Reisen Travel

OH MALLORCA // DAS PERFEKTE REISEZIEL FÜR FAMILIEN // URLAUB MIT KINDERN

29. Mai 2017
Airbnb, Ferienhaus, Finca Mallorca, Spanien Urlaub,

*Pressereise

Reisen mit Kind:
Oh Mallorca,
das perfekte Reiseziel für Familien!

Teil 1:
Mallorca, was bist du eine wunderschöne Insel. So herrlich vielfältig. Berge, Täler, Strand und Meer. 

Egal ob erholsamer Familien- oder Aktivurlaub, auf Mallorca ist jeder richtig. 

Letzten Monat durfte ich gemeinsam mit Airbnb und einigen Redakteurinnen zwei Tage Mallorca erkunden. Und, oh wow, was war das schön. Ein Reiseziel, das sich auf Grund seiner Nähe zu Deutschland, den angenehmen Temperaturen und seinen wunderschönen Landschaften perfekt für den Familienurlaub eignet. Denn nur knapp 2,5 – 3 Flugstunden trennen uns von der mallorquinischen Sonne. Gar nicht weit weg und schnell erreichbar.

Mallorca kann vieles. Denn Mallorca ist nicht nur Sonne, Strand und Meer, weit gefehlt. Mallorca bietet neben Badeurlaub auch Kultur, eine unwiderstehlich gute Küche sowie ganz viel Natur und Berge. Entspannung ist garantiert. Ach, Mallorca ist einfach traumhaft schön, vielseitig und perfekt für einen erholsamen Urlaub mit Kindern. Ich selbst erinnere mich an einige schöne Sommer auf der Insel, gemeinsam mit Oma und Opa – in einer wunderschönen, urigen Finca.

Zwei Tage bei köstlichen mallorquinischen Spezialitäten, mit inspirierenden und spannenden Menschen an wundervollen Orten. Eigentlich habe ich so viel erlebt, dass ich es kaum in nur einem Beitrag zusammenfassen kann. Aber ich versuche es und ganz vielleicht gibt es dann halt einfach noch einen zweiten Beitrag für euch. Denn gerade eine ganz bestimmte Finca in den Bergen und seine Betreiberinnen haben mich nachhaltig unfassbar beeindruckt.

Aber fangen wir einfach mal mit ein paar kurzen Fakten an: Das liebste spanische Urlaubsziel der Deutschen, das belegen die Zahlen, ist nach wie vor Mallorca. Im Schnitt bleiben die Reisenden für 7,7 Nächte und der liebste Reisemonat ist der August. Besonders bei Familien ist die Insel wegen seiner Vielseitigkeit beliebt. Neben den Italienern reisen die Deutschen im übrigen sehr gern mit ihren geliebten Vierbeinern.

Doch wie reise ich am angenehmsten als Familie, zusammen mit Kindern? Was muss ich beachten und welche Unterkunftsart ist für Familien besonders gut geeignet?

Hotel oder doch lieber Ferienhaus bzw. – wohnung?

Was ist eigentlich besser für einen erholsamen Urlaub mit Kindern – ein Hotel oder doch eher ein Ferienhaus bzw. eine Ferienwohnung?

Henry und ich sind uns da einig, wir lieben Ferienhäuser und -wohnungen. Warum? Weil wir hier mit den Kindern unabhängiger sind. Wir haben die Möglichkeit, uns selbst zu versorgen und in der Regel steht einem mehr Platz, Privatsphäre und Freiraum zur Verfügung. Ja, und nicht selten findet man echte Perlen in Gebieten, die entweder total zentral oder ganz und gar ruhig und erholsam gelegen sind. Hotels sind auch toll, keine Frage – aber gerade mit mehr als einem Kind, wird das dann häufig schon wieder schwierig. Oder wie sind da eure Erfahrungen?

Generell ist es aber so, dass es immer auf die individuellen Wünsche der reisenden Familie ankommt. Pauschalisieren kann man da nur schlecht. Eine Auswertung von Suchanfragen belegt aber, dass gerade Familien bevorzugt nach Ferienwohnungen und -häusern suchen. Die wichtigsten Auswahlkriterien sind dabei eine vorhandene Küche, ein Pool sowie Parkmöglichkeiten.

Airbnb bedient genau das. Ferienhäuser und -wohnungen für jeden Anspruch. Allein auf Mallorca und an der Costa Blanca stehen über 16.000 Airbnb Unterkünfte zur Verfügung. Die Auswahl ist also mehr als groß. Insgesamt drei schöne Fincas durfte ich besichtigen und diese möchte ich auch heute, neben einem exzellenten Restaurant-Tipp, vorstellen. Ich weiß, ihr wartet schon sehnsüchtig darauf. So viele Nachrichten mit Fragen zu Mallorca haben mich erreicht.

