Travel

WAS KOSTET SO EINE FERNREISE? | REISEN MIT KIND | FINANZIERUNG FERNREISE

18. Februar 2017

 

Reisen mit Kleinkind,
die besten Flüge und Unterkünfte finden &
was kostet so eine Reise?

 

Ihr Lieben, in den letzten zwei Tagen haben mich so viele Fragen zu meiner Reise erreicht. Ganz viele von euch wollten wissen, wo ich meine Flüge  gebucht habe, wie ich das mit den Unterkünften mache, usw. Und genau darauf möchte ich heute ein wenig eingehen.

Erst einmal: Wahnsinn. Ich bin so gerührt, dass ihr euch so sehr mit mir freuen könnt. Das ist wirklich ein ganz tolles Gefühl. Ihr müsst wissen, in den letzten Wochen war ich irgendwie immer hin- und hergerissen. Ich war mir nicht mehr sicher, wo ich hin und was genau ich tun möchte. Thailand fiel für mich persönlich auf Grund der Meldung in Sachen Zika flach. Da wurde mir sogar vom Arzt von abgeraten, das scheint da momentan ein Problem zu sein (oder zu werden). Und fahrlässig wollte ich auch nicht handeln. Also entschied ich mich kurzerhand für eine Backpacktour durch Java bis nach Bali. Aber auch da war ich mir letztendlich nicht mehr sicher, ob ich das schwanger mit Kleinkind und Rucksack gut hinbekomme. Immerhin meldet sich schon jetzt ab und zu mein „Rücken“, die Beine sind schwer und ich bin noch schneller aus der Puste. Ich wollte mir einfach nicht zu viel zumuten und das Baby nicht in Gefahr bringen. Immerhin wiegt Mimi auch schon einiges, plus das Gepäck. Das war im letzten Jahr schon manchmal ein echter Kraftakt.

Der Flug,
günstige Flüge online finden!

Genug ausgeholt. Zurück zum Flug. Es kam irgendwie alles ein wenig anders als erhofft und ich konnte und konnte den Flug einfach nicht buchen, weil immer wieder neue Termine und Deadlines hereinflatterten. Wie das eben so ist im Leben.

Schon vor knapp zwei Monaten begann ich intensiv immer wieder nach Flügen Ausschau zu halten. Die Preise für Deutschland  – Bali waren zum Teil noch sehr günstig. Und die Preise blieben auch weiter solide, bis sie dann vor knapp zwei, drei Wochen in die Höhe gingen. Ihr könnt euch vorstellen, wie sehr ich mich geärgert habe. Plötzlich sollte ein Flug 200 Euro mehr kosten. Was knapp zwei Wochen Unterkunft auf Bali entspricht. Richtig ärgerlich. Ich schaute weiter und beobachtete die Preise, und dann, vier Tage vor meiner Abreise, entdeckte ich nachts einen Flug, der eine gute Anbindung hatte und nicht so viel teurer war. Ich buchte direkt und bin im Nachhinein froh, doch noch so viel Glück gehabt zu haben. Selbst die Zugfahrt zum Flug konnte ich mir sparen, da ich einen Flug mit der Anbindung Hannover- Amsterdam – Jakarta – Denpasar (Bali) fand. Perfekt. Die Wartezeiten zwischen den Flügen waren auch angenehm und nicht zu lang. Und die Langstrecke war mit Garuda Indonesia Airlines. Wenn ihr da die Wahl habt, unbedingt für Garuda entscheiden. Meiner Meinung nach mit der beste Service überhaupt. Das fühlte sich fast an wie ein Glückstreffer.

Nun aber zu eurer Frage, wo suche ich meine Flüge?

Online. Und eigentlich schaue ich nur auf zwei Seiten: Skyscanner.de und Flugladen.de

Letztes Jahr habe ich meinen Flug samt (sehr guter) Reiseversicherung über ein Reisebüro namens Explorer Fernreisen gebucht. Da hatte ich so viel Vorlauf und wollte einfach alles sicher haben. Auch dieses Mal fragte ich dort telefonisch an, die Preise lagen aber weit über dem, was ich jetzt bezahlt habe. Deshalb kam das für mich dieses Mal nicht in Frage. Wenn man aber eine Fernreise machen möchte, etwas ausserhalb der Norm, kann ich euch Explorer trotzdem empfehlen. Die haben Erfahrung.

