Reisen Travel

FAMILIENURLAUB IN DER TOSKANA // ITALIEN IST IMMER EINE GUTE IDEE!

18. April 2017
Familienurlaub, Toskana, Reisen mit Kind,

 

Urlaub in der Toskana,
perfekt für die ganze Familie!

Italien, ein Land, das extremst kinderfreundlich ist. 
Die Toskana mit ihrer malerischen Landschaft und all den kulinarischen Köstlichkeiten, immer eine gute Idee!

Wie so häufig, kamen wir kurzfristig zu unserem Familienurlaub in Italien. Ursprünglich hatten wir andere Pläne und dann, dann sah es sogar so aus, als würde Henry bedingt durch seinen Job keinen Urlaub einrichten können. Da war die Enttäuschung natürlich erst einmal groß, gerade bei Anni. Und dann kam, unglaublich kurzfristig, doch die Genehmigung. Und so stöberten wir. Montenegro stand auf unserer Liste, Kroatien und Lettland ebenso. Geworden ist es dann aber doch die Toskana. Warum? Milde Temperaturen, Sonnenschein und ein Wahnsinnsangebot. Ja, das sind so ziemlich die Hauptgründe. Am Sonntagvormittag entdeckten wir dieses Angebot HIER {bei Expedia}, packten Mittags kurzerhand und schon am Abend fuhren wir los. Eingestimmt haben wir uns noch fix durch einen Besuch beim Italiener und im Anschluss haben wir noch die Kinder bis knapp 19.30 Uhr auf dem Spielplatz gelüftet {oder auch: müde gespielt!}.

Familienurlaub in der Toskana,
fliegen oder doch lieber mit dem Auto fahren?

Gar nicht selten kam die Frage, ob wir geflogen oder mit dem Auto gefahren sind. Kurze Antwort: Wir sind gefahren. Erst einmal natürlich deshalb, weil wir so kurzfristig keinen Flug mehr bekommen hätten. Abgesehen davon aber, sind wir mit einem PKW so herrlich flexibel. Unsere Unterkunft lag ruhig und ziemlich abgelegen, ohne Auto wäre das gar nicht möglich gewesen. Wir konnten immer und jederzeit mit dem Auto die Gegend erkunden, Ausflüge starten oder in den Supermarkt fahren. Generell würden wir uns wohl auch in Zukunft immer wieder für das Auto entscheiden. Das war einfach die beste Idee. Bei einem reinem Städtetrip mag das sicherlich wieder anders ausschauen. In Florenz Stadt ist mit man beispielsweise ohne Auto viel besser aufgehoben. Aber für einen waschechten Familienurlaub auf dem Land, da sollte ein Auto nicht fehlen. Eine weitere Option wäre natürlich ein Mietwagen. Wenn man das aber herunter rechnet, fährt man {im wahrsten Sinne des Wortes} mit dem eigenen PKW einfach am günstigsten. Was uns aber aufgefallen ist, die Sprit-Preise sind in Italien noch einmal weitaus höher. Wir haben uns bei den Diesel-Preisen erst einmal hingesetzt.

Familienurlaub, Reiseblog, Reisen mit Kinder, Italien, Toskana

Idyllisch und landschaftlich wunderschön gelegen,
unsere Ferienwohnung in Gambassi Terme in der Toskana

Gamabassi Terme, inmitten der Toskana, ist eine wunderschöne Gegend. Ruhig und entschleunigend, mit dem echten italienischen Flair und der traumhaften Landschaft. Wir waren so unglaublich begeistert.

Auf der Suche nach einer Unterkunft, die so kurzfristig noch verfügbar und bezahlbar ist, sind wir so einige Portale durchgegangen – unsere üblichen Verdächtigen halt, wie fewo-direkt, airbnb, booking und Co. Fündig geworden sind wir letztendlich bei Expedia. Das Apartment Marghe in Gambassi Terme wirkte auf den Bildern entzückend und war mit seinen knapp 300 Euro für die 6 Übernachtungen im Vergleich ein echtes Schnäppchen. Und so kam es, dass wir direkt buchten und nicht mehr weiter suchten. Da wir so spontan und noch in der Nebensaison gebucht haben, weiß ich nicht, wie es sich mit den Preisen zu einem späteren Zeitpunkt verhält.

