Rückblick

GERN GELESEN IN 2016 // EURE LIEBLINGSBEITRÄGE

31. Dezember 2016

 

 

Ein Jahr geht vorüber. 2016, du warst so ziemlich alles – wunderschön und erschütternd. HIER konntet ihr bereits meinen ganz persönlichen Rückblick lesen, mit all seinen {und meinen persönlichen} Höhen und Tiefen. Aber heute möchte ich euch noch einmal eure zehn beliebtesten Artikel des Jahres vorstellen. Die zehn Artikel, die ihr geklickt und gelesen habt, wie verrückt. Ich muss sagen, ich war selbst ein wenig über die Mischung überrascht. Dass zum Beispiel Annis Beitrag zu ihrer selbstgenähten Weste so arg einschlägt, das hätte ich nicht gedacht. Besteht denn Interesse an leichten Näh-Tutorials von Henry und Anni?

Nun aber. Eure zehn liebsten Artikel des Jahres 2016, der Reihenfolge nach. Let’s go!

 

TILLY, UNSER STERN!

Fotos von Natalie Shelton

Fotos von Natalie Shelton

Mathilda, unser kleines und wunderschönes Mädchen. Meine kleine Nichte. Sie schaut nun vom Himmel auf uns herab, schickt uns die wunderschönsten Sonnenauf- und untergänge sowie Regenbögen. Tilly fehlt uns sehr. Noch immer fehlen mir förmlich die Worte und der Schmerz ist so groß und schwer, kaum zu ertragen. Sie fehlt. Es ist nicht fair. Noch immer ist da so viel Wut in meinem Bauch, so viel Fassungslosigkeit. Ich habe bis zur letzten Minute gehofft, dass alles nur ein Traum ist. Aber das war es nicht. Tilly ist echt. Tilly ist meine wundersüße, kleine Nichte und sie wird immer in unseren Herzen bei uns sein. Unvergessen und sehr geliebt.

HIER geht es zu dem Beitrag selbst. Viel mehr ein Brief an das kleine Mädchen, unsere Mathilda.

 

 

MARRY ME // EINE ÜBERRASCHUNG KOMMT SELTEN ALLEIN

Venedig

 

Wohl die größte Überraschung in diesem Jahr. Ein Kurztrip nach Venedig, nur Anni und ich. Ein Geschenk von Henry. Und dann, in Venedig steht er da und hat dazu noch so liebe Worte im Gepäck. Ich war wirklich total gerührt, und auch verwirrt – haha. Wir hatten dann noch eine schöne Zeit zusammen, waren unglaublich gut essen, sind durch die vielen kleinen Gassen gebummelt. Unvergessen. Und jetzt mal ehrlich, ich hab mir so so sehr einen „schönen und unvergesslichen“ Antrag gewünscht. Also irgendwie schon etwas Besonderes, etwas mit ein wenig Romantik vielleicht. Aber ich hab damit gar nicht mehr gerechnet. Null. Nicht mehr in diesem Leben. Und letztendlich war es so schön, weil es eben auch genau so war, wie es zu Henry passt. Hach ja. Love is in the air.

HIER zu der ganzen Geschichte. Venedig, die Stadt der Liebe.

 

 

GESCHICKT EINGEFÄDELT // ANNI NÄHT EINE LÄSSIGE WESTE

DIY Weste

 

Im Zuge von „Geschickt eingefädelt“ durfte ich eine Weste nähen. Na, wer lacht mit mir. Ich habe zwei ganz linke Hände in Sachen Handarbeit. Ich hatte das Glück, eine Urgroßmutter zu haben, die in all diesen Dingen sehr gut war. Stricken, häkeln, nähen. Es gab nichts, das sie nicht konnte. Und in meiner Kindheit und Jugend war sie stets bemüht, mir diese Liebe und dieses Geschick ebenfalls mitzugeben. Fehlanzeige. Ich kann es einfach nicht und dementsprechend fehlt mir auch so ein wenig die Freude daran. Anni hingegen, die hat da Spaß. Und Henry ebenfalls. Und nicht nur das, ihm wurde dieses Geschick förmlich in die Wiege gelegt. Dementsprechend sitzen die Beiden manchmal zusammen und nähen. So auch bei dieser Weste.

HIER die ganze Story samt Bilder.

 

 

NEIN!

Sexueller Übergriff

 

Als junge Frau weiß man oft noch nicht um seine Reize. Auch ist man manchmal noch ganz unbedarft und naiv. Was konnte ich die Horrorszenarien meiner Eltern, all die Ratschläge, wie ich mich schütze, nicht mehr hören. Was wollte ich sie nicht mehr hören.

„Ja, Mama!“, „ja, Papa!“. Ein leichtes Verdrehen der Augen, ich ziehe die Tür hinter mir zu. Was soll schon passieren, dachte ich mir immer und immer wieder. Wie kann man aus allem so ein Drama machen. Und dann stand ich da, in dieser fremden Wohnung zwischen all diesen angetrunkenen Männern, die forsch waren und nicht bei Sinnen. Ich wusste direkt, das läuft hier aus dem Ruder. Ich wusste, ich muss gehen. Schnell. Nein heißt nein. Trau dich, nein zu sagen!

HIER meine Geschichte. Nein, ich möchte das nicht!

 

 

KURZURLAUB IM TROPICAL ISLANDS

Tropical Islands

 

Besonders überrascht hat mich das. Ihr liebt den Beitrag über das Tropical Islands. Wahnsinn, was ihr den gelesen habt.