Meinen Flug für diesen Trip habe ich dann letztendlich über Flugladen.de gebucht. Die waren einfach noch günstiger als jeder Flug, der mir bei Skyscanner angezeigt wurde. Ich glaube, ich habe im Vergleich etwa 90 Euro gespart. Für Mimi habe ich lediglich Steuern und Gebühren gezahlt.

Wisst ihr, in der Regel bekommt man, wenn man mit Baby oder Kleinkind unter 2 Jahren reist, auf Flügen immer einen Sitzplatz angeboten, neben dem noch ein freier Platz ist. Natürlich kann man auch Pech haben, wenn zB der Flug ausgebucht ist. Aber das ist mir bisher nicht passiert.

 

Unterkünfte auf Reisen,
Hotels, Apartments oder Home Stay

Ich bin da sehr genügsam und vor allem spontan. Bei meinem letzten Trip habe ich lediglich meine Unterkunft in Bangkok vorab über airbnb gebucht. Den Rest hab ich immer relativ kurzfristig entschieden. Aus dem Bauch heraus. Ich hab im letzten Jahr die Erfahrung gemacht, dass es günstiger ist, ein wenig herumzufahren und zu schauen, wo etwas frei ist. Gerade Home Stays sind da super. Unheimlich günstig und in der Regel bekommt man immer irgendwo etwas. Sprich, ich suche gern erst vor Ort. Und besonders toll ist, dass es sich gerade auf Bali oft lohnt, noch einmal zu handeln. So habe ich für mein Home Stay oft nur 15 Euro bezahlt. Über 20 Euro lag ich selten bis nie. Und das war dann sauber, meist mit Pool und einer Gemeinschaftsküche draußen. Top. Und auch Hotels kann man sehr sehr günstig finden.

In Thailand selbst sah das dann wieder etwas anders aus. Da hab ich ein wenig mehr ausgeben müssen, um es sauber zu haben. Mit Kleinkind sollte es schon einen gewissen Hygienestandard haben, haha. Generell empfand ich den Süden Thailands als etwas teurer.

Gern schaue ich aber auch vorab online über tripadvisor.de, da werden die Unterkünfte direkt im Preis vergleichen. Airbnb und FeWo-Direkt habe ich in der Vergangenheit auch öfter genutzt, das allerdings {abgesehen von Bangkok} bisher eher in Europa. Ja, und wenn ich etwas vorab buche, dann nur für einen oder maximal zwei Tage. Vor Ort verlängere ich dann, wenn es mir gefällt und feilsche ein wenig um den Preis, haha. Oft ist es so, dass die Hosts einem mit dem Preis entgegen kommen, wenn man sagt, man bleibt etwas länger. Und fragen kostet nichts. Ich bin damit bisher immer sehr gut gefahren und hab eigentlich fast immer etwas gespart. Ich kann aber auch verstehen, wenn man das nicht möchte. Sicher ist, ein Schnäppchen lässt sich immer finden. Gerade auf Bali und den umliegenden Inseln.

 

Kosten für Lebensmittel und Essen,
günstig reisen!

Lebensmittel sind hier günstig. Gerade auf Bali. Frisches Obst bekommt man für europäische Verhältnisse hinterher geworfen. Aber Achtung, in den Touri-Zentren bezahlt ihr gern auch das Vierfache. Lieber weiter raus und auch hier, handeln, handeln, handeln. Immer. Ich bin letztes Jahr mit einer Einheimischen zum Obststand und sie hat für mich die Preise gemacht, ich hab letztendlich für Tomaten, Melone, Papaya, Mango und Mangosteen knapp über zwei Euro bezahlt. Das nehme ich seither als etwaigen Richtwert für mich. Gerade auf Bali gibt es viele hippe Restaurants und Lokale, Bars und eine große vegane Community – hier sind Lebensmittel teuer. Essen gehen ist da schon fast mit unseren Preisen in Deutschland zu vergleichen, finde ich. Man muss wissen, was man möchte. Ich halte da gern die Waage. Viel Local Food und ab und zu eben was für die Seele. Und zum Thema Local Food, in den vielen kleinen Warungs kann man unglaublich günstig essen. Bami Goreng beispielsweise kommt mich in der Regel nicht mehr als 80 Cent. Und von so einer Portion werden dann sowohl Mimi als auch ich satt.

