Annis Küchenzauber Family Food Kooperation

OH YUMMI // REZEPT FÜR APPLE CRUMBLE

29. Oktober 2016

*Anzeige

 

 

YUMMI – Rezept für Apfelcrumble

Annis Küchenzauber geht in eine neue Runde, yaaay. Ich kann nur verraten, es wird lecker. Sehr lecker sogar.

Jetzt zum Herbst gibt es hier Apfel, Apfel, Kürbis und Apfel – in allerlei Ausführungen und rauen Mengen. Dass wir hier außerdem etwas für Rezeptheftchen über haben, das wisst ihr ja schon. Und so gibt heute ein easy peasy Rezept für sauleckeren Apfelcrumble, welches Anni in der brandneuen YUMMI von EDEKA entdeckt hat.

Kennt ihr nicht? Ein Heft für Kids, mit allerlei tollen und spannenden Themen rund um die Themen Food (natürlich inklusive toller Rezepte), Freizeit, DIY, Natur und Nachhaltigkeit sowie Bewegung und Wissen. Farbenfroh, ansprechend und kindgerecht ist dieses Heft nicht nur für Kinder der Hit. Pssst, ich find es auch toll. Es gibt mir Inspiration für neue Bastelideen und Rezepte. So reizt mich das Rezept für knusprige Apfelringe total. An Apfelringen kann ich nie vorbei. Daran werde ich mich nächste Woche mal heranwagen. Dang, das YUMMI Magazin ist der Knaller. Und das Beste daran, es kostet nichts. Kostenlos, für Jedermann im EDEKA erhältlich und alle zwei Monate erscheint ein neues Heft. Habt ihr es an der Kasse schon entdeckt?

Backen mit Kindern,
selbstständig werden und lernen!

Ich finde es wichtig und richtig, Kinder von Anfang an mit einzubeziehen. So habe ich es immer gemacht. Anni war klitzeklein, vielleicht zwei Jahre alt, da stand sie schon immer auf einem Stuhl neben mir in der Küche. Durfte rühren, zuschauen, mitmachen. Das fördert die Selbstständigkeit. Kindern lernen dadurch. Ja, und es gibt ihnen ein gutes Gefühl. Deshalb mein Tipp: Lasst eure Mäusekinder mit ran (an den Topf).

 

YUMMIApfel Crumble

Kinderleicht,
das Rezept für Apfel Crumble

Nun aber zum Rezept an sich. Knusprig, saftig, süß. Ein Dessert für die Seele. Wärmend, lecker und einfach unwiderstehlich. Apple Crumble. Na, schon Hunger?

Z U T A T E N für 4 Portionen

für den Crumble:

130 g Butter
150 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
50 g Mandelblättchen
50 g Haferflocken (grob)
100 g Brauner Zucker

weiter:

500 g Äpfel (süß-säuerlich, fest)
3 EL Brauner Zucker
1 EL Vanillezucker
2 EL Zitronensaft
1/2 TL gemahlener Zimt

 

Z U B E R E I T U N G

Als erstes den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Als nächstes das Mehl mit den gemahlenen Mandeln, den Mandelblättchen und Haferflocken sowie 100 g Zucker in eine Schüssel geben. Nun die Butter, Zimmertemperatur, in kleineren Stücken dazugeben und die Masse so lange kneten und zwischen den Handflächen reiben, bis sich Streusel bilden. Das funktioniert natürlich auch mit der Küchenmaschine, falls eine zur Hand.

Nun werden die Äpfel geschält, das Gehäuse entfernt und alles in kleine Würfel geschnitten. Die Würfel anschließend mit dem restlichen braunen Zucker und Vanillezucker sowie mit dem Zitronensaft und Zimt vermischen. Die Masse in die vorab gefettete Auflaufform geben. Nun die Streusel auf den Äpfeln verteilen und den Krumple für 20 – 30 Minuten im Ofen backen. Danach auskühlen lassen, fertig.

Dazu Vanilleeis oder -soße servieren. So so so gut!

 

Und glaubt es mir, selbst die Kleinensten bekommen dieses easy Rezept schon allein oder mit wenig Hilfe hin.