Aus dem Urlaub, in den Kurzurlaub. So geschehen in diesem Jahr bei uns. Drei wunderschöne Tage im Tropical Islands haben wir verbracht. Und ich war positiv überrascht. Ganz ehrlich – normalerweise tu ich mich Schwimmbädern und ähnlichem schwer. Wir saßen also im Auto und wussten nicht so recht, was uns erwartet und ob wir die richtigen Leute für dieses lange Wochenende sind. Ja, und dann betraten wir das Tropical Islands und waren angetan. Unser Zimmer setzte dann noch einen oben drauf. Wer also eine kurze Auszeit braucht, der sollte sich das mal anschauen. Große Saunalandschaften, riesige Schwimmbecken, Rutschen, Outdoor-Spaß und sehr sehr gutes Essen.

Mehr findet ihr aber HIER.

 

 

PROJEKT FIT & GESUND // WEG MIT DEM SPECK, ERGEBNISSE

Transformation

 

Dieses Jahr habe ich endlich wieder ein wenig mehr in meine Mitte gefunden. Mit einer besseren Ernährung, Bewegung, viel Sonne und Sport. Ich hab trainiert und muss sagen, ich hab mich sicher seit über zwei Jahren nicht so wohl in meinem Körper gefühlt. Alles ein wenig definierter, ein besseres Körpergefühl. Das tut der Seele gut. Und ich hab euch mitgenommen. Wie ich ins Training gestartet bin und was sich getan hat, das habe ich euch gezeigt. Ich habe euch leichte Rezepte vorgestellt und ein wenig berichtet. Das kam überdurchschnittlich gut an und damit hätte ich ehrlich nicht gerechnet. Wow.

Aktuell fühle ich mich wieder ein wenig… verloren. Übergessen, übersättigt, aufgebläht. Aber ich freue mich auf meine Zeit in Asien ab Februar. Das wird großartig und sicher ist, meine Gesundheit wird es mir wieder danken. Her mit all dem frischen Obst und Gemüse.

Die Artikel zu „Projekt Fit & Gesund“ findet ihr HIER.

 

 

SIND JUNGE FRAUEN SCHLECHTERE MÜTTER?

Junge Mutter schlechte Mutter

 

Wie ist das eigentlich, sind junge Frauen wirklich die schlechteren Mütter? Oder sind die „älteren“ weniger belastbar und zu sehr kopforientiert? Eines ist sicher, jede Seite hat eine Menge Vorurteile parat. Aber ist dem denn überhaupt so – gibt es ein besser und schlechter? Oder machen wir es nicht alle auf unsere ganz eigene Art gut, unabhängig vom Alter.

Meine Gedanken dazu findet ihr HIER.

 

 

ANNIS KÜCHENZAUBER // EIN PIÑATA KUCHEN LEICHT GEMACHT

Piñata Torte

 

Super einfach, super schnell gemacht und das Beste, es braucht nicht mehr als zwei Müslischalen und ein paar wenige Zutaten für den Teig. Fertig ist der Piñata Cake. Also wirklich kinderleicht. Viele von euch haben das gute Stück nachgebacken und über jedes einzelne Foto, das ihr uns geschickt habt, haben wir uns so sehr gefreut.

Gleich zwei verschiedene Ausführungen eines Piñata Kuchens haben wir euch gebacken und hochgeladen. Einmal mit Himbeere-Mascarpone-Füllung und einmal knallbunt, für jedes kleine und größere Kind ein Augenschmaus.

Das Rezept und noch mehr Bilder findet ihr HIER.

 

 

 

FRAUEN UNTER DER GEBURT SCHÜTZEN UND UNTERSTÜTZEN

Geburt

 

Ich war mit meiner zweiten Geburt nicht im reinen. Anfangs noch vollkommen im Rausch der Glückshormone, war mir einfach nicht bewusst, dass ich mich fremdbestimmt gefühlt habe. Bevormundet. Dass ich unter der Geburt einfach aufgegeben habe, alles über mich ergehen ließ. Es hat Monate gedauert, das zu verstehen. Und es war kein schöner Weg, mit vielen Tränen, die nötig waren, um das zu verarbeiten. Obwohl ich keine schlimme, keine dramatische Geburt hatte. Nein. Ich hatte eine nette Hebamme und einen ganzen Kreißsaal für mich. Und doch war dieses Gefühl von Kummer. Je mehr ich darüber rede, um so besser wird es.

Aber lest HIER meinen ganzen Beitrag dazu.

 

 

BALI LIFE // DER TEMPEL DER HEILIGEN QUELLEN

Bali

 

Meine Beiträge zu den Reisen in diesem Jahr wurden allesamt gern gelesen. Bali, Thailand, Bangkok, meine Reisepläne sowie die Türkei. Alles war heiß geklickt. Ihr interessiert euch also für anderen Kulturen, Landschaften, fremdes Essen und freut euch über Reiseberichte. Das macht mich happy, denn auch ich habe das Reisen mehr als je zuvor für mich entdeckt. Ständig träume ich von neuen Trips, möchte noch so viel sehen und erleben.

HIER ist zum Beispiel mein Beitrag zum Tempel der heiligen Quellen.

 

Das gefällt Dir vielleicht auch

2 Kommentare

  • Antworten Steffi 1. Januar 2017 at 11:18

    Hallo Janina,
    da ich deinen Blog ja leider erst vor kurzem kennen lernen durfte, lese ich deine beliebtesten Posts gerne mal nach.
    Du meinst eigentlich „gerne gelesen in 2016“, oder? 😉
    Ganz lieber Grüße, Steffi

  • Antworten Laura 2. Januar 2017 at 9:28

    Wenn ich schon dieses Mimibild als Titelbild sehe, hach da verliebe ich mich immer wieder neu <3

  • Schreibe eine Nachricht