 

Braucht es für das Reisen viel Geld?

Das ist eine Frage, die immer und immer wieder gestellt wird. Und gern wird auch gefragt, wie viel Geld man wohl so insgesamt einplanen muss.

Das kann man so pauschal nur schlecht beantworten. Reist man beispielsweise in die USA oder nach Australien, Neuseeland, Kanada, usw. wird eine Reise niemals so günstig sein. Klar. Aber Südostasien kann man wirklich günstig bereisen. Dafür braucht es nicht viel Geld. Die teuerste Investition ist der Flug. Der tut weh. Alles andere liegt an Kosten in eigener Hand und misst sich an den eigenen Ansprüchen. Mag man es gern gehoben, wird man viel Geld ausgeben. Ist man aber genügsam, mag man das Leben relativ „echt“, dann kann man wirklich sehr günstig reisen. Und das heißt nicht, dass man verzichten muss. Ich gebe hier zum Beispiel viel weniger aus, als zu Hause. Verrückt, oder? Mein Roller kostet mich am Tag 90 Cent. Das Benzin kann ich mir in Flaschen am Straßenrand für einen Apple und ein Ei kaufen. Ich esse viel lokales Obst und Gemüse, gehe in Warungs und gönne mir dennoch regelmäßig etwas Feines, für die Abwechslung.

Generell gebe ich viel weniger für Kleidung und Kram aus. Was ich in all den Jahren nicht an Geld für unsinniges Zeug aus dem Fenster geworfen habe. In Massen. Das mache ich in dem Maße nicht mehr. Und es ist verrückt, was man dadurch spart. Da ist das Geld doch viel besser in einer Reise investiert. Für eine außergewöhnliche Zeit, die prägt und verändert, die den Horizont erweitert.

Ich hoffe sehr, dass ich die ein oder andere Frage beantworten konnte.

Herzliche Grüße an euch,
Janina

 

Meine liebe Kollegin Sarah von SaraPlusDrei reist ebenfalls viel und sehr gern und hat auch einen Beitrag zum Thema Kosten geschrieben – mit vielen Tipps und Tricks. HIER findet ihren Beitrag.

 

Das gefällt Dir vielleicht auch

31 Kommentare

  • Antworten Lisi 18. Februar 2017 at 16:18

    Hey Janina,
    das finde ich sympathisch! Ich halte es selbst ganz ähnlich und bin auf Reisen sehr genügsam. Ich mag dieses „echte“ Leben in fremden Kulturen sehr und lieber reise ich low-budget-style, dafür aber häufiger 😉
    Danke dir fürs Teilen und euch noch eine tolle Zeit.
    LG

    • Antworten Janina 19. Februar 2017 at 4:56

      Liebe Lisi,

      genau so geht es mir eben auch. Klar sind so wunderschöne Hotels auch was Feines, keine Frage. Aber ich mag es lieber „echt“. Als ich zB in Mexiko war, hatte ich mir vorab so ein unglaublich günstiges Hostel gebucht. 18 Euro die Nacht. Es war der Knaller. Es gab nur 6 Zimmer, oder so? Und ich hab tolle Leute kennenglernt, war jeden Tag mit Locals unterwegs. Das hat richtig Spaß gemacht. 🙂

      Mexiko steht seitdem auch ganz weit oben auf meiner Liste für eine Rundreise. 🙂

      Ganz liebe Grüße und danke dir, ich genieße es gerade sehr!
      War irgendwie ein wenig wie nach Hause kommen, haha.
      Janina

  • Antworten Caroline 18. Februar 2017 at 16:39

    Hallo Janina,
    ich sage nur, du machst es richtig !!! Wenn es dir gut geht, warum nicht ??
    Auch wenn einige sagen, waren macht sie das nicht später? Später machst du es nicht mehr!
    Das Leben ist wirklich günstig dort und wer würde das nicht gerne ausnutzen und machen.
    Tolle Umgebung, warmes Wetter es könnte dir schlechter gehen.

    Weiterhin eine gutes Reise.

    • Antworten Janina 19. Februar 2017 at 4:58

      Liebe Caroline,

      Danke schön. Es fühlt sich auch richtig an. Und das Klima tut so gut, die Sonne auf der Haut, das frische Obst und Gemüse, die freundlichen Menschen. Ich bin wirklich froh, dass ich es doch noch gemacht habe vor der Geburt. Danach, wer weiß wie es wird. Ich weiß nicht, wie das mit zwei kleinen Kindern wird. Und ich glaube auch nicht, dass ich da allein so weit verreisen kann.

