Beauty

RETTER IN DER NOT BEI UNREINER HAUT // DEKORATIVE KOSMETIK // MAKE-UP FÜR JEDEN TAG

11. Februar 2017

Dekorative Kosmetik,
Retter in der Not bei unreiner Haut

…wie ich bei unreiner Haut in nur zehn Minuten und mit wenigen {sieben} Produkten ein tolles, deckendes Tagesmake-up zaubere!

Heute heißt es es: „Butter bei die Fische…“

Meine Haut und ich, eine schwierige Beziehung mit weniger Höhen als Tiefen. Einige von euch wissen, meine Haut war nicht immer schwierig. Es war sogar so, dass ich eine traumhafte Haut hatte. Feinporig, unkompliziert und vor allem frei von Unreinheiten. Einmal im Monat hatte ich recht zuverlässig ein kleines Pickelchen, immer so zur Zeit meiner Periode. Aber das war es dann auch schon und das ist auch der Grund, warum ich mir nie Gedanken über meine Haut oder gar Hautpflege gemacht habe. Nicht selten bin ich einfach mit Make-up ins Bett gegangen, Gesichtspflege wie eine gute Hautcreme besaß ich nicht. Stattdessen cremte ich meine Gesichtshaut einfach ab und zu mit meiner Bodylotion vom Discounter ein. Und dann, dann kam Anna und mit ihrer Schwangerschaft die Akne. Tiefliegende Akne im Gesicht, am Rücken und im Dekolleté. Doch ich hatte die Hoffnung, dass sich die Akne nach der Schwangerschaft von allein wieder beruhigt. Ich kann euch an dieser Stelle sagen, dem war nicht so und nach einem jahrelangen Leidensweg half nur eine Therapie. Dazu aber bald mehr. Denn heute geht es um meine Make-up Routine und darum, wie ich meine unreine Haut mit (hauptsächlich) günstigen Produkten aus der Drogerie so übergeschminkt bekomme, dass man die Problemzonen im Gesicht kaum mehr sieht. Und das in zehn Minuten, in wenigen Schritten. 

Die Schwangerschaft und mein damit verbundener Heißhunger auf Süßes macht es meiner Haut aktuell nicht leicht. Sie reagiert auf die Hormone und den Zucker mit Pickeln im Kinnbereich und an den Ohren. Schmerzhaft ist das zum Teil und nicht schön sowieso. Seit letzter Woche hat sich meine Haut schon wieder sehr verbessert. Warum? Weil ich versuche, meinem Hunger auf Süßkram nicht mehr so stark nachzugeben. Funktioniert. Aber wie ihr auf dem Bild oben seht, letzte Woche sah das alles noch anders aus. Rote Stellen, zum Teil offen – so mag ich nicht rausgehen. In nur zehn Minuten ist das Problem nicht mehr für jedermann sichtbar.

 

Make-up Routine im AlltagDekorative Kosmetik Drogerie

Concealer und Foundation – mein Retter in der Not

Mein erster Schritt zu einem deckenden und schönen Tages Make-up, Foundation und Concealer als Basis.

Ein guter Concealer und eine deckende Foundation sind der Schlüssel zum Erfolg. Je nachdem wie sich meine Haut verhält, passe ich die Produkte an. Ist sie sehr unrein und wünsche ich eine überdurchschnittlich gute Deckkraft, dann greife ich auf die Studio Fix Liquid Foundation von MAC und den den Liquid Camouflage Concealer von Catrice zurück. Das Make-up von MAC ist mit einem Preis von 31 Euro zwar nicht ganz so günstig, aber eben auch nicht zu teuer. Das Produkt ist unglaublich ergiebig und ich komme mit einem Fläschchen etwa 6 – 9 Monate aus. Und ich schminke mich täglich. Die Deckkraft ist meiner Meinung nach gut und äußerst zufriedenstellend, gleichzeitig wirkt das Studio Fix Liquid aber nicht maskenhaft. Meine absolute Geheimwaffe ist aber der Liquid Camouflage Concealer von Catrice. Wow, was für ein Produkt. Der Concealer bewirkt Wunder, deckt alles ab und hat eine gute Haltbarkeit. Ich benutze ihn sowohl für meine Augen, als auch für die Unreinheiten zum abdecken. Absolute Empfehlung meinerseits, und das für knapp 3,50 Euro. Daumen hoch.

