Schwangerschaft

EIN KUGELRUNDER BABYBAUCH | BABY BUMP UPDATE IN SCHWANGERSCHAFTSWOCHE 33

13. Juni 2017
Mamablog Hamburg, Schwangerschaftswoche 33, SSW 33

 

 

Baby Bump Update,
Schwangerschaftswoche 33


Wie weit bin ich?

Kaum zu glauben, aber wahr: Seit Sonntag bin ich schon in der 33. Woche. Und nein, ich fühle mich nicht bereit. Ich würde gern den STOP-Knopf drücken. Die Schwangerschaft war bisher so wunderschön und im Vergleich zu den anderen beiden Schwangerschaften, konnte ich diese am meisten genießen. Kaum Wehwehchen, viele schöne und unvergessliche Erlebnisse und so