Kolumne Schwangerschaft

PERSÖNLICHE FREIHEIT, GEMEINSAMES GLÜCK // BABY BUMP UPDATE SSW 17

26. Februar 2017

Persönliche Freiheit, gemeinsames Glück!

„Du fährst fünf Wochen ohne Henry weg, schwanger?“ wurde ich einige Male von Bekannten mit großen Augen gefragt. Ja, antwortete ich. Wieso auch nicht, dachte ich mir. Natürlich wäre es schön, wenn wir alle gemeinsam dieses kleine Bali-Abenteuer leben könnten, keine Frage. Ganz sicher wäre das etwas, was ich mir wünschen würde. Aber es ist eben aus verschiedenen Gründen nicht möglich. Ein wenig flexibler Job und Schulpflicht. Sowas eben.

„Ich könnte ja nicht so lange ohne meinen Mann / meine Frau, Freund oder Freundin!“. Wie oft habe ich das in den letzten zwei bis drei Wochen gehört oder aber gelesen. Aber warum eigentlich nicht? Ist es nicht so, dass man sich ergänzt und sich gegenseitig bereichert? Aber ganz unabhängig davon ist es mir wichtig, auch noch ich zu sein und zu bleiben. Das zu tun, wonach mir ist – mit meinen Freundinnen oder allein. Ein Kurzurlaub, ein Kinoabend, eine kurze Kaffee-Auszeit, sowas eben. Glücklich sein, für mich. Denn nur wenn ich für mich glücklich bin, kann es auch meine Partnerschaft sein. Umgekehrt gilt das natürlich genau so. Mir ist es wichtig, dass wir zwei für uns eigenständig bleiben. Dass wir Hobbys haben, auch mal allein sein können.

Wir bereichern und ergänzen uns, und verdoppeln damit unser Glück. Jeder von uns ist zuständig für sein eigenes Glück. Ganz unabhängig voneinander. Als junge Frau habe ich mein Glück von meinem damaligen Partner abhängig gemacht. Ich dachte, das würde so funktionieren. Sich aufopfern, hingeben, nur noch im Doppelpack existieren.  Aber das funktioniert nicht, nicht für mich. Ich liebe meine Freiheiten, ich bin gern unabhängig. Henry geht es da nicht anders. Wir können auch gut und gern für einige Zeit allein sein. Wir brauchen diese kleinen „Auszeiten“ für uns. Aber genau so sehr genießen wir unsere gemeinsame Zeit. Es ist die Mitte, die unser Glück ausmacht. Gepaart mit einer großen Prise Verständnis und Vertrauen. Es ist für uns also gar nicht ungewöhnlich, dass ich jetzt auf Bali urlaube und Henry in Deutschland ist. Es fühlt sich für uns nicht falsch an.

„Ja, aber vermisst du Henry denn gar nicht?“

Doch, natürlich. Wir vermissen einander, keine Frage. In ruhigen Momenten ist da diese Sehnsucht, dieses Kribbeln im Bauch beim Gedanken an den Anderen. Aber genau das hält unsere Liebe frisch, feuert sie immer wieder an. Ich bin ziemlich dankbar, dass wir da so ähnlich ticken. Dass wir füreinander so viel Verständnis haben, dass da so viel Vertrauen herrscht und wir uns fördern und unterstützen – das ist die beste Basis. Natürlich hat jedes Paar für sich ganz unterschiedliche Bedürfnisse, Wünsche und Erwartungen – keine Frage. Aber für uns, für uns ist das eben genau so der richtige Weg.

Persönliche Freiheit, gemeinsames Glück. Und genau das ist unser persönliches Geheimnis für eine funktionierende Beziehung.

 


Baby Bump Update,
SSW 17


Wie weit bin ich?

Die 17. Schwangerschaftswoche habe ich auf Bali verbracht. Reisfelder, Dschungel, gutes Esse, Sonnenschein, leichter Wind – all das tat meiner Seele sehr gut. Wir haben entspannt und erlebt, Mimi hat einen Schub durchlebt und viel Neues erlernt. Es ist immer wieder verrückt, wie schnell so kleine Menschen lernen. Nach dem Mittagsschlaf stand sie auf und war wieder Alte, nur noch pfiffiger. Viele neue Wörter waren plötzlich in ihrem Sprachschatz vorhanden.

Hallo Dickbauch, Gewicht?

