DIY Food Kooperation Lieblingsdinge

DIY FÜR HEISSE SCHOKOLADE // CHRISTMAS SWEATER WEATHER

6. Dezember 2016

*Anzeige

It’s Christmas Time…
Christmas Sweater Weather &
DIY für heiße Schokolade!

„I don’t want a lot for Christmas,
there is just one thing I need.
I don’t care about the presents,
underneath the Christmas tree…“

 

Die Weihnachtszeit ist einfach die allerschönste Zeit. Ich kann zu dieser Zeit des Jahres einfach nicht genug wunderschönen Weihnachtskitsch haben. Kerzenlicht, den Duft von Keksen und Tanne, Glühwein und heiße Schokolade und ein selten kitschiger Christmas Sweater. Ja, ein Christmas Sweater gehört hier auch dazu. Jedes Jahr. Und pssst, ich habe sogar einen Christmas Pyjama. Feste sind zum feiern da und diese besinnliche Zeit der Nächstenliebe möchte ich zelebrieren. Für mich, für uns als Familie. Und so kommt es, dass wir jedes Jahr unsere Weihnachtspullis hervor holen und uns auf den Weihnachtsmarkt begeben. Und wenn nicht auf den Weihnachtsmarkt, dann mit einer heißen Schokolade auf die Couch. Je nachdem, wonach uns ist. Trubel oder Ruhe.

Weihnachtspullis, -mützen sowie festliche Accessoires und Kleidung (für Groß und Klein) gibt es aktuell bei Zeeman. Anni hat sich riesig über ihren neuen Christmas Sweater gefreut, wie auch über die Rentier-Mütze. In ihrem Herz schlägt ein großes Weihnachtsherz. Sie genießt die Wochen vor dem Fest, die Zeit, in der wir uns gemeinsam unserer Vorfreude hingeben. Die Adventszeit, in der wir naschen und backen und lesen und basteln.

Ein jährliches Highlight und das beste Gastgeschenk aller Zeiten, die selbst gemachte (weiße) heiße Schokolade. Damit bereitet man jedem Gastgeber eine große Freude. Und das Beste, es braucht gar nicht viel dafür. Lediglich ein wenig Schokolade, Marshmallows oder Weihnachtszuckerstangen und 30 Minuten Zeit.

 

DIY //
Rezept für heiße Schokolade

Du brauchst kleine Silikonförmchen, z. B. für Muffins.

Außerdem benötigst du für die heiße Schokolade mit Marshmallows, etwa 4 Tafeln Vollmilchschokolade sowie kleine Marshmallows.

Die Schokolade in einem Wasserbad oder in der Küchenmaschine vorsichtig zum schmelzen bringen. Die kleinen Silikon-Backformen in der Zwischenzeit mit etwa 6 kleinen Marshmallows befüllen und im Anschluss die geschmolzene Schokolade darüber geben. Auskühlen lassen und in einer luftdichten Verpackung im Kühlschrank aufbewahren.

Für weiße heiße Schokolade ganz ähnlich vorgehen. Du brauchst ebenfalls etwa vier Schokoladen sowie (2 große „Candy Cane“ // Zuckerstangen). Die Zuckerzangen mit Pfefferminzgeschmack fein zerkleinern, so dass nur größere Splitter übrig bleiben. Die Splitter in die Silikonformen geben und die geschmolzene, weiße Schokolade darüber geben. Auskühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Fertig. Schmeckt lecker und es gibt eigentlich kaum etwas besseres zur Weihnachtszeit. Probiert es mal aus!

 

WeihnachtspulliRezept heiße SchokoladeMamablog

 

 

 

Das gefällt Dir vielleicht auch

5 Kommentare

  • Antworten Kiki 6. Dezember 2016 at 21:10

    Das werden wir definitiv auch mal machen – das hört sich lecker an und sieht verdammt lecker aus! Ganz bezaubernd sind der Sweater und die Mütze! Da ich auch ein absoluter Weihnachtsmensch bin, hops ich gleich mal rüber und schau mal, ob ich nicht auch einen schönen Weihnachtspullover für mich finde!
    Ganz liebe Grüße,
    Kiki

  • Antworten Maria 7. Dezember 2016 at 9:13

    Hallo Janina,
    dein Beitrag hat mich gerettet. Wir haben uns vorgenommen, dieses Jahr alle im Weihnachtslook zu feiern.
    Meine Aufgabe ist es die Weihnachtspullover zu bestellen. Das werde ich jetzt auch gleich machen. Anni´s ist mit großem Abstand der schönste Pullover, den ich bisher gesehen habe.
    Viele Grüße
    Maria

  • Antworten Anna-Lena 7. Dezember 2016 at 10:24

    Ein schöner Pulli. Ist der denn auch kuschelig oder eher kratzig?

  • Antworten Melanie 8. Dezember 2016 at 9:43

    Janina, ich kenne dein Rezept noch vom alten Beitrag und ich hab die Schokolade schon einige Male nachgemacht. Eine wirklich tolle Idee, danke dir dafür.

  • Antworten Tina 9. Dezember 2016 at 11:14

    Danke für die tolle Idee! Das werden dieses Jahr meine Weihnachtsgeschenke für meine Freundinnen.

  • Schreibe eine Nachricht