 

Mallorca, Soller, Reisen, Reiseblogairbnb, mallorca, finca mallorca,Reiseziel Schwangerschaft

 

Restaurant Mandala in Orient, Mallorca
Ein Geheimtipp!
Exzellent und unvergesslich gut essen auf Mallorca

Gerade aus dem Flieger gestiegen, ging es für mich am ersten Tag meiner Reise direkt Richtung Orient. Ein kleines, aber wunderschönes Örtchen {mit gerade einmal 30 Einwohnern} inmitten der Berge. Verträumt und romantisch wie dieser Ort ist, wirkt er fast wie eine Kulisse. Atemberaubend.

Aber es sollte noch viel besser werden, denn wir durften in dem Restaurant Mandala einkehren. Höchste Kochkunst, sagt TripAdvisor und gibt insgesamt 5 Punkte. Und ja, auch ich war einfach nur beeindruckt von den verschiedenen Gängen, die jeweils auf den Punkt {mit Sternchen} waren. Um ganz ehrlich zu sein, am liebsten hätte ich jeweils noch eine zweite Portion nachgeordert. Es war der Himmel. Die Kreationen ein Gedicht und der jeweilige Gang wahrlich ein Geschenk für den Gaumen. Hmmmmm, ich kann noch immer nicht aufhören zu schwärmen. Das Fleisch beispielsweise war so zart, dass es auf der Zunge zerfiel. Gereicht mit einer schwarzen Creme, die sich als Knoblauch herausstellte, der über zwei Monate konstant auf niedriger Temperatur eingekocht wurde. Köstlichst. Oder das Dessert, eine gewagte Kreation, die noch immer nachhallt. Nämlich Tomatenschaum gereicht mit haugemachtem, säuerlichen Himbeer-Sorbet an Crushed Iced mit Vanillegeschmack und einer Mandelcreme-Masse.

Auch wenn der Ort Orient etwas abgelegen liegt, die Fahrt dorthin lohnt sich. Die Berge und Täler, die schmalen Straßen – all das ist absolut sehenswert und wird im Anschluss mit einem Essen gekrönt, das man so schnell nicht vergisst. Aber Achtung: Unbedingt rechtzeitig einen Tisch reservieren.

 

Mallorca, Restaurant Orient, Restaurant Mandala,Mallorca ReiseMandala Orient Mallorca

 

Traditionell, großzügig, gut für die Seele:
Fernab von Massentourismus in den Bergen von Sóller!

Eine geschichtsträchtige Finca inmitten der Berge direkt bei Sóller. Fernab von Tourismus, grün und ruhig gelegen zwischen unzähligen Olivenhainen mit einem sagenhaften Blick ins Tal und aufs Meer. Ein Ort der Ruhe und Gelassenheit. Hier verirrt sich kein Auto zufällig hin. Eigentlich verirrt sich niemand einfach an diesen traumhaften Ort. Lediglich ein paar Wanderer kann man beizeiten dabei beobachten, wie sie die Berge in erklimmen.

Ich weiß gar nicht, wie ich dieses Fleckchen Erde samt seiner Finca beschreiben soll. Ein friedvoller Ort. Magisch auf seine Weise. Ein Ruhepol, und dabei so wunderschön und unverfälscht. Die Finca ist traditionell und sehr geschmackvoll mit ganz viel Liebe zum Detail eingerichtet. Alles ist so unfassbar stimmig. Man betritt die Finca und fühlt sich direkt heimisch und wohl. Und ganz eigentlich weiß man schon im ersten Moment: Ich möchte nie wieder gehen!

Die Besitzerin Pilar, wie auch ihre Partnerin, sind herzliche Gastgeber und haben mich nachhaltig sehr inspiriert und beeindruckt. Die Geschichte hinter Pilars Familie und den Ländereien ist spannend und faszinierend. Nur einmal ganz kurz zusammengefasst: Jeder einzelne Cent, der durch die Vermietung der Finca oder durch die dazugehörenden Ländereien {Olivenbäume} eingenommen wird, wird 1 zu 1 in die Erhaltung des Landes reinvestiert. Denn Pilar ist es eine persönliche Herzensangelegenheit, die Natur zu schützen. Ich werde euch dazu aber mal einen separaten Beitrag verfassen, die beiden Frauen brauchen mehr Platz – haha. Die Oliven werden hier im übrigen noch von Hand geerntet und im Anschluss mit Hilfe einer traditionellen Mühle und Pferdestärken zu Olivenöl verarbeitet. Alles Handarbeit, fand ich sehr beeindruckend und ist heutzutage leider eher sehr selten – weil zu teuer und zu zeitintensiv.

Die Finca hat einen kleinen aber sehr feinen privaten Pool mit Blick ins Tal. Und drei Hausesel gehören auch dazu. Ich lasse gleich die Bilder sprechen. Man kann die Schönheit dieser Finca einfach kaum in Worte fassen. Unmöglich. Die ersten Bilder oben im Beitrag ermöglichen schon einen ersten Einblick.

Es lässt sich im übrigen auch fein durch die Berge und die dazugehörigen Olivenhaine wandern oder auch spazieren. Die Natur ist atemberaubend. Ich habe mich auf eine kleine Tour gewagt und war so begeistert. Unter anderem entdeckten wir einen 200 Jahre alten, verlassenen Naturpool inmitten der Olivenbäume mit einem Blick, der unbezahlbar ist. Ein Traum.