Der Bauch hat laut Delia einen ordentlichen Schub gemacht. Und ja, das denke ich auch. Da wächst jemand ganz ordentlich. Mein Bauch spannt ein wenig und gerade die Haut um meinen Bauchnabel zwickt. Ich habe hier momentan nicht die Möglichkeit, mich zu wiegen. Auch kann ich das mit meinem Gewicht nur schwer einschätzen. Ich finde, auf Fotos wirkt mein Gesicht runder. Aber ob ich auch so viel an Gewicht zugelegt habe, das weiß ich leider nicht. Allerdings lagere ich momentan etwas Wasser ein, meine ich. Wenn ich zurück bin, stelle ich mich für euch mal auf die Waage.

Umstandsmode?  

Ich bin mit meinen wenigen Kleidern hier wirklich gut versorgt. Zu Hause warten aber zwei sommerliche Maxiröcke auf mich. Ich freue  mich schon riesig, die ausführen zu können. Dann zeig ich sie euch auch mal in einem Outfitpost.

Neuzugänge für das Baby?

Kurz vor meiner Abreise habe ich ein wenig online gestöbert und auch etwas bestellt. Erst gestern schickte mir Henry ein Foto von den süßen Neugeborenen-Garnituren. Aktuell ist das noch ganz unwirklich, dass da wirklich bald unser kleines Baby in diesen Sachen neben uns liegen wird. Der Wahnsinn. Wenn ich nur daran denke, könnte ich in Jubelgeschrei ausbrechen.

Habe ich Schwangerschaftsstreifen?  

Nein, keine neuen Streifen. Aber die Haut spannt aktuell recht arg.

Wie schlafe ich? Schlafverhalten?

Die letzte Woche schlief ich sehr schlecht. Mimi hat mich oft auf Trab gehalten und war sehr unruhig, und auch ich konnte nur schlecht in den Schlaf finden. Seit zwei Nächten schaut das aber wieder besser aus. Heute bin ich aufgewacht und fühlte mich unheimlich erholt und ausgeschlafen.

Mein schönster Augenblick der Woche  

Mit Babybauch und dem Mimi-Mädchen am Reisfeld liegen, mit diesem unwirklichen Blick auf Palmen und Reisfelder und dem Meer in weiter Ferne. Ein Traum. Allein in dieser Woche hatte ich mehrere Momente, in denen ich vor Glück einfach ein paar Tränen verdrücken wollte. Es ist einfach schön, wunderschön sogar.


Gab es diese Woche einen Schreckmoment?

Nein. Aber ich hatte in dieser Woche das erste Mal Sorgen und Kummer. Ich kann ihn auch gar nicht so recht in Worte fassen. Aber gestern fühlte ich mich unwohl. Ich habe das Baby seit einigen Tagen nicht mehr gespürt. Keine Bewegung und nichts, das hat mich wirklich sehr aufgeregt und ich war sehr in Sorge. Auch hatte ich zwischenzeitlich ein wenig Bauchschmerzen, ein Ziehen, welches ich nicht recht definieren konnte. Der unangenehme Schmerz war schon am Abend wieder weg. Das Baby allerdings scheint sich in die hinterste Ecke des Bauches verkrümelt zu haben. Vermutlich sind wir beide momentan einfach viel zu entspannt.

Verspüre ich Kindsbewegungen?

Wie ich ja gerade schon erzählte, ist es momentan sehr ruhig im Bauch. Aber das liegt vermutlich wirklich an der Entspannung hier.

Habe ich Heißhungerattacken?

Ja. Zwischenzeitlich immer mal wieder. Heute habe ich Weingummi im Supermarkt entdeckt und ich konnte einfach nicht daran vorbei. Ein weiteres Laster momentan: Früchte und Eis. Ich denke morgens, mittags, abends an Eis und ich wünschte, der nächste Eisladen wäre nicht so weit weg, haha.

Habe ich Abneigungen gegen gewisse Lebensmittel, Gerüche oder ähnliches?

Nein, gar keine.

 

Junge oder Mädchen?

Noch immer ein Sommerbaby.

Gibt es erste Geburtsanzeichen?   

Auch hier, negativ. Zum Glück.

Irgendwelche Symptome?

Dicke Beine und teilweise ein wenig Kreislauf.
Könnt ihr euch noch daran erinnern, wie sehr mir in der Schwangerschaft mit Mimi das Steißbein geschmerzt hat? Es fängt wieder an. Ich kann nicht gut sitzen, das tut ordentlich weh. Damals mit Mimi war es am Ende ja so schlimm, dass ich weder liegen noch sitzen konnte. Ich hoffe nur, dass es dieses Mal nicht so weit kommt.
Meinem Kopf geht es hier sehr gut. Ich hatte zweimal Kopfschmerzen, das lag aber wohl eher daran, dass ich nicht ausreichend Wasser zu mir genommen hatte.