      Viele liebe Grüße
      Janina

  • Antworten Antonia 18. Februar 2017 at 18:22

    Liebe Janina,
    Ich bewundere deinen Mut diese Reisen auf eigene Faust mit Mimi zu unternehmen. Es ist sehr interessant davon zu lesen. Wie lange wirst du diesmal bleiben? Kommt man auf Bali mit Englisch weit (genug)? Hast du immer Bargeld dabei oder wäre das unklug (Stichwort böse Affen)?
    Ich wünschte, ich könnte mir sowas auch trauen. Aber weder Mut noch Geldbeutel geben das her. Daher freue ich mich umso mehr auf deine wundervollen Bilder von Bali!
    Ich wünsche euch dreien noch eine schöne Reise,
    Liebe Grüße, Antonia

    • Antworten Janina 19. Februar 2017 at 5:01

      Liebe Antonia,

      dieses Mal bleibe ich „nur“ 5 Wochen. Aber das ist ja schon mehr als genug. 🙂
      Normalerweise habe ich eine Kreditkarte, so eine zum aufladen. Einfach weil hier auch viel Unfug mit den Kreditkarten betrieben wird. Leider hab ich die am Tag meiner Abreise versehentlich gecrasht (Pin mehrmals falsch eingegeben), weshalb ich nun tatsächlich mit Bargeld auskommen muss. Ich habe eine kleine Umhängetasche, die ich direkt am Körper trage. Darin transportiere ich alles wichtige wie Papiere und Geld. Immer. Leg ich nie ab. Und ich teile mein Geld auf. Sprich, ich hab einen Teil in der Tasche, einen anderen Teil trage ich am Körper. Falls man mal doch von der Polizei angehalten wird – dann ist im schlimmsten Fall nicht alles weg.

      Viele liebe Grüße
      Janina

  • Antworten Irene Knapp 18. Februar 2017 at 19:54

    Hallihallo 🙂

    Danke für den tollen Beitrag!

    Alles Liebe
    Irene

    • Antworten Janina 19. Februar 2017 at 4:52

      Ganz lieben Dank Dir, liebe Irene, für das Feedback.
      Es freut mich, wenn ich damit nur so ein wenig helfen konnte. 🙂

  • Antworten Karolina 18. Februar 2017 at 20:27

    Da bekommt man doch glatt Lust zu verreisen, Janina! Toller Beitrag 🙂 gute Reise

    • Antworten Janina 19. Februar 2017 at 4:52

      Danke Dir, liebe Karolina.

      Mich einfach so oft diese gleichen Fragen erreicht, da dachte ich, ich versuch einfach mal meine Erfahrungen nieder zu schreiben. 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Janina

  • Antworten Shola 18. Februar 2017 at 20:33

    Nimmsr du oder die kleine mimi Malaria Prophylaxe ein? Wie sieht deine Reiseapotheke aus hast du eine ? Wenn ja was kannst du empfehlen für Bali
    Ich sunsche euch noch eine schöne Zeit

    • Antworten Janina 19. Februar 2017 at 4:51

      Liebe Shola,

      ein Malaria-Prophylaxe mache ich nicht. Ich hatte letztes Jahr mit dem Arzt gesprochen und der meinte, die Medikamente wären ziemlich heftig. Ich versuche mich so weit es geht mit Spray und natürlichen Barrieren zu schützen. Zur Dämmerung zB trage ich dann was langärmeliges, dünnes. Ich hoffe einfach, dass das ausreicht.

      Meine Reiseapotheke besteht so aus den Klassikern. Elektrolyte, Kohletabletten, etwas gegen Durchfall, Fiebersaft für das Kind, Ibuprofen, Nasenspray (falls der Flug die Nase strapaziert).. Basics. Bisher habe ich es immer so gehandhabt, dass ich, sollte akut etwas sein, es vor Ort in einer Apotheke gekauft habe. Gutes Sonnenschutzmittel, unbedingt einpacken. Ist hier ziemlich teuer.