Die Ferienwohnung ist voll eingerichtet, sauber und ausreichend groß. Zwei Schlafzimmer, ein Wohnzimmer mit großer, offener Küche sowie ein großes Bad mit Dusche. Die Betten sind zudem ziemlich bequem. Wir sind wirklich sehr angetan. Allerdings, und das möchte ich hier gesagt haben, liegt die Anlage inmitten der Berge, fernab des Städtchens. Um zu der in den Wäldern eingebetteten Anlage zu gelangen, muss man erst einmal 1,8 km unbefestigte Wege die Berge hinab fahren. Mit einem tiefergelegten Liebhaberauto ist das eher schwer möglich. Das ist echtes Abenteuer. Bis wir überhaupt begriffen haben, wie wir zu der schönen Unterkunft kommen, brauchte es knapp eine Stunde und telefonische Unterstützung. Der Vorteil: Man ist förmlich allein. Keine Autos weit und breit, nur Natur pur und ganz viele Tiergeräusche. Wir waren direkt verliebt.

Das Apartment ist eine typische Ferienwohnung. Sprich, kein Room Service. Man putzt selbst. Dafür ist aber alles vorhanden. Lebensmittel besorgt man sich am besten im Supermarkt, denn es macht Freude am Abend gemeinsam zu kochen oder die große Feuerstelle vor dem Häuschen zu nutzen, um zu grillen.

Es gibt auch einen wirklich schönen Pool. Der wird aber wohl erst ab dieser Woche befüllt und eröffnet. Schade. Aber ich glaube eh daran, dass wir noch einmal wieder kommen.

Ein Minuspunkt, das Wifi hat irgendwie nie so richtig funktioniert. Obwohl es als verfügbar angegeben ist. Daumen runter. Auch hat es mich gewundert, dass unser Hausmüll nicht einmal „abgeholt“ wurde. Evtl. hätte man nachfragen müssen.

Für 8 Euro pro Person {Mimi hätte nicht zahlen müssen} wird auch ein Frühstück angeboten. Wir haben dies aber nur am ersten Morgen in Anspruch genommen, weil man für das Geld einfach den ganzen Tag gut auskommen kann.

 

Ferienwohnung ToskanaGambassi Terme, Familienurlaub, FerienwohnungMarghe Gambassi Termin, Toskana, Ferienhaus, Ferienwohnung, Urlaub mit KindernItalien, Toskana, FamilienurlaubReiseblog, Familienurlaub, Italien,Reisen mit Kind, Kleinkind, Reiseblog

 

Gambassi Terme in der Toskana,
ein Ort zum verlieben!

Ein wirklich verschlafenes Örtchen. Es gibt nicht viel, aber man liegt nahezu mittig zwischen Florenz und Pisa. Also der perfekte Ausgangspunkt, um Tagesausflüge zu starten. Supermärkte sind in der Nähe und auch das Meer ist gar nicht so weit weg. In Gambassi Terme selbst, direkt am Marktplatz gelegen, gibt es eine kleine Bar, die BAR CENTRALE.

Eigentlich ist es eher eine Art Bistro inklusive Eiscafe und Bar. Hier gibt es das weltbeste Eis. Also wirklich, es war köstlich. Ich wünschte, ich würde hier so leckeres Eis bekommen. Abgesehen davon, ist in der Bar Centrale immer was los. Immer. Egal ob Vormittags auf einen Café und ein Baguette oder abends bei geselligen Stunden. Es ist wirklich schön und man spürt das italienische Leben.

Und wenn ihr Lust habt, es euch tagsüber oder abends kulinarisch gut gehen zu lassen, dann solltet ihr in der Osteria del Pellegrino einkehren. Tagsüber auf einen köstlichen Espresso oder Cappuccino, einen Snack wie italienische Sandwiches oder Bruschetta oder am Abend auf Pizza und Pasta. Die Inhaber sind so herzlich und kinderlieb. Einfach unglaublich freundlich – der Kaffee ist eine Wucht und das Essen sehr gut. Dazu ist preislich alles absolut im Rahmen.