Bauchnabel, rein oder raus?

 Er ist hart an der Grenze. Ich glaube, er möchte bald ploppen. Verrückt, was sich da in einer Woche tut.


Aktuelle Stimmung?

Wie auch in der letzten Woche bin ich ziemlich glücklich und dankbar. Die Zeit hier in der Sonne tut der Seele gut, sorgt für Entspannung und gute Laune. In der Sonne lässt sich alles auch noch einmal bewusster erleben. Ich kann mir vorstellen, dass ich mich später sehr gern an diese besondere Zeit mit unserem dritten Baby zurück erinnern werde.

Aktuelle Stimmung? Happy und ziemlich satt.

 

Das gefällt Dir vielleicht auch

14 Kommentare

  • Antworten Annette 26. Februar 2017 at 14:33

    Liebe Janina, du bist mir wirklich ein Vorbild und ich muss sagen ihr zwei, ihr macht das genau richtig so! Ich bzw wir stimmen eurem Geheimnis total zu und handhaben dies auch schon seit 14 gemeinsamen Jahren miteinander und es funktioniert so wunderbar! Die komischen Blicke und Fragen wenn er oder ich mal alleine weg sind ignoriere ich einfach.

  • Antworten Lisi 26. Februar 2017 at 15:13

    Liebe Janina,
    das ist glaube ich das, was man eine Beziehung auf Augenhöhe nennt und ich stimme dir da absolut zu. Ich würde es nicht anders wollen (das ist wahrscheinlich auch der Grund, weshalb ich schon so lange Single bin :P). Lass dich nicht negativ beeinflussen und bleib weiterhin bei dir 😉

    Die Sorge ums Baby konnte ich direkt nachfühlen, aber es ist ja wirklich noch sehr früh und das Kleine hat so viel Platz im Bauch. Hoffentlich meldet es sich trotzdem bald, damit du deinen Urlaub wieder ganz und gar genießen kannst.

    Lieben Gruß, Lis

  • Antworten Jilsa 26. Februar 2017 at 15:33

    Hallo Janina,

    wie viele Tage gibst Du den fehlenden Kindsbewegungen, bis Du professionellen Rat einholst?

    Viele Grüße, Jilsa

    • Antworten Janina 27. Februar 2017 at 0:00

      Liebe Jilsa,

      da das Baby ja noch sehr klein ist, ist es nicht ungewöhnlich, dass man es teilweise ein paar Tage nicht spürt – sagte meine Hebamme.
      Ich denke, ich warte da noch ein wenig. Sollte ich ein doofes Gefühl bekommen, dann werde ich hier zum Arzt gehen.

      Ganz liebe Grüße
      Janina

  • Antworten Nina 26. Februar 2017 at 16:55

    Hallo Janina,
    Wunderschönen Bilder und ein toller Textt! Wir handhaben das ganz ähnlich, obwohl wir beide eigetnlich lieber zu zweit, gemeinsam, verreisen. Nur manchmal lassen die unterschiedlichen Jobs das eben nicht zu.
    Darf ich fragen welche Hobbies ihr beide denn getrennt voneinander (oder auch zusammen) betreibt?
    Liebe Grüße in die Sonne ☀️

  • Antworten Caroline 26. Februar 2017 at 17:07

    Vorbild bist du nicht für mich, aber ich finde es völlig in Ordnung, dass du dir Auszeiten nimmst. Auch ich habe einen tollen Partner, so dass es für mich ne ein Problem ist, mal alleine in Urlaub zu fliegen. Das heisst doch nicht, dass man seinen Partner nicht liebt. Ich gönne es meinem Partner genauso. Ich finde, so funktioniert eine gute Partnerschaft. Blöde Kommentare wird es immer geben, auch von meinen Kolleginnen, aber da stehe ich drüber, vielleicht ist Neid dahinter, ich weiß es nicht ? Es ist mir aber auch sowas von egal 🙂

  • Antworten Janey 26. Februar 2017 at 17:26

    Mein Mann und ich handhaben es genauso wie iihr und das schon erfolgreich seit fast 20 Jahren,wir sind Ende 30! Wir haben die längste Beziehung im Bekanntenkreis. Und dennoch machen wir sicher am wenigsten zusammen. Mein Mann ist beruflich viel unterwegs und ich eher privat. Das ist total in Ordnung so. Wir haben auch keine gemeinsamen Hobbys. Wir haben viele gemeinsame Freunde, aber jeder hat auch seine eigenen. Vielleicht ist das das Geheimnis unserer Guten Beziehung. Und eurer. Aber es passt nicht für jeden so. Meine Eltern zum beispiel machen wirklich alles zusammen und sind so süß damit und auch schon soooo lange zusammen. Meins wäre das nicht,aber jedem das seine.