      Viele liebe Grüße
      Janina

  • Antworten leamariaantonia 19. Februar 2017 at 1:47

    Hallo Janina,
    Was für ein interessanter Bericht. Ich kann dir nur zustimmen, was die Kosten angeht und freue mich schon auf unsere Zeit auf Koh Samui nächsten Monat, denn Neuseeland ist doch schon (sehr) teuer ?
    Ich wünsche dir und Mimi eine wunderbare Zeit, genießt es!
    Liebe Grüße
    Lea

  • Antworten Friederike 19. Februar 2017 at 8:42

    Hallo Janina,
    ich finde es unheimlich toll, dass du das so einfach machst und ich überlege fast, ob das nicht auch als Familienurlaub für uns etwas wäre. Unsere Kinder sind fast 7, fast 5 und fast 3. Bisher hat uns immer der lange Flug abgehalten.
    Was mir ein bisschen fehlt, ist eine Gesamtsumme. Ich weiß, über Geld wird nie gerne gesprochen und man sagt dann gerne Sachen wie „kann man pauschal schwer sagen“, aber warum eigentlich nicht? Was ist so schlimm wenn jemand sagt „mein letzter Urlaub hat 3950€ gekostet mit allem Pipapo“?!

    Mich würde noch interessieren wie Anni damit umgeht, dass du so lange weg bist?

    Liebe Grüße und weiterhin einen tollen Urlaub!

    • Antworten Cynthia 20. Februar 2017 at 12:13

      Hallo Friederike,

      ich kann deinen Punkt total verstehen. Wir waren letztes Jahr 3 Wochen unterwegs. 4 Tage Dubai, 3 Tage Bangkok, 3Tage Dschungel Camp in Thailand, 1,5 Wochen Strand in einem echt schönen Hotel. Wir haben mit Flügen, Unterkünften, diversen Eintrittsgeldern und Ausflügen, inklusive Essen irgendwas zwischen 3.500 und 4.000 Eur gezahlt für 2 Erwachsene und 1 Kind. Dabei haben wir nicht immer die deluxe Variante genommen, hatten auch kleine Bed & Breakfast Unterkünfte. In Dubai und am Strand hatten wir allerdings super Hotels. Eine gesunde Mischung eben. Wir buchen oft über „erlebe Fernreisen“ unsere Tripps (einfach googlen). Ist leicht teurer als vor Ort allerdings hat man dann vor Ort keinen Streß. erlebe arrangiert alles mit kleinen local Agenturen. Hat bei uns bisher immer alles super funktioniert.
      Den Flug von 2x6Stunden hat unser 3 Jähriger Sohn super gemeistert und dank Board Entertainment und Spielzeug wurde es nicht langweilig.
      Viel Spaß beim Reisen.
      Cynthia

  • Antworten Bianca 19. Februar 2017 at 12:20

    Das ist ein sehr sehr schöner und interessanter Post. Ich wünsche euch auf dieser Reise ganz viel Spaß und tolle Erlebnisse!!
    Viele Grüße Bianca
    http://ladyandmum.blogspot.de

  • Antworten Finn 19. Februar 2017 at 12:49

    Hallo Janina- und was kostet so eine Reise jetzt? Man kann zwischen deinen Sätzen schon sehr deutlich rauslesen, dass es darauf bei dir nicht wirklich ankommt. Ist ja schön für dich, dass du dir das leisten kannst, aber ich lese deine Beiträge mit dem Gedanken an arbeitende, gar alleinerziehende Mütter und merke, dass deine Welt mit unserer nicht allzu viel zutun hat..

    • Antworten Janina 20. Februar 2017 at 7:40

      Lieber Finn,

      Ich arbeite Vollzeit. Ich bin ganz normal berufstätig, selbstständig und ich verstehe nicht, warum sich „arbeitende, festangestellte“ Mütter immer da Recht rausnehmen, Selbständige als untätig darzustellen. Denn bin ich mal ehrlich, die Selbstständigkeit hat Vorteile (wie, dass ich von überall arbeiten kann), aber sie hat auch genau so sehr Nachteile. Und wenn Andere spätestens um 20 Uhr Feierabend machen (Spätschicht), dann bin ich oft noch lange nicht fertig. Und ich spare. Wie wäre es mit weniger Vorurteilen und etwas mehr Verständnis für Andere. 🙂