Im Anschluss lege ich mit Hilfe eines Pinsels ein Kompaktpuder auf. Seit Jahren benutze ich hier das Compact Powder von Manhattan. Ebenfalls ein Drogerieprodukt, dementsprechend günstig und es deckt toll ab, mattiert und hat eine sehr gute Haltbarkeit.

 

Lidschatten

 

Augenbrauen und Lidschatten

Schritt 2: Zaubern wir mir Augen. Ich habe so ziemlich viele Augenbrauenpuder und -stifte ausprobiert. Entweder sie waren zu hell oder zu dunkel, die Konsistenz gefiel mir nicht, es sah maskenhaft aus oder ich erinnerte mich an Bert aus der Sesamstrasse. Seit etwa drei Jahren mische ich mir deshalb mein eigenes Augenbrauenpuder aus dem Lidschatten der Naked Paletten von Urban Decay zusammen. Für meine Augenbrauen nutze ich die Farbe Nooner, die passt ganz gut.

Generell ist so eine Urban Decay Palette eine gute Investition, wie ich finde. Die Farben sind perfekt für den alltäglichen Gebrauch und wenn ich ehrlich bin, sind sie hier seit vier Jahren nicht mehr wegzudenken. Ich benutze sie immer. Und auch hier ist das Produkt einfach so herrlich ergiebig. Etwa 1,5 – 2 Jahre reicht mir eine Palette, bis meine liebsten Farben aufgebraucht sind. Wenn man den Preis also runterbricht, dann ist die Palette gar nicht mehr so teuer. Aktuell nutze ich die Naked 3, aber auch die Naked 2 ist wunderschön.

Seit einigen Monaten aber ist noch eine kleine Lidschatten-Palette dazugekommen. „A Glass of Wine with Liz“ von L.O.V . Sie ist einfach nicht mehr wegzudenken. Der Lidschatten ist so unglaublich toll pigmentiert {ein Traum!!}, lässt sich gut verblenden und hält. Mein absoluter Geheimtipp, L.O.V. Die Paletten solltet ihr euch unbedingt ansehen, und es ist ebenfalls ein Drogerieprodukt. Der helle Creme-Ton ist der beste Highlight überhaupt. Ich nutze ihn unter der Braue und auch an der Lippe. Meine stärkster Neuzugang im letzten Jahr!

Ebenfalls von L.O.V und seit Monaten nicht mehr wegzudenken, der „The Forbidden Dramatic Volume Mascara“ in extra black. Mädels, diese Wimperntusche zaubert buschige und volle Wimpern im Handumdrehen. Bröckelt nicht, verschmiert nicht, lässt sich leicht und schnell auftragen, verträgt sich mit meinen Kontaktlinsen und ja, macht ordentlich Wimpern. Jetzt ist das Geheimnis gelöst. Immer und immer wieder fragt ihr mich über Insta Stories, welche Tusche ich nutze. Das ist sie. Letztes Jahr ursprünglich ein Sample, habe ich sie bereits nachgekauft – so sehr liebe ich sie. Ich bin leider nicht mit schönen Wimpern gesegnet. Ganz im Gegenteil, kurz und kahl, so schaut es bei mir am Wimpernkranz aus. Als ich die Bürste das erste Mal sah, war ich etwas skeptisch. Kann das bei mir funktionieren? Ja, es hat funktioniert und mich restlos begeistert.

 

Catrice Rouge

Bringen wir Leben ins Gesicht – Rouge und Lippenstift

Auch hier greife ich wieder auf Produkte aus der Drogerie zurück. Nur sehr wenige teure Produkte in Sachen Rouge befinden sich in meinem Schminktäschchen. Eigentlich sind es sogar nur zwei, ein Rouge von NARS und einer von Chanel. Alles andere kommt aus der Drogerie und stellt mich sehr zufrieden. Je nach Jahreszeit variiere ich immer ein wenig. Momentan nutze ich den „Light and Shadow Contouring Blush“ in der Farbe 010 // a Flamingo in Santo Domingo von Catrice. Der zaubert Frische ins Gesicht, ist zart und unaufdringlich. Und genau diesen Rouge trage ich auch auf den Fotos. Ich mag ihn sehr.