In der Nähe befinden sich diverse Supermärkte, unter anderem ein Coop oder auch Lidl. Mit dem Auto ist man einfach gut bedient und alles liegt in Reichweite.
Toskana Urlaub, Urlaub mit Kindern, FerienwohnungUrlaub mit Kindern, Toskana mit KindernSchwanger reisen, Italien,

 

Eine Stadt, in der die Zeit still steht:
Lucca in der Toskana

 

Nachdem wir erst in Pisa waren, Anni wollte unbedingt einmal den schiefen Turm sehen, ging es danach weiter nach Lucca. In Pisa selbst war es sehr trubelig. Wir sind nach der Turmbesichtigung {wir sind nicht rauf} noch ein wenig durch abgelegenere Gassen spaziert und haben in einem kleinen Bistro unglaublich gut und günstig gegessen. Der Laden war gerappelt voll, mit Italienern. Das war auch der Grund, warum wir hineinspaziert sind.

Nach dem Essen ging es dann direkt weiter nach Lucca. Eine wundersüße Stadt mit einem alten Kern, der von uralten Stadtmauern umgeben ist. Ich glaube, unser Herz haben wir in Lucca verloren.

Die Stadtmauer dient heute als Promenade. Man kann einmal ganz herumspazieren oder sich ein Fahrrad leihen. Es ist wirklich beachtlich schön. Der Stadtkern bestehend aus vielen kleinen typisch italienischen Gassen könnte ebenfalls nicht hübscher sein. All die kleinen Geschäfte und Bistros. Die alten Häuser mit den traumhaften Türen. Und im Zentrum die große, wunderschöne Kirche mit ihrem Vorplatz, auf dem es sich herrlich pausieren lässt.

Obwohl es sich hier um ein geschichtsträchtiges und wundervolles Städtchen handelt, ist die Stadt nicht so überrannt. Eher ist alles ganz entspannt und es wirkt fast so, als würde sich das mit den Einheimischen und Touristen im Gleichgewicht halten.

Ganz besonders begeistert hat mich die Einzelhandelskultur. All die ursprünglichen kleinen Fachgeschäfte. Wir waren in einem Delikatessenladen und haben frisches Gemüse gekauft. Köstlich, und verhältnismäßig günstig.

Lucca ist absolut sehenswert!

 

Florenz,
eine pulsierende Stadt mit viel Geschichte!

Florenz ist gefühlt riesig und laut. Mit all seinen Sehenswürdigkeiten, Geschäften und Gassen würde ich viel Zeit einplanen.

Wir wollten einen entspannten Urlaub verbringen, weshalb wir unseren Besuch in Florenz zeitlich begrenzt haben. Es war uns mit Mimi einfach zu voll. Aber wir waren unter anderem in der Markthalle, die ein absoluter Traum war. Ich kann ja generell an keiner Markthalle vorbei – ich mag die verschiedenen Gerüche, das Obst und Gemüse, die Delikatessen. Hmmm. Wir hatten hier hausgemachte Nudeln, die waren ein Traum. Und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass wir hier die besten Clementinen der Welt gekauft haben. So so köstlich. Ich habe noch einiges mehr gekauft, unter anderem Cantuccini – die Tage darauf haben wir noch viel genascht.

Danach haben wir uns noch die großen Kirchen angeschaut und uns ein wenig ins Getümmel gewagt. Aber wie gesagt, das war für die Kleinste von uns einfach zu viel. Selbst in den kleinen Gassen war es noch zu voll. Wir überlegen, uns Florenz noch einmal als reinen Städtetrip anzuschauen. Dann vielleicht ohne die kleine Mimi.

 

 

Toskana, Reisen mit Kind, Familie Urlaub, ItalienReisen mit Kind, Toskana, Lucca,Toskana, Urlaub Familie, Reiseblog, MamablogItalien, Toskana, Familienurlaub, Italien,Urlaub mit Kinder, ReiseblogFlorenzFamilienurlaubUrlaubReiseziele mit KindLucca ItalienReise ToskanaUrlaub in der ToskanaSmafolkReisen mit Kind, Toskana, PisaFerienwohnung ItalienToskanaReisen mit Kindern, Italien,

 

Das gefällt Dir vielleicht auch

15 Kommentare

  • Antworten Anna 18. April 2017 at 16:31

    Schöner Text, liebe Janina.
    Ich finde es klasse, dass Du bzw Ihr so viel auf Reisen seid. Das Leben ist zu kurz, um es immer am gleichen Fleck zu verbringen.