      Diese Reise kostet nicht viel. 4 Wochen mit einem günstigen Flug (Durchschnitt 650 Euro, wenn man gut sucht und frühzeitig dabei ist) kann man für insgesamt 1500 – 2000 Euro haben. Natürlich ist das eine Summe, aber wenn ich nach Spanien in eine Bettenburg fliege, bin ich fast bei dem gleichen dabei. 😉

      • Antworten Cynthia 20. Februar 2017 at 12:23

        Nicht ärgern lassen liebe Janina…
        So eine Reise lässt sich leider nicht mit Pauschal-Tourismus vergleichen. und Pauschal ist genauso teuer oder günstig wie man eben will.
        Nur kann man bei Pauschal seinem Kleingeist Luft machen und sich anschließend bei einer Reiseagentur beschweren 😉
        Hab eine schöne Zeit.

      • Antworten Nonna 20. Februar 2017 at 13:59

        Ich glaube es geht nicht darum ob jemand selbständig oder angestellt ist, aber 2000 Euro für Urlaub haben viele, ganz viele Menschen nicht. Das muss man sich schon mal bewusst machen. Natürlich darf man nicht vergessen dass du fünf Wochen da bist und nicht zwei. Dann wäre es noch etwas günstiger. Trotzdem ist es für viele unerschwinglich.

        • Antworten Janina 20. Februar 2017 at 14:09

          siehe meine Antwort an Natascha 🙂

        • Antworten Sarah G. 26. Februar 2017 at 7:10

          Und was kann sie da für? Sollte sie deiner Meinung nach deswegen nicht mehr von ihren Reisen berichten?
          Verstehe echt nicht, was du damit bezwecken möchtest.

          Achja übrigens bin ich gerade auf den Kanaren. 11 Tage für 2600 – sollte ich mich deswegen jetzt auch schämen, weil sich andere das nicht leisten können?

    • Antworten Friederike 20. Februar 2017 at 17:14

      Finde deinen Kommentar ziemlich unfair. Mir scheinen ihre Reisen ziemlich bodenständig und für viele Leute hier interessant zu sein. Klar ist es nicht Zelten im Sauerland, aber es ist ja jetzt auch nicht Luxusressort auf den Seychellen. Auf den ersten Blick erscheint es einem Angestellten vermutlich immer verlockend, dass der Selbstständige sich die Zeit frei einteilen kann und sich aussuchen kann, ob er von Bali oder von Castrop-Rauxel aus seiner Arbeit nachkommt. Aber es lastet halt auch eine große Verantwortung auf den Schultern wenn man sein eigener Chef ist und man hat kein gesichertes Einkommen am Ende des Monats. Also ich würde nicht tauschen wollen. Und letztendlich ist es wie in jedem Job: wer fleißig ist und gut in dem, was er tut, der hat am Ende Erfolg und wer den ganzen Tag die Füße hoch legt, der wird sich in den seltensten Fällen eine goldene Nase damit verdienen!

  • Antworten Wochenrückblick # 10 – wunderland 19. Februar 2017 at 16:23

    […] Gelesen: Was kostet so eine Fernreise mit Kleinkind?  […]

  • Antworten Natascha 20. Februar 2017 at 13:09

    Liebe Janina,

    also Bettenburg in Spanien klingt irgendwie sehr abwertend, was hat dich dazu bewogen so feindselig auf Finns Frage zu antworten? Es wurde doch gar nicht gesagt, dass du nicht arbeitest? Ich kann mir im übrigen gut vorstellen, dass unter deinen Lesern einige sind, die sich nichtmal Urlaub in einer Bettenburg in Spanien leisten können, für die muss der Vergleich sehr höhnisch wirken.

    LG
    Natascha

    • Antworten Janina 20. Februar 2017 at 14:08

      Liebe Natascha,

      Bettenburg ist aber gar nicht abwertend gemeint. Ich war letztes Jahr in so einer Battenberg in der Türkei und der Aufenthalt war toll, ist aber eben etwas ganz anderes. Nicht vergleichbar. Große Hotels nenne ich immer so, hat nichts mit abwertend zu tun. Im übrigen geht es in diesem Beitrag nicht darum, ob man sich so einen Urlaub nun leisten kann oder nicht. Natürlich kann das nicht jeder, das ist mir klar. Konnte ich mir früher auch nicht leisten. Es ging lediglich darum, wie erschwinglich so eine Fernreise nach Bali nun ist. Diese Frage erreichte mich einfach sehr häufig und zum Glück habe ich von einem großteil der Leserinnen auch das Feedback bekommen, dass der Artikel hilfreich war.