Ebenfalls ein Rouge, den ich im Winter gern nutze, ist der Rouge rechts im Bild. Es war eine Limited Edition und ich hatte mir damals vor lauter Begeisterung ein paar Back-ups gesichert.

..und schon sind wir beim letzten Produkt, der Lippenstift. Hier entscheide ich täglich neu, nach Lust und Laune. Mal satt rot, mal zart. Ein absoluter Dauerfavorit hier, die „Soft Matte Lip Cream“ von NYX. Ich habe sie gleich in einigen Farben und immer befindet sich einer davon in meiner Tasche bei mir. Tolles Produkt.

Ein weiterer absoluter Lieblingslippenstift zur Zeit, der Matt 6hr Lip Artist von Catrice. Ebenfalls ein Produkt, nach dem ihr immer und immer wieder fragt, weil es euch in den Insta Stories so gefällt. Ein toller Lippenstift, der leicht aufzutragen ist und eine enorme Deckkraft hat. Auch hier wieder: Daumen hoch!

So, und das war sie schon, meine Make-up Routine.

Welches sind eure liebsten Produkte?
Ohne welches Produkt kommt ihr nicht aus?

 

Make-up Alltag

Das gefällt Dir vielleicht auch

7 Kommentare

  • Antworten Anna-Lena 12. Februar 2017 at 7:51

    Auch ich habe immer wieder mit sehr unreiner Haut zu kämpfen. Ich benutze eine Foundation von Laura Mercier, die auch sehr gut abdeckt. Den Concealer kannte ich gar nicht, danach werde ich mal schauen. Danke dir für diesen Beitrag.

  • Antworten Christina 13. Februar 2017 at 8:10

    Hallo Janina,

    ich benutze schon seit ca. 1,5 Jahren die Produkte von La Roche Posay Effaclar. Genauer gesagt die Waschcreme 03209166.
    Meine Haut war unerträglich, ich bin „schon“ 31 und hatte trotzdem Pickel/Akne/Mitesser, teilweise sehr schmerzhafte Stellen.
    Vielleicht willst du sie ja ausprobieren. Sie trocknet sehr aus, ich hab am Anfang eher an der Wirkung gezweifelt, weil die Haut danach echt trocken ist. Aber siehe da.. ein paar Wochen später sah es schon viel Besser aus.
    Danach verwende ich diese Creme: Roche Posay Effaclar duo+ Unifiant Creme .
    Da muss man aber individuell schauen, denke ich.

    Liebe Grüße
    Christina

  • Antworten Deborah 14. Februar 2017 at 10:32

    Liebe Janina,
    hält dein Make-Up einen Tag lang? Bei mir ist es so, dass ich mich morgens schminke und ganz anständig aussehe, aber leider hält es wirklich nicht sehr lange. Oder es wirkt nicht sehr lange frisch.
    Was wirklich auch super super gut ist: Camouflage Cream von Artdeco…

    Viele Grüsse

    Deborah

  • Antworten Christiane Braun 14. Februar 2017 at 12:40

    Tolle Tipps ,gleich mal geshoppt.wo findet man den die Lov Produkte,hab sie nicht entdeckt.LG

    • Antworten Janina 14. Februar 2017 at 23:47

      Ich habe sie bei Rossmann gekauft. Aber es gibt sie nicht in jedem Rossmann. 🙂

  • Antworten Karo 20. Februar 2017 at 20:37

    Hallo Janina, benutzt du auch einen kajal oder Eyeliner? Auf den Fotos sieht es so aus, als hättest du die Augen umrandet? Liebe Grüße karo

    • Antworten Janina 21. Februar 2017 at 1:14

      Nein, tatsächlich benutze ich hierfür auch Lidschatten, dann den dunklen Ton 🙂

    Schreibe eine Nachricht