    • Antworten Janina 18. April 2017 at 19:21

      Liebe Anna,

      ich wollte schon immer reisen, seitdem ich ein kleines Mädchen bin. Und dann war das irgendwie kaum drin. Ich wurde früh Mutter und mein Mann damals war eher Typ „All in“. Das war sicherlich auch schön und erholsam, aber man sieht so wenig von der Welt. Irgendwie denkt man viel zu oft „geht nicht, später, irgendwann dann…“. Aber das stimmt gar nicht. Irgendwie gibt es immer eine Lösung. 🙂

      Ganz liebe Grüße an Dich
      Janina

  • Antworten janey77 18. April 2017 at 17:28

    Oh, wie wunderschön das aussieht! Ist da nur eine Fewo in der Anlage oder mehrere? und gibt es dort Tiere?

    • Antworten Janina 18. April 2017 at 19:33

      Ich glaube, auf dem Grundstück sind noch zwei weitere Wohnungen. Aber da das Gelände so groß ist, läuft man sich nicht über den Weg. Die Häuser liegen auch weiter auseinander. Man hat sich wirklich gar nicht bemerkt. 🙂

      Auf der Anlage selbst sind keine Tiere. Aber angrenzend sind Pferde, ein Reiterhof und Schafe laufen auch jeden Morgen vorbei. 🙂

      • Antworten janey77 18. April 2017 at 20:31

        Klingt herrlich!

  • Antworten Delia 18. April 2017 at 18:45

    Ganz toller Bericht und so locker flockig geschrieben, es hat viel Freude bereitet ihn zu lesen 🙂

    • Antworten Janina 18. April 2017 at 19:33

      Liebe Delia,

      das freut mich aber. 🙂
      Das nächste Mal dann zusammen?

      Hab einen schönen Abend
      Janina

  • Antworten Anna-Lena 18. April 2017 at 22:28

    Das macht richtig Lust auf Urlaub.

    • Antworten Janina 19. April 2017 at 10:07

      Liebe Anna-Lena,

      ich würde auch am liebsten direkt zurück! 🙂

      Liebe Grüße
      Janina

  • Antworten Doro 19. April 2017 at 7:39

    „Italien ist immer eine gute Idee“ trifft es auf den Punkt! Danke für den tollen Reisebericht mit den vielen Tipps und den tollen Einblicken die du gewärst! Wirklich TOLL!!!

  • Antworten Stephanie 19. April 2017 at 8:00

    Hach, das versetzt mich gleich in unseren letzten Toskanaurlaub zurück – einer meiner schönsten und wirklich entschleunigsten Urlaube bisher 🙂

  • Antworten Kathleen 19. April 2017 at 8:18

    Ein toller Bericht janina👍ich bin jetzt schon ganz verliebt in die toskana 😍und das wird definitiv unser Ziel sein, ich hoffe nur das wir vielleicht auch das Haus bekommen in dem ihr wart, denn ich sehne mich sehr nach etwas Ruhe und viel Freiraum für die kinder…ich denke das wäre perfekt.
    Danke für die tolle Berichterstattung und streichel dein Bäuchlein von uns😀

  • Antworten Alina 19. April 2017 at 9:37

    Oh, da muss ich hin!
    Die Landschaft schaut aus wie gemalt.
    Ein Ort zum verlieben! Wahnsinn, ich bin so unwahrscheinlich entzückt!

    • Antworten Janina 19. April 2017 at 10:07

      Liebe Alina,

      es ist wirklich so traumhaft schön. Und für Kinder ist es perfekt. Die Kinder können spielen, sich austoben und alles ist irgendwie so schön entspannt. Plus das gute Essen. 🙂

      Ganz leibe Grüße an Dich
      Janina

  • Antworten Sylvia 19. April 2017 at 11:47

    Mega schöne Fotos! Wahnsinn das es schon so warm war da unten! Ich find auch, Italien geht einfach immer und ist oft günstiger als manche Alternative.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/ – Fotoblog

  • Schreibe eine Nachricht