    Übrigens bin ich auch schwanger mit einem Augustbaby,kn etwa drei Wochen nach dir. Ich freue mich daher umso mehr über deine bump Updates. Danke dafür!
    LG aus HH

  • Antworten Inga 26. Februar 2017 at 18:47

    Liebe Janina,
    Ich glaube, aus Sicht der Anderen macht man es nicht richtig und sie würden es ja eh anders machen. Wir handhaben unsere Auszeiten ähnlich und mein Mann reist bald nach Japan. Einfach, weil es ihm mal gut tut. Und von Bekannten höre ich die Bedenken genau umgekehrt. „Was, du lässt ihn allein Urlaub machen und bleibst mit dem Baby hier? Ich könnte das nicht!“. Ich freue mich für ihn und dass er neben seiner stressigen Arbeit auch mal Zeit für sich findet, um Kraft zu tanken und aus dem Alltag herauszukommen, ist ein Gewinn für unsere Beziehung.
    Die siehst unglaublich glücklich auf den Bildern aus. Es tut dir gut und dann ist es richtig allein in den Urlaub zu fahren. Deine Updates sind toll und ein wunderbares Schwangerschaftstagebuch.
    Liebe Grüße

  • Antworten Nadine Michalik 28. Februar 2017 at 9:32

    Liebe Janina,

    Danke für die Inspiration. Ich reise seit mehreren Jahren mit meinen Kindern allein. Bisher nur durch Europa. Mein Mann und ich halten es mit der gegenseitigen Freiheit genauso wie von dir beschrieben. Deine Inspiration und meine Abenteuerlust führten dazu, dass ich soeben einen 1 monatigen Sabbatical Antrag in meiner Firma gestellt habe. Ich möchte 6 Wochen mit meinem Sohn (bevor er im September zur Schule kommt) Südostasien bereisen. Meine Tochter, die schon schulpflichtig ist, wird bei ihrem Papa bleiben (auch wir sind patchwork) und mit meinem Mann nachgereist kommen.
    Ach, ich freue mich! Und nochmals Danke für den Schubser! Liebe Grüsse Nadine

    • Antworten Janina 28. Februar 2017 at 11:31

      Liebe Nadine,

      das klingt so großartig. Ich wünsche euch eine wundervolle Zeit. Ich bin ja unglaublich begeistert von den Menschen hier. Es ist erst einmal eine Umstellung, weil so ganz anders, als alles was wir aus Europa kennen, aber eine echte Erfahrung.

      Ganz liebe Grüße an dich
      Janina

  • Antworten Rike 28. Februar 2017 at 17:54

    Junge oder Mädchen? Noch immer ein Sommerbaby. Irgendwie verstehe ich die Logik dahinter nicht. Ist doch keine Antwort auf die Frage?!

    • Antworten Janina 1. März 2017 at 0:40

      Weil es keine Antwort gibt. 🙂

    • Antworten Jule 1. März 2017 at 13:01

      Was für ein unnötiger Kommentar!
      Ich finds toll, was du machst Janina und wenn ich ein kleines bisschen mutiger wäre, würde ich es genauso machen!
      Mein Sommerbaby (August 2016) liegt grad neben mir und schläft 🙂
      Geniesst eure Zeit!

  • Antworten Madhura 3. März 2017 at 20:02

    Ich werde im August für mindestens 6 Monate alleine ins Ausland gehen. Asien mit dem Rucksack bereisen und anschließend in Neuseeland work and Travel machen. Was soll ich sagen, meine Freundinnen beschäftigen sich mit Hauskauf und Kinderplanung ? Vorhin saßen mein Mann und ich im Restaurant und da sagte er “ eine Beziehung/ Ehe ist doch kein Gefängnis. Jeder muss für sich selber frei sein“ natürlich würde ich lieber mit ihm gemeinsam reisen. Aber es bedeutet mir so viel, dass er mich „gehen lässt“. Ich war vor 5 Jahren schon mal 4 Monate in Australien alleine.

    Schau doch mal bei mir auf Instagram vorbei do.live.grow ?

  • Schreibe eine Nachricht