      Viele liebe Grüße
      Janina

  • Antworten Dani 20. Februar 2017 at 17:08

    Also ich möchte mich jetzt auch mal aufregen. Wie kann Janina nur. Unverschämt, dass sie in den Urlaub fährt. Und dann auch noch davon berichtet! Ich hoffe, liebe Janina, du schämst dich… Ironie an dieser Stelle aus. Ich verstehe einfach nicht, warum es so schwer fällt, jemand anderem etwas zu gönnen. Ich kann mir so eine Reise auch nicht leisten. Aber trotzdem freue ich mich für sie. Trotzdem verstehe ich ihre Aussage, dass sie „günstig“ reist. 2000€ sind viel Geld, natürlich. Aber IM VERHÄLTNIS zu anderen vergleichbar langen Reisen sind 2000€ wenig. Meine Güte, soll Janina sich nur danach richten, wer sich wie viel leisten kann? Und dann am besten ihr Einkommen verteilen? Dass sie ja anscheinend hinterher geschmissen bekommt… Ich kann sie so gut verstehen, dass sie manchmal gereizt antwortet.

    Für mehr Liebe an dieser Stelle. Und weniger Neid. Und mehr Respekt.

    Oh und Janina: Genieß es!

    Liebe Grüße,
    Dani

  • Antworten Caroline 20. Februar 2017 at 18:11

    oh Mann, es wundert mich doch, wie manche sich ein Urteil erlauben, die noch NIE eine solche Reise gemacht haben. Ja, man kann kurzfristig einen günstigen Flug buchen, es gibt genug Buchungsportale für günstige Flüge. Habe ich auch schon innerhalb von 2 Tagen gemacht und man kann wirklich für einen „Apfel und ein Ei“ dort leben. Man hat wirklich das Gefühl aus einigen spricht der Neid und sie haben kein eigenes Leben, wie kann man jemanden nur so stalken??? Ich kann auch nicht alles gut heißen, was du machst (Rollerfahren mit Fahrradhelm bei Mimi) aber das liegt alleine in deiner Verantwortung.
    Ja, ich gehöre auch zu dem Lemmingen, die deine Reise verfolgen 🙂

  • Antworten Steffi 20. Februar 2017 at 19:37

    Liebe Janina,
    das ist so toll, dass du das machst. Ich glaube, alleine mit meinem Sohn würde ich mich das gar nicht trauen. Bei dir hört sich das so einfach an, dass man am liebsten sofort los fliegen würde. „Leider“ bin ich Lehrerin und da kann ich natürlich nicht einfach so weg, aber wenn ich selbstständig wäre, würde ich das auch sofort machen. Ich finde, es gibt nichts Tolleres als die Welt zu entdecken.
    Ganz viel Spaß noch!

  • Antworten Susanne 21. Februar 2017 at 9:56

    Liebe Janina,

    jetzt hat mich das Fernweh gepackt! Egal wie wenig ich als Studentin verdient habe, für Urlaub musste immer Zeit und Geld da sein. Ich mag die Nähe zu den Menschen in deinen Berichten und das bodenständige.Es ist schade, dass unter den Kommentaren viele Neider sind.
    Es ist auch immer eine Sache des normalen Lebensstandards und der Einstellung,wie viel Geld man für Urlaub ausgeben möchte und was man sucht.

    Für meine kleine Familie könnte ich mir eine Reise nach Bali gut vorstellen. Es bleibt einfach viel mehr in Erinnerung an Gerüchen,Farben und Menschen als bei einer Pauschalreise.
    Freue mich weiteres zu Lesen!

    Grüße Susanne

  • Antworten Uli 23. Februar 2017 at 12:37

    Liebe Janina, danke, dass du uns Einblicke in deine Reise und Reiseplanung gibst! Meistens lese ich „nur“ deine Posts und IG ohne zu kommentieren, aber angesichts der Kommentare zuvor möchte ich dir gerne sagen, ich bewundere, dass du trotz solchen Kommentaren weiter schreibst und uns teilhaben lässt! Danke! Mir wäre da schon längst der Geduldsfaden gerissen 🙂

  • Schreibe eine Nachricht