Die Unterkunft hat im übrigen 4 Schlafzimmer sowie 4 Bäder und ist damit für insgesamt 8 Gäste geeignet.
HIER geht es zur Unterkunft selbst.

 

Hand hoch, wer hat es bis hierhin geschafft? 

Ich habe ganz spontan entschieden, meinen Reisebericht für Mallorca mit Kindern nun doch in zwei Blogbeiträge zu unterteilen. Irgendwie gibt es viel zu viel zu sagen und zu erzählen und zu zeigen. Oder was denkt ihr?

In Teil 2 geht es um eine riesige Olivenplantage, um ein Olivenöl-Tasting und um eine herrschaftliche Finca inmitten der Plantage. Gespannt?

Ferienhaus MallorcaFerienhaus Spanien, Mallorca, Soller, Ferienhaus mietenAirbnbSoller Mallorcaschwanger reisen Mallorca reisenFinca mieten MallorcaReisen mit KindernMallorcaUrlaub mit Kindern

 

 

Das gefällt Dir vielleicht auch

7 Kommentare

  • Antworten Leonie 29. Mai 2017 at 8:42

    Hallo Janina,
    die Pressereise hast du alleine gemacht, oder? Ward ihr denn schon einmal mit beiden Kindern auf Mallorca?
    Liebe Grüße
    Leonie

    • Antworten Janina 29. Mai 2017 at 8:54

      Liebe Leonie,

      da es eine Pressereise mit viel Programm war, konnten die Kinder natürlich nicht mit.
      Aber als Mama die auch viel mit ihren Kindern unterwegs ist und reist, kann ich das doch gut einschätzen, ob eine Unterkunft oder ein Reiseziel gut geeignet ist. 🙂
      Gerade nach zehn Wochen Asien gibt es wohl nichts, was ich nicht mit den Kindern gemacht habe – haha.

      Ich selbst war als Kind viel auf Mallorca, da meine Großeltern dort ein Ferienhäuschen hatten. Wunderschöne Erinnerungen sind das.

      Die Pressereise an sich hat noch eine Dame von „mama proof“ begleitet. Sie gibt Tipps rund um das reisen mit Kindern in Sachen Unterkünfte, Restaurants und Co. Wenn dich das interessiert, schau mal hier:
      http://www.mammaproof.org

      Ganz ganz liebe Grüße an Dich
      Janina

  • Antworten Lena 29. Mai 2017 at 8:49

    Guten Morgen Janina,
    deine Reiseberichte sind einfach wunderbar.
    Manchmal bin ich etwas traurig, weil ich „fast“ nie verreise.
    Aber wenn ich dann Deine Berichte lese, habe ich fast das Gefühl,
    als würde ich selber verreisen.
    Ich freue mich schon auf viele weitere Berichte aus Deinem Reiseleben.
    Liebe Grüße
    Lena

    • Antworten Janina 29. Mai 2017 at 8:57

      Liebe Lena,

      so liebe Worte. Da freue ich mich aber riesig.
      Als ich dieses Jahr auf Bali war, habe ich das Feedback häufiger bekommen. Dass Leserinnen das Gefühl haben, sie könnten so „mitreisen“ und einen echten Einblick erhalten. Gerade deshalb sind Insta Stories auch so eine feine Sache, finde ich. 🙂

      Ich sende dir herzliche Grüße
      Janina

  • Antworten Caro 29. Mai 2017 at 21:07

    Hey Janina,
    das klingt echt super – und ich liebe das Foto von dir mit Babybauch, voll schön 🙂
    Wir fliegen in 2 Wochen auch wieder nach Mallorca und können es kaum erwarten, nachdem wir es letztes Jahr nicht geschafft haben.
    Das Essen im Restaurant Mandala sieht echt lecker aus – wie ist denn da das Preisniveau? Scheint ja ziemlich teuer zu sein 😀
    Liebe Grüße,
    Caro

    • Antworten Janina 30. Mai 2017 at 6:04

      Liebe Caro,

      oh wie wundervoll. Ich wünsche euch einen traumhaften Urlaub! 🙂

      Tatsächlich, Schande auf mein Haupt, kann ich zu den Preisen im Mandala selbst gar nichts sagen. Ich habe soeben versucht, die Speisekarte samt Preisen zu finden – aber war da leider erfolglos. Ich vermute aber, dass es vom Preis eher etwas gehobener ist. Aber es lohnt sich sehr. Ich habe sehr sehr gut gegessen. Und seit zwei Jahren hat es niemand geschafft, an meinem kulinarischen Höhepunkt {Brasserie in Düsseldorf} auch nur zu kratzen. Hier, das Essen im Mandala war sehr sehr nah daran. 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Janina

  • Antworten Bianca 31. Mai 2017 at 12:16

    Die Bilder sind traumhaft schön. Mallorca ist wirklich das perfekte Reiseziel für Familien. Ich bin ein absoluter Fan von abgelegenen idyllischen Häusern und gerade auf Mallorca findet man jede Menge schöne Fincas.
    Liebe Grüße Bianca
    http://ladyandmum.blogspot.de

  • Schreibe eine Nachricht