Baby Family Kooperation

WINDEL IST NICHT GLEICH WINDEL – LILLYDOO + TIPPS UND TRICKS GEGEN EINEN WUNDEN BABYPO

4. April 2016

Windel ist nicht gleich Windel – Lillydoo 


Was ich lange nicht wusste, viele Windeln beinhalten Stoffe, die nicht an Babys Popo gehören. Nein, die generell nicht Babys Haut gehören. In der Regel ist die Windel die ersten zwei Lebensjahre ein täglicher Begleiter eines jeden Babys. 24 Stunden am Tag. Da ist es wichtig, eine Windel zu finden, die gut oder wenigstens nicht schlecht für die zarte und empfindliche Babyhaut ist. Außerdem soll sie trocken halten, und das im besten Fall auch über Nacht. Toll wäre es, wenn sie dazu auch noch hübsch und stylisch anzuschauen ist. Das war bisher leider bei keiner Einmalwindel-Marke der Fall und ich habe immer ein wenig neiderfüllt nach Nordamerika geblickt. Stylische Windeln sind da schon lange nichts besonderes mehr. 


Vor einigen Monaten wurde dann das neue Label LILLYDOO gelauncht. Entwickelt von den Gründern Gerald Kullack und Sven Bauer mit Hilfe einer Hebamme. Und das was heraus gekommen ist begeistert {mich} – nämlich hübsch anzuschauende Windeln (und Freuchttüchter), die ohne irgendeinen Mist auskommen. Frei von hormonaktiven Substanzen, Duftstoffen und Parabenen sowie PEG Emulgatoren, und dazu alles noch vegan. Yes. 

Seit knapp sechs Wochen testen wir nun die LILLYDOO Serie und ich bin wirklich wirklich {und ganz ehrlich} begeistert und glücklich. Im Gegensatz zu Anni ist Mimi doch sehr empfindlich und reagiert auf viele Windeln und auch Feuchttücher mit einem wunden Po. Das schmerzt mein Mamaherz. Ein wunder Po war uns dann in den letzten sechs Wochen fremd. Und hübsch sind die Einmalwindeln von LILLYDOO auch noch. Gibt es was besseres? Nein, sage ich. 

Leider bekommt man sie noch nicht im stationären Handel. Dafür kann man online aber immer gleich seinen Monatsvorrat bestellen. Praktisch, sag ich euch. 

Bei Limango gibt es LILLYDOO gerade im günstigen Angebot. Schaut mal HIER, da geht es direkt zum Deal. 

Testet sie mal, ihr werdet es nicht bereuen. 


Tipps & Tricks gegen einen wunden Po!


1. Frische Luft

Ganz simpel und kostengünstig – frische Luft für Babys Po. Ich lasse Mimi häufig einfach ohne Windel herumkrabbeln. So kann die Haut atmen und sich erholen. 

2. Johanneskrautöl
Bei uns hilft es, wenn wir Johanneskrautöl auf die betroffene Hautpartie tupfen. Ein Tipp meiner Hebamme. Auch super, wenn bei den Kleinsten die Hautfalten am Hals oder hinter dem Ohr gerötet und wund sind. 

3. Heilwolle vom Schaf
Gibt es in der Apotheke und bewirkt Wunder. Einfach in die Windel vor die betroffenen Hautstellen legen. Die Heilwolle sorgt dafür, dass die Windel nicht direkt aufliegt und atmen kann.

*Danke Limango, dass ich die Windeln kostenlos testen durfte!

Das gefällt Dir vielleicht auch

11 Kommentare

  • Antworten Anonym 4. April 2016 at 20:41

    Danke! Ich hab mir gleich eine Monatsration gesichert und bin sehr gespannt. Normalerweise verwenden wir Pampers active fit. Das sind so ziemlich die einzigen, die unsere junge Dame verträgt. Ihre zwei großen Brüder waren da bei weitem nicht so empfindlich.

  • Antworten Janinchen von W 4. April 2016 at 20:45

    Ich habe bei beiden Mädels ausschließlich Pampers benutzt. Und ich hätte auch nicht gedacht, dass mich die Lillydoos dazu bringen, wirklich komplett zu wechseln. Aber ich bleibe dabei – ich bin so so so zufrieden. Ich hoffe, deine Kleine verträgt sie auch so gut wie unsere Mimi, die normalerweise leider sehr empfindlich ist und auf alles reagiert.

  • Antworten Anna Brückner 4. April 2016 at 21:41

    Wir haben sie auch und sind restlos begeistert. Nicht mal die minimalste Rötung selbst nachts nach über 14 Std tragen nicht – außerdem sind sie selbst da noch auslaufsicher!!!!!!

  • Antworten Janinchen von W 4. April 2016 at 21:42

    In sechs Wochen hatten wir zweimal einen „Unfall“. 😀
    Das ist super. Ich bin auch so begeistert.

  • Antworten joto mola 5. April 2016 at 5:53

    Wie sind die Größen im Vergleich zu den Pampers? LG

  • Antworten Janinchen von W 5. April 2016 at 8:21

    Ich würde behaupten, sehr ähnlich.. Mimi wiegt 8,8 Kilo und ich habe mich für die Größe 4 entschieden. Die sitzt super. 🙂

  • Antworten mo.ni. 5. April 2016 at 13:18

    Hi! Ja die Chemiekeule Windeln waren mir auch immer ein Dorn im Auge, aber wichtiger war mir der trockene und heile Babypopo. Die besten Windeln waren für mich daher die Pampers Premium Protection (Plusgröße = Extra Absorption)… Alle anderen haben diesen Windeln nicht das Wasser reichen können. Ich hatte schon mit den Gedanken gespielt, auf Wollwindeln umzusteigen. Dann habe ich aber mal die Naty by Nature Windeln getestet.
    Die waren genauso gut wie meine Pampers. Diese sind nicht nur frei von Chemikalien, sonder auch frei von Kunststoffen und somit kompostierbar.
    Meine Testphase ist zwar noch nicht so lang wie Deine, aber ich habe mir schon mal 8 Pakete zugelegt, da es die gerade bei einem Shop im Angebot gibt..
    …und die sehen auch süß aus;)

    (Nur so als Info)

  • Antworten Anonym 6. April 2016 at 15:24

    Die vegane Windel loben, aber Fleisch essen…
    Verstehe ich nicht?!?

  • Antworten Janinchen von W 6. April 2016 at 17:23

    Ich habe darauf hingewiesen, dass sie vegan sind. Ich bin kein Veganer, auch kein Vegetarier. Ich esse Fleisch und das gern. Aber ich achte zB sehr stark auf die Herkunft und esse deshalb meist Fleisch aus eigener Produktion.

  • Antworten Anonym 7. April 2016 at 12:57

    Es gibt wirklich überflüssige Kommentare. Ich esse auch hin und wieder gerne ein saftiges Steak und freue mich schon wieder auf die Grillsaison. Trotzdem denke ich mir wenn auf einem Shampoo etc. vegan draufsteht: schön und freue mich darüber.
    Ich finde es so furchtbar, dass man einander immer an den Pranger stellen muss und seine eigenen Überzeugungen als die einzig wahren Hintergründe stellen muss.
    Unser Windelkarton kam heute und ich freue mich schon aufs Testen. Morgen müsste der Karton mit den Windrln für meinen „Großen“ kommen. Da kommen dann auch die Feuchttücher mit. Auf die bin ich besonders gespannt!
    LG Juli

  • Antworten Mona 14. April 2016 at 8:42

    Habt ihr mal über moderne Stoffwindeln als Alternative nachgedacht?

  • Schreibe eine Nachricht