hut vor Dir ziehen! Sehr mutig, ich würde mich das wohl nicht trauen.
    Auch die Reaktion und Bestärkung Deiner Entscheidung von Henry finde ich richtig richtig super!! Schöne Grüße an ihn hiermit. Mein Bruder „erlaubt“ seiner Frau nicht einmal halbtags arbeiten zu gehen, weil 2 Kinder (4 & 1,5) zu Hause haben, oder einfach mal ausgehen..nix. Echt traurig.. Schön eure Familie zu sehen und zu lesen! Weiter so! Lieben Gruß Natalie

  • Antworten Ari 14. April 2016 at 22:57

    Liebe Janina, ich wünsche euch eine wundervolle Zeit und eine unvergessliche Reise. Bin voller Bewunderung und Respoekt, dass du mit der Kleinen verreist. Und dann Asien. So aufregend und schön! Freue mich auf deine Berichte.
    Liebe Grüße,
    Ari

  • Antworten 77Suse 15. April 2016 at 0:16

    Das wird großartig!! Und die kleine neugierige Mimi wird es lieben! Freue mich auf Deine Bilder!

  • Antworten Anonym 15. April 2016 at 9:56

    Finde ich richtig toll 🙂 Hoteltipps für Bankgkok: Hilton Riverside oder das Siam@Siam 🙂
    LG Deborah

  • Antworten Nadine Pesch 15. April 2016 at 10:12

    Wahnsinn! Irre mutig irgendwie, aber großartig mutig. Ich wünsch dir eine spannende Vorbereitungszeit und dann eine erfüllte Reise. Und ich freu mich jetzt schon dich/euch via Reisetagebuch begleiten zu können.
    Herzliche Grüße aus HH Nadine

  • Antworten Maren 15. April 2016 at 13:04

    Eine Bitte habe ich noch: lese dir bitte, bitte den folgendenArtikel durch: http://www.huffingtonpost.co.uk/2016/02/02/wildlife-tourism-10-cruelest-animal-attractions_n_9139682.html

    Ich bin mir sicher, dass du das sowieso nicht machen würdest, aber leider fallen immer noch zu viele auf diese Sachen herein (auf Elefanten reiten, Tiger streicheln…) Vielleicht auch Stoff für eine Kolumne auf deiner Reise? Ich fände es toll, wenn dieses Thema mehr Aufmerksamkeit bekommt und man auch als Backpacker sich immer der Natur besinnt und solche Dinge nicht unterstützt. So, das wars jetzt aber von mir 😉 Nochmals alles Gute! <3

  • Antworten Anonym 15. April 2016 at 14:59

    Ich bin gespannt auf eure Berichte. Aber ich würde so eine Reise erst mit etwas älteren Kindern machen. Wenn sie auch was davon haben und sich schon für Land und Leute interessieren. So wie Annie sicherlich. Kleinen Kindern würde ich erst mal unsere wunderschöne Heimat und Europa zeigen. Ich freue mich schon darauf wenn meine Kinder älter sind und wir Asien bereisen können so dass wir alle wirklich davon profitieren. Ich denke kleinen Kindern ist es egal ob sie in Dänemark oder im chiemgau oder in Kambodscha sind.

  • Antworten Anonym 16. April 2016 at 23:08

    Dir ist bewusst, dass du mitten in der Regenzeit nach Thailand reist? Wünsche dir trotzdem eine schöne Zeit dort.

  • Antworten Janinchen von W 17. April 2016 at 9:25

    Das stimmt so nicht ganz, die Regenzeiten sind je nach Umgebung unterschiedlich. Zumal Regenzeit nur bedeutet, dass es mal 1 – 2 Stunden am Tag regnet. 😉

  • Antworten Janinchen von W 17. April 2016 at 9:26

    Danke Dir 🙂

  • Antworten Janinchen von W 17. April 2016 at 9:26

    Das glaube ich auch. Ich freu mich so!

  • Antworten Janinchen von W 17. April 2016 at 9:29

    Liebe Ari,

    ich danke dir. <3
    Ich bin so so gespannt.

    Liebe Grüße an dich
    Janina

  • Antworten Janinchen von W 17. April 2016 at 9:33

    Danke Dir, liebe Jana! 🙂

  • Antworten Anonym 17. April 2016 at 12:42

    Sich Träume zu erfüllen ist wichtig und wunderschön für die Seele und das Gemüt. Für mich ist das dennoch mehr als nur verantwortungslos! 10 Wochen Rucksacktourismus mit einem einjährigen Kind durch Asien. Für mich spielt es auch keine Rolle ob Mann oder Frau, ist für mich in beiden Fällen gleichermaßen verantwortungslos. Ich weiß, dass du das nicht lesen möchtest, tust du dir doch mit Kritik allgemein recht schwer. Hier werden in der Regel ja nur Loblieder und Bekräftigungen und Bestätigungen gern gelesen…. Ich wünsche euch 10 sichere, gesunde Wochen.

  • Antworten Janinchen von W 17. April 2016 at 19:29

    Das mag für dich so sein, es ist aber keinesfalls verantwortungslos. Wir sind in sicheren Gebieten unterwegs, wir übernachten in Hotels, die Kinder sind geimpft. Alles gut. Aber es ist immer gut, dass wir alle frei sind und jeder für sich entscheiden kann, was gut ist und was nicht. <3

  • Antworten Anonym 17. April 2016 at 21:09

    Hallo Janina, meine Eltern haben mich schon auf Reisen mitgenommen, als ich noch nicht einmal jährig war, und es war absolut kein Problem! Auf Reisen zu gehen ist eines der tollsten Geschenke, das man Kindern machen kann! Ich verstehe nicht wie manche das „richtige“ Alter dafür abwarten müssen – neue Eindrücke fördern schliesslich Intelligenz und Toleranz! 🙂 Gute Reise!

  • Antworten Pia 17. April 2016 at 21:20

    @Anonym
    Warum ist es deiner Meinung nach verantwortungslos? Eine Begründung wäre nett gewesen, um den Gedankengang zu verstehen 🙂

  • Antworten Janinchen von W 17. April 2016 at 21:28

    Ich habe Anni auch schon immer mitgenommen. Ihr geht es gut und ich denke, es hat ihr auch viel gebracht. 🙂

    Auch wenn Mimi natürlich noch keine Erinnerung an diese Reise haben wird, wird es für uns beide gut sein und uns noch ein bisschen mehr zusammen schweißen – so hoffe ich. Ich freue mich riesig auf diese spannende Zeit.

    Ganz lieben Dank an Dich! 🙂

  • Antworten Constanze 18. April 2016 at 3:45

    Hi Janina,
    ich sage ganz ehrlich, ich bin sonst nicht so wirklich eine eifrige followerin von dir, aber gerade als ich deine Kleine und den Reiseführer nach Ko Pi Pi dort liegen haben sehen, musste ich dir einfach sofort schreiben.
    Ich hab die letzten Monate Südostasien etwas erkundet, auch mit dem Rucksack und auch alles recht ungeplant. Unter anderem war ich 3 Wochen in Thailand und abgesehen von Bangkok und Chiang Mai auch auf ein paar der Inseln dort.
    Und ich kann dir wirklich nur einen Tipp geben, lass Ko Pi Pi und/oder auch Ko Pangan um Gottes Willen mit der Kleinen aus. Das sind, wenn man dort länger als für einen Tagesausflug bleibt, die reinsten Partyinseln. Auch ich als Studentin und Backpacker hab es dort nicht im traditionellen Backpacker Place ausgehalten, bin in ein Hotel umgebucht und fand es dort noch nicht wirklich angenehm.
    Und was die Tagesausflüge dorthin angeht, lohnt es sich wirklich kaum. Da wird man wirklich nur von einem Restaurant zum nächsten Souveniershop und dann direkt wieder aufs Boot durchgeschoben.
    Ich will dir damit jetzt gar nicht deine Reiselust verderben oder dir Angst machen, mir hat Thailand sonst auch super gefallen und falls du Interesse hast kann ich dir gerne weitere Tipps geben, aber das musste ich einfach direkt loswerden.

    Liebe Grüße,
    Constanze

  • Antworten Kristin König 18. April 2016 at 10:51

    Liebe Janina,

    bei diesen Zeilen bekomme ich Gänsehaut. Lust zu leben – Lust ich zu sein.
    Manchmal müssen erst andere Menschen aussprechen was man selbst eigentlich braucht.
    Danke für diese inspirierenden Worte.

    Kristin von http://myhead-inthecloud.blogspot.de/

  • Antworten Anonym 18. April 2016 at 16:30

    Das wird das Abenteuer Deines Lebens. Lass es Dir nicht schlecht reden! Von keinem.
    Bzgl. Auslandskkv kann ich Dir die Allianz empfehlen, die ist Testsieger bei Stiftung Warentest. LG ALicew

  • Antworten Mein Zauberbaby 21. April 2016 at 13:29

    Ich finde das sich das alles grundsätzlich total toll anhört! Ich habe einen 6 jährigen Sohn und bin gerade schwanger, zu gerne würde ich noch im Kleinkindalter des Zweiten eine abenteuerliche Reise machen. Ich frage mich, was deine Pläne angeht jedoch eins: wird deine große die gesamten Sommerferien dann auch in Thailand sein – also quasi nur die ersten und letzten 2 Wochen verpassen? Oder noch mehr? Ich persönlich könnte mir nämlich absolut null nada niemals vorstellen, mit nur einem Kind zu verreisen��

  • Antworten Anonym 22. April 2016 at 17:51

    ICh finde es so toll was du machst. Ich würde es mich niemals trauen v.a nicht mit kind, bin dann doch ein Gewohnheitstier. Aber ich ziehe wirklich den Hut vor dir. Finde es echt toll. Den Mut und so unabhängig von allen zu sein. Du kannst stolz auf dich sein. Ich freu miCh jetzt schon auf Berichte und bilder von dir. Lg

  • Antworten Anonym 24. April 2016 at 20:03

    Du bist doch hier schon überfordert mit der Kleinen wenn sie nicht schläft. Vielleicht braucht sie einfach mal ein bisschen Ruhe und Rücksicht für ihre Bedürfnisse, anstatt ständig durch die Gegend gezerrt zu werden.

  • Antworten Janinchen von W 24. April 2016 at 20:17

    Was sind hier nur für Menschen unterwegs.. Ich denke kaum, dass ich überfordert bin. Und ich denke außerdem, dass du überhaupt gar keine Ahnung hast. Schlaf du mal 365 Tage nacheinander nicht, steh du in einer Nacht mal bis zu 14mal auf. Im übrigen – Mimi schläft immer besser, wenn wir unterwegs sind. Tja.

  • Antworten Janinchen von W 24. April 2016 at 20:22

    Ich danke dir für deinen Kommentar. Ich liebe ja ein wenig das Abenteuer und ich hab die letzten 1,5 Jahr ständig geschafft, stand ständig unter Strom. Ich brauche diese kleine Auszeit so dringend.

  • Antworten Janinchen von W 24. April 2016 at 20:23

    Ich fliege allein vor, weil Anni noch Schule hat. Anni kommt dann am ersten Ferientag nach. 🙂

  • Antworten Janinchen von W 24. April 2016 at 20:23

    Liebe Alice, das glaube ich auch. Ich bin so so so aufgeregt. Wahnsinn!

  • Antworten ticos_mama 4. Mai 2016 at 11:33

    Liebe Janina. Ich finde es echt bewundernswert von dir, dass du dich traust. Respekt. Aber auch ich habe ein kleines 'aber' anzubringen. Nicht weil du es machst, sondern weil ich finde es widerspricht sich ein wenig. Du schreibst des öfteren, dass Mimikowski wieder so anstrengend war, die Nacht war schrecklich, du bist so fertig, mit den Nerven am Ende…. so froh, dass dein Mann da ist um sie dir abzunehmen. Und dann möchtest du so lange Zeit mit ihr alleine durch ein fremdes Land reisen? Da wird keiner sein der dir hilft, wenn ich das richtig verstanden habe?! Ich meine ich verstehe dich und ich finde es echt mutig von dir. Aber warum machst du es nicht wenn die kleine etwas älter ist? Das ist KEIN Angriff. Einfach nur Interesse. Ist bei geschriebenen Worten manchmal missverständlich ?

  • Antworten Lisa 20. Mai 2016 at 16:43

    Hey Constanze und Janina,
    ich war auch vor einiger Zeit auf Ko Phangan, sogar zur Zeit der Full-Moon-Party. Natürlich ist die Insel im Süden total voll, aber im Norden der Insel gibt es soooo schöne Buchten. Ich war zwar mit meinem Freund da, aber wir waren in einem Hostel (Mai-Pen-Rai) in einer total schönen, einsamen Bucht, in der nur wenige Bungalow-Unterkünfte sind. Da war es so wunderbar und es waren echt einige (Deutsche) mit Kleinkindern dort. Das kann ich wirklich nur empfehlen!
    LG Lisa

  • Schreibe eine Nachricht