 

Herzliche Grüße an euch
Anna und Janina

Backen mit KindernYUMMI MagazinMamablog

Das gefällt Dir vielleicht auch

10 Kommentare

  • Antworten Anna-Lena 29. Oktober 2016 at 17:44

    Hmmmm, der schaut aber sehr lecker aus. Den werde ich mal probieren. Danke.

    • Antworten Janina 31. Oktober 2016 at 10:58

      Liebe Anna-Lena,

      er war auch wirklich sehr sehr seeeeehr lecker. 🙂

      Ganz herzliche Grüße
      Janina

  • Antworten Melli 30. Oktober 2016 at 7:12

    Liebe Anni,

    du gibst dir immer so viel Mühe. Ich habe erst vor kurzem deinen Apfelkuchen gebacken und der war köstlich. Den Apple Crumple werde ich auch einmal probieren.

    Liebe Grüße
    Melli

    • Antworten Janina 31. Oktober 2016 at 10:59

      Liebe Melli,

      der Apfelkuchen ist eine Wucht, oder? Der Applecrumble ist auch lecker, ganz besonders mit Vanillesoße. 🙂

  • Antworten leamariaantonia 30. Oktober 2016 at 10:30

    Liebe Anni,

    Ich finde es wirklich erstaunlich was du alles kannst, wenn ich den Blog deiner Mutter lese. Das du jetzt auch eine eigene Kategorie hier hast und so wunderbar backen kannst ist wirklich schön. Allein die Verzierung deiner Gebäcke übersteigen all das was ich bis jetzt in der Küche zustande gebracht habe.
    Danke für all deine Rezepte und Ideen (das bezieht sich nicht nur auf den Apple Crumble!).

    Hab einen schönen Sonntag,
    Deine Lea

  • Antworten Luci 30. Oktober 2016 at 20:58

    Hallo Anni,
    einfach lecker! Ich habe deine Artikel zum Anlass genommen, jetzt mit meinem Sohn zu backen. Es bereitet ihm sehr viel Freude.
    Mich würde es interessieren, nach welchen Gesichtspunkten du deine Rezepte aussuchst?
    Liebe Grüße
    Luci

    • Antworten Janina 31. Oktober 2016 at 11:01

      Liebe Lucia,

      das ist aber schön. Das werde ich Anni nachher direkt ausrichten. Da wird sie sich riesig freuen. 🙂
      Auch werde ich ihr mal deine Frage stellen. Sie sucht immer bei Pinterest, probiert aber auch gern herum und ja, dann gibt es eben die Rezepte, die ich schon seit über zehn Jahren immer und immer wieder koche und backe.

      Herzliche Grüße an Dich
      Janina

  • Antworten Melia Beli 31. Oktober 2016 at 20:59

    An dieser Stelle muss ich mal neidlos anerkennen, was für eine hervorragende Back-Fee Anni ist! Vielleicht liegt es daran, dass ich einfach keinen süßen Zahn habe (obgleich mich dieser Apple Crumble richtig anlacht!), aber egal, was ich beim Backen versuche herzustellen, es geht in die Hose. Ganz ehrlich, ich finde es so ur schön, dass du Anni diese Plattform auf deinem Blog bietest – großes großes Lob an sie! Und an dich, dass du ihr diese Freiheiten gibst!

    Allerliebst
    Melina

  • Antworten Runter vom Sofa mit dem Kindermagazin YUMMI - BerlinFreckles 1. November 2016 at 14:45

    […] dem Thema Apfel – übrigens mit sehr schönen Rezepten für Apfelchips und Apfelpfannkuchen. Bei Janina von Oh, wunderbar gibt es übrigens den Fotobeweis, dass der Apple Crumble zu Hause nachgebacken wirklich so toll […]

  • Antworten Madeleine Mebs 28. November 2016 at 21:56

    Hallo Janina,
    jetzt surf ich grad über deine Seite und muss sagen „genau mein Style“ <3
    Deine herbstlichen Outfits finde ich super, würde ich mir auch genau so zusammen stellen : )
    Und jetzt sehe ich grad diesen leckeren Apple Crumble, den ich auf jeden Fall mal nach machen werde, weil das einer der wenigen Dinge ist, welches meinem Freund in England geschmeckt hat 😀
    Wirklich ein sehr schöner, liebevoller Blog, den ich ab jetzt im Auge behalten werde ; )
    Liebe Grüße, Madeleine!

  • Schreibe eine Nachricht