Food Kooperation

REZEPT FÜR VEGANEN STREUSELKUCHEN + EINE EMPFEHLUNG FÜR WEINLIEBHABER

30. August 2016

Das Leben ist schön!
Rezept für veganen Apfel-Streuselkuchen
+ ein Tipp für Weinliebhaber

Ich liebe das Leben, es ist schön. Wie so oft erwähnt, liegt die Liebe im Detail, im Alltag. Es sind die kleinen Dinge, die so unfassbar glücklich machen. Strahlender Sonnenschein, ein Schmetterling, der vor den eigenen Füßen landet, ein leckeres Eis, ein Strauß Blumen oder Familienzeit. So richtig echte Qualitätszeit. Davon räumt man sich nämlich leider viel zu wenig ein. Dabei ist es genau das, was besonders schön und wichtig ist. Quality Time.

Seitdem wir mitten in der Stadt wohnen, treibt es uns deshalb nicht selten in den Stadtpark. Bewaffnet mit einem Kugelgrill, einer großen Decke, Kissen, einem Fußball und ganz vielen Leckereien. Ein gutes Getränk darf dabei natürlich auch nicht fehlen. Wer mich kennt, der weiß, ich liebe Gin. Hui. Aber auch einen guten Wein verachte ich nicht. Ganz im Gegenteil, wir trinken sehr gern ein gutes Glas Wein zum Abendbrot oder packen uns eine Flasche Wein samt Gläsern ein und setzen uns ans Wasser, um den Sonnenuntergang zu genießen. Das ist Leben für mich. Die Zeit auf dieser Welt nutzen, für schöne Dinge. Diese Momente aufsaugen, genießen, dankbar sein. Und ich habe Glück, ich habe einen ziemlich tollen Begleiter an meiner Seite. Wenn einer weiß, wie es sich gut lebt, dann Henry. Kein Wochenende vergeht, an dem er nicht vorschlägt, sich in den Park oder ans Wasser zu setzen, die Familie einzuladen, einen spontanen Ausflug einzulegen oder gut essen zu gehen. Falls du das liest: Henry, mit dir ist das Leben gleich zehnfach so schön. Nun aber genug geschwärmt, die letzten beiden Wochenenden haben wir es uns gut gehen lassen. Die Kinder haben miteinander gespielt und wir haben geschlemmt und ja, das ein oder andere Gläschen Wein vernascht. Meine Schwester hat veganen Apfelkuchen mitgebracht, ein Traum. Ich habe sie gefragt und darf euch heute das Rezept dazu verraten. Ernsthaft, bisher war jeder vegane Kuchen, die ich probiert habe, nicht meins. Ehrlich nicht. Irgendwie konnten sie mich nicht überzeugen und dann kam meine Schwester mit ihrem um die Ecke, der Himmel, so gut ist der. Saftig ist er, mit einer leckeren Karamell-Note. Yummy. 

Und gleichzeitig entstanden ganz viele schöne Bilder von dem Nachmittag. Wenn ich mir die so anschaue, dann wünsche ich mir den Freitag herbei.

MamablogVineshop24Rezept veganer Kuchen

Ein Wein-Tipp: The Fishwives Club

Ich hab ja schon angedeutet, dass ich einen Wein-Tipp für euch habe. The Fishwives Club – ein Weißwein aus Südafrika, der nach Sommer und goldenem Herbst schmeckt. Frisch und knackig, mit duftenden Noten von tropischen Früchten und grünen Äpfeln. Geschmacklich ein Träumchen. Leicht, frisch, mit langem, fruchtigem Nachhall. Meine liebe Freundin Natalie ist Südafrikanerin und ich freue mich auf den Tag, an dem wir gemeinsam in Kapstadt sitzen und ein Glas Wein zusammen trinken. Wir sind im übrigen beide Wein- und Ginliebhaberinnen, das wird dann ein Spaß.

Das spannende an dem Wein ist aber auch seine Geschichte. Nein, ich werde euch jetzt nichts von Weinreben und Weinanbau erzählen. Ich liebe Geschichten, die das Leben schreibt. Und dieser Wein, der erzählt eben genau so eine Geschichte. Seht ihr das Logo, die rothaarige Frau auf dem Fisch?

Der Mann hinter „The Fishwives Club“ ist Südafrikaner. Und seine Lebensgeschichte ist faszinierend. Er war erfolgreich, ein Macher und er hatte viel. Doch dann kam der Tag, an dem er alles verlor, seine Lebensgefährtin, sein Business, sein komplettes Vermögen, alles. Weg. Er startete noch einmal bei Null. Um sich über Wasser zu halten, begann er zu kellnern. Eines Tages hatte er zwei Frauen als Gäste, sie zeichneten an einer Skizze und unterhielten sich angeregt. Er sah diese Skizze und wusste plötzlich, ich habe da eine Idee. Und so sprach er die beiden Damen an und bat sie darum, die Zeichnung für ihn zu reservieren. Er würde all sein Geld sparen und ihnen die Zeichnung abkaufen. Gesagt, getan. Seine Idee vom eigenen Wein formte sich. Er kaufte die Skizze, ließ den besten Wein anbauen, gründete „The Fishwives Club“ und ist damit angekommen. Er lebt nun seine Leidenschaft, den Wein.

Bestellt habe ich den Wein bei VineShop24. Ebenfalls so eine kleine, ja fast große Erfolgsgeschichte. Ein Mann, ein echter Weinliebhaber lagert seinen Wein aus aller Welt in der hauseigenen Garage. Freunde und Bekannte holen sich bei ihm immer wieder Empfehlungen ein oder bitten ihn, doch ein Flasche, Kiste mitzubestellen. Und so wurde aus der Leidenschaft zum Wein ganz schnell mehr. Heute ist VineShop24 ein gar nicht mehr so kleines Unternehmen mit viel Liebe für Wein.

Nun aber noch zum Rezept.. Hmm, lecker. Ich könnte noch ein Stückchen vertragen.

Rezept für veganen Streuselkuchen

Einfach, einfach lecker. Das ist der Kuchen von twoandahalfunicorn, welche mir extra für euch das Rezept verraten hat. Ich meine es ganz ernst, ich mag eigentlich keinen veganen Kuchen. Wirklich nicht. Er kann mich einfach nie überzeugen. Und dann kam der hier und war ein Gedicht, zum hineinlegen – so so gut.

Z U T A T E N für den Teig

125 Gramm Magarine
200 Gramm Mehl (Dinkel- oder Vollkonrmehl)
5 EL Rohrzucker
1 Messerspitze Backpulver
60 ml Wasser

Z U T A T E N für die Streusel

120 Gramm Mehl
30 Gramm Koksraspeln
10 EL Zucker
90 Gramm Margarine
1 EL Zimt

Z U T A T E N für Karamell

150 Gramm Zucker
100 ml Soja- oder Hafersahne

außerdem:
1 Apfel
1 Pflaume (nach Gusto)

Z U B E R E I T U N G

Alle Zutaten für den Teig zusammengeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig nach dem kneten eine Stunde in den Kühlschrank geben. Danach: Eine Kuchenform ausreichend fetten und den Teig hingeben und am Rand hochdrücken. So dass er noch mit den Früchten und den Streuseln gefüllt werden kann.

Nun den Apfel und die Pflaume schälen, entkernen und klein würfeln. Die Früchte auf dem Teig verteilen.

Den Teig für die Streusel zubereiten. Alle Zutaten zusammengeben, ordentlich verkneten, bis alles ein glatter Teig ist. Dann Streusel aus dem Teig formen und auch diese dann noch einmal im Kühlschrank kalt stellen.

Nun die Karamellcreme zubereiten. Dafür 150 Gramm Zucker im Topf langsam warm werden lassen. Dann 100 ml Soja- oder Hafermilch dazu geben und unter ständigem rühren köcheln lassen, bis die Masse einkocht. Die Karamell über die Früchte auf den Kuchen geben und anschließend mit den Streuseln bestreuen.

Bei 180 Grad im Ofen, auf mittlerer Schiene, goldbraun backen. Fertig.

Guten Appetit.

Lust auf frischen Wind in der Küche?

Und wem von euch ist mein hübsches Besteck aufgefallen?

Ha, wusst‘ ich es doch. Nachdem wir damals beide Haushalte zusammengeworfen haben, war es an der Zeit, endlich mal einheitliches Besteck anzuschaffen. Wir sind hier nun langsam der Studentenbude entwachsen. 😉
Mein Besteck habe ich bei Mulex ergattert. Ich find es so schön und erfreue mich tagtäglich daran. Jetzt fehlt es nur noch ein neues Topf-Set. Aber ich habe noch mehr für euch, einen Rabatt-Code in Höhe von 50 Prozent.

Mit dem Rabatt-Code: Janina2016

bekommt ihr auf das gesamte Mulex Sortiment 50% Nachlass. Na, wenn das mal nichts ist.

 

Macht es euch fein,
Janina

FoodblogWeber KugelgrillMamablogThe Fishwives Vineshop24Mulex BesteckLeben mit KindernSuperga SneakerWeber GrillLeben mit KindernVineshop24

*der Wein sowie das Besteck wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, PR-Sample

Das gefällt Dir vielleicht auch

7 Kommentare

  • Antworten ekulele 30. August 2016 at 11:48

    Das sind wirklich ganz wundervoll, stimmige Bilder!
    Ein Weinchen genieße ich auch sehr gerne, am liebsten abends auf dem Balkon oder auch im Urlaub 🙂

    Ja und der Kuchen, der wird probiert! Ich mag ja vegane Kuchen, zB auch diesen hier http://www.ekulele.de/veganer-marzipan-apfel-kuchen-lets-cook-together/

    Liebste Grüße

    • Antworten Janina 30. August 2016 at 12:06

      Liebe Frauke,

      das war auch ein wirklich schöner Nachmittag und Abend. Wir waren am Ende die letzten im Park, es war schon finster und wir saßen am Grill.

      Deinen Kuchen probiere ich dann doch mal aus. Marzipan klingt nämlich sehr verlockend. Ich liebe Marzipan.

      Sei herzlich gegrüßt
      Janina

  • Antworten Franziska 30. August 2016 at 12:23

    Liebe Janina,
    was wünscht man sich mehr als einen schönen Abend mit Fisch, Wein und netten Gesprächen!?
    Und wenn es dann auch noch einen tollen Kuchen gibt, sind alle Wünsche erfüllt.
    Es ist nicht der erste Beitrag, der mir als Agenda für das kommende Wochenende dient.
    Viele Grüße
    Franzi

  • Antworten Kristina Dinges 30. August 2016 at 14:44

    Ich mag zwar keinen Wein, aber das hört sich wirklich traumhaft schön an. Ich finde es wichtig solche Ausflüge mit der Familie zu unternehmen. Und Streuselkuchen liebe ich ja sowieso 🙂

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    • Antworten Janina 31. August 2016 at 12:58

      Es tut auch so gut. Zumal das im Alltag ja doch oft zu kurz kommt.
      Seit meiner Rückkehr aus Asien achte ich da nun noch viel stärker drauf. Schöne Stunden mit der Familie, das ist gut für die Seele. 🙂

  • Antworten Katharina 31. August 2016 at 8:33

    Liebe Janina,
    das Rezept hört sich klasse an! Ich werde es am Wochenende mal ausprobieren!
    Ich möchte dir ein Kompliment aussprechen, deine neue Website ist toll geworden! Vorfällen das Bilderkarusell für die Artikel finde ich klasse!
    Kannst du denn einen Dienstleister empfehlen. Ich möchte auch eine Homepage für meinen Blog erstellen.

    Lieber Gruß
    Katharina

    • Antworten Janina 31. August 2016 at 13:00

      Liebe Katharina,

      der Kuchen war ein Träumchen. Wirklich, so so lecker.

      Über dein Lob bezüglich des Blogs freue ich mich sehr. Mir macht es seitdem auch viel mehr Freude zu schreiben. Es ist halt einfach schöner anzuschauen und auch übersichtlicher.

      Ich habe meinen Blog von IMMO.Mediawerk: http://immomediawerk.de
      aufsetzen lassen. Auch den Umzug haben die gemacht. ich hatte also gar keine Arbeit.

      Sei lieb gegrüßt
      Janina

    Schreibe eine Nachricht