Reisen Travel

BALI LIFE // 17 TIPPS FÜR DEINE REISE NACH BALI

7. Juli 2016

Bali ist eine Reise wert, 17 Tipps für deinen Trip!

Tipps für deine Reise nach Bali gewünscht? Ich habe sie. 17 spannende, informative und auch lustige Tipps für deine nächste Reise auf die schöne indonesische Insel. All meine bisher erschienen Artikel zu Bali findest du HIER.

Auf Wiedersehen, du wunderschönes und magisches Bali. Es war mir eine Ehre. Ich komme wieder, wir kommen wieder. Nahezu täglich erreichen mich Nachrichten und E-Mails von euch. Es scheint, als hätte ich euch inspiriert, ebenfalls loszuziehen und die Welt zu entdecken. Allein, oder auch allein mit Kind. Ich bekomme viele Fragen zu unserem Urlaub, Fragen zu Bali, Fragen zur Organisation. Und genau deshalb verrate ich euch heute ein paar Tipps & Tricks für deine Bali-Reise.

Bali Life: 17 Tipps für deine Reise nach Bali

Visa. Jeder Tourist, der nach Indonesien und somit auch nach Bali einreist, darf 30 Tage auf der Insel bleiben und reist mit Free Visa entry ein. Möchtest du länger bleiben oder spielst du mit dem Gedanken, länger zu bleiben, dann musst du unbedingt direkt am Flughafen das Visa-On-Arrival (VOA) erwerben. Tust du das nicht, hast du keine andere Option, als innerhalb der nächsten 30 Tage wieder auszureisen. Eine Verlängerung der Visa ist dann nicht möglich. Für die VOA gibt es extra Schalter. Hier bezahlt der Reisende 35 US Doller, ich habe 33 Euro pP gezahlt, für die VOA und hat somit die Möglichkeit, seine Visa einmal um weitere 30 Tage zu verlängern. Dazu aber bald noch ein ausführlicher Beitrag.

Bezahle mit Bargeld und nicht mit deiner Kreditkarte. Leider ist Kreditkartenmissbrauch auf Bali nicht selten, ganz im Gegenteil. Und: Möchtest du Bargeld von einem der vielen ATMs abheben, schaue immer, dass der Automat nicht „getürkt“ ist.

Pack dir Badeschuhe ein. Das klingt unsexy, I know. Aber glaube mir, ich wäre froh gewesen, hätte ich welche dabei gehabt. An vielen Stränden sind Korallen oder die Strände sind sehr steinig. Da ist der Badeschuh doch etwas, worüber man sich dann freut.

Mückennetz. Da wir gerade beim Packen sind. Ein Mückennetz brauchst du idR gar nicht. Nicht auf Bali. Klar, hier gibt es sehr viele Moskitos, aber die meisten Unterkünfte haben ein Netz oder du brauchst es eben gar nicht erst, weil die Räume geschlossen sind. Das Netz kann also gut zu Hause bleiben. Auch mein großer Vorrat an Anti Brumm erwies sich bisher als unnötig.

Miete dir einen Scooter (Roller). Auf Bali ist man damit nicht nur günstig sondern auch schnell unterwegs. Es gibt kaum Gehwege und mit dem Scooter ist Mann und Frau mobil. Noch einmal fix zum Strand, in den Supermarkt oder für ein Essen ins Restaurant – mit dem Scooter ist das machbar. Taxis sind auf Dauer viel zu teuer. Die Miete für einen Scooter liegt am Tag etwa bei 4 Euro. Der Mietpreis verringert sich, sollte man das Gefährt länger anmieten. So ist es häufig auch bei Home Stays, einfach immer nachfragen UND handeln. Wo wir zum nächsten Punkt kommen…

Immer handeln, immer! Der erste genannte Preis, der dir auf Märkten oder an Straßenständen vorgeschlagen wird, ist immer Wucher. Handle den Preis mindestens auf die Hälfte herunter, dann ist es für den Verkäufer noch immer ein gutes Geschäft und für dich letztendlich ein fairer Preis. Handle auch mit Fahrern und Taxis. Eigentlich handelt jeder überall, ausser im Supermarkt, Café oder Restaurant.

Ein Fahrer für Tagesausflüge. Möchtest du Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten machen oder an einen anderen Strand fahren, dann such dir einen Fahrer. Das ist mit 500.000 Rupia für 8 – 9 Stunden günstiger und angenehmer für dich. Achte darauf, dass du dir einen Fahrer suchst, der englisch spricht und dich bei deiner Tour begleitet und nicht „nur fährt“. Ein guter Fahrer kann dir nämlich auch viel über die Tempel, die Kultur oder die Sehenswürdigkeit erzählen.

Bali ist perfekt, um solo zu reisen. Oder auch für Reisen mit Kind. Balinesen sind sehr kinderlieb und man lernt täglich neue Menschen kennen, Locals wie auch andere Reisende.

Reinigung. Auf Bali kannst du deine Kleidung in einer der zahlreichen Reinigungen reinigen lassen und das ist sehr günstig. Allerdings, hast du Kleidungsstücke, an denen dein Herz hängt, dann lass es lieber bleiben. Dann wirst du dich nur ärgern. Denn große Bleichflecken oder aber braune Bügelspuren sind leider nicht selten. Die Kleidung wird gechlort und mit viel Wäscheduft behandelt.

Frischen Fisch am Strand essen, fangfrisch. Das Beste, man kann ihn sich selbst aussuchen und bezahlt dann nach Gewicht. Abends, bei Sonnenuntergang – ein Traum. Einmalig und wunderschön. Toll z. B. am Bingin Beach.

Nicht alle Strände sind für (kleinere) Kinder geeignet. Bali ist ein Mekka für Surfer, die Surfstrände sind ein Traum. Aber, sie sind wegen der teilweise doch sehr hohen Wellen nicht für kleinere Kinder geeignet. Sanur hat einen flachen Sandstrand und kaum Wellengang und auch Nusa Lembugan hat perfekte Sandstrände mit seichtem Wasser zu bieten.

Du bist beruflich auf WLAN angewiesen? Dann prüfe vorher, ob das Wifi auch in dem Hotel / Homestay deiner Wahl wirklich funktioniert. Offiziell haben sie nämlich alle Wifi, aber ob es dann funktioniert, das ist eine andere Frage. Auf Bali ist das Netz generell schlechter, aber in den kleinen Homestays funktioniert es leider oft gar nicht.

Pack Schnorchel und Taucherbrille ein. Auf Bali lässt es sich wirklich ausgesprochen gut schnorcheln. Wunderbar bunte Fische, Seesterne und Seegurken sowie Korallen gibt es zu sehen. Und noch vieles mehr.

Immer einen kleinen Rucksack dabei haben. Neben dem großen Backpack ist das deshalb wichtig, damit man seine Wertsachen und Papiere immer bei ich führen kann. Leider ist Diebstahl unter Touristen selbst gar nicht so selten. Schade.

Trage niemals, wirklich niemals dein komplettes Geld an einer Stelle bei dir. Mach es nicht. Die Polizei ist leider sehr korrupt, das Land arm und es passiert regelmäßig, dass typische Touri-Routen abgesperrt werden bzw. man rausgezogen und angehalten wird und man erst einmal „Strafe“ zahlen darf. Wofür? Sie werden was finden, auch wenn man rein gar nichts falsch gemacht hat – glaubt es mir. Deshalb habe ich folgendes gelernt: Verteile dein Geld an verschiedenen Stellen des Körpers. Führe in deiner Geldbörse z. B. nur 300.000 Rupia mit dir und den Rest versteckst Du dann lieber im BH, in der Hose (oder sonstwo).

Entscheide aus dem Bauch heraus. Bali erlaubt es jedem Reisenden, aus dem Bauch heraus zu entscheiden. Völlig frei, seinen Urlaub auf sich zukommen lassen. Meiner Meinung nach reicht es vollkommen, wenn man sich für die ersten zwei Tage auf der Insel ein Hotel oder Homestay bucht. Danach kann man gut nach Lust und Laune und auf Gut Glück eine neue Bleibe suchen. So kann man einfach weiter ziehen und auf das Bauchgefühl hören. Bali muss nicht schon vor der Reise durchgeplant werden.

Blondes Haar wird grün-blau. Fun Fact. Du hast blondierte Haare oder generell blondes Haar? Dann pass mit den Pools auf. Die Balinasen in den günstigen Homestays färben das Wasser im Pool gern mit Chemikalien und Farbe ein, damit es sauberer und blauer ausschaut. Doof nur, wenn deine Haare nach dem Bad im kühlen nass grün oder türkis sind UND es nicht mehr auszuwaschen ist. Herzlichen Dank, ich spreche da aus Erfahrung. Zurück in Deutschland gibt es deshalb erst einmal einen feschen Kurzhaarschnitt. Hat jemand einen guten Frisör in Hamburg parat, der ein Händchen für Kurzhaarschnitte hat?

Reisebericht Bali

Das gefällt Dir vielleicht auch

6 Kommentare

  • Antworten Asialove 8. Juli 2016 at 8:15

    Liebe Janina,

    ich finde deine Tipps für Bali wirklich toll und hilfreich 🙂
    Allerdings kann ich dir mit dem Mückennetz und Mückenspray leider gar nicht zustimmen und finde es auch ein bißchen fahrlässig, dass hier so lapidar darzustellen. Ich habe auf Bali leider ganz andere Zeiten erlebt, da ging ohne Spray und Netz gar nichts. Eine Freundin von mir hatte sich mit Dengue infiziert und dass ist überhaupt kein Spaß.
    Ich freue mich für euch, dass ihr scheinbar eine mückenfreie Zeit erwischt habt, würde aber trotzdem immer generell dazu raten, in so ein Land nie ohne Netz und Mückenspray zu reisen.

    Dar Problem mit den Haaren kenne ich als Blondine auch. Nach ein paar Wochen in Deutschland ist der Grünstich bei mir aber immer fast von alleine verschwunden und nach neuen dunklen Strähnen war dann eigentlich immer nichts mehr zu sehen. Also überleg dir das mit der Schere nochmal 🙂

    Ansonsten aber wie gesagt, super Tipps 🙂

    • Antworten Janina 9. Juli 2016 at 2:20

      Du hast Recht, es kann natürlich sehr gut sein, dass ich auch einfach Glück habe. Mein Host meines Zimmers in Ubud, inmitten der Reisfelder, meinte auch einmal, dass es zwei Monate zuvor noch sehr viele Mücken gab und es gerade sehr ruhig ist. Ich kann natürlich nur von meiner Erfahrung sprechen, da hat sich sowohl Netz als auch Spray nicht gelohnt. Und es war eigentlich in jedem Zimmer ein Netz vorhanden und wenn eben nicht, dann war es ein geschlossenes Zimmer, wo keine Mücken hineinkamen. Dengue Fieber ist tatsächlich gar kein Spaß.

      Ganz lieben Dank dir für deinen Kommentar. Und ganz liebe Grüße,
      Janina

  • Antworten Lea 18. Juli 2016 at 7:12

    Hallo Janina,
    das mit den Haaren ist mir auch schon mal passiert.
    Wenn du dir Ketchup in die Haare schmierst geht der Grünstich raus weil er die Farbe nimmt.
    Klebt und ist zuckrig und nervt unfassbar es wieder raus zu kriegen und es stinkt auch bis man nicht mindestens 2 mal mit Shampoo nach gewaschen hast.
    Aber die Farbe ist weg 🙂

  • Antworten Katrin 6. August 2016 at 21:34

    Liebe Janina,
    Tipp No. 4 solltest Du nun überarbeiten, oder?nach Deiner furchtbaren Dengue-Erfahrung? Aber so ist es ja so oft im Leben…am Ende (der Reise) ist man schlauer. ..

    • Antworten Janina 7. August 2016 at 9:48

      Nö, auf Bali hatten wir zu dieser Zeit kaum Mücken. In Thailand hingegen sehr viele und dort habe ich mein Mückenspray auch gewissenhaft genutzt. Hat anscheinend nichts gebracht.

  • Antworten Sarah A. 19. November 2016 at 17:35

    Hallo Janina, kannst du die Hostels verlinken in denen du übernachtet hast. Wir werden nächstens Jahr mit unseren beiden Kleinkindern dorthin fliegen und wären dankbar für Tipps.
    Danke

  • Schreibe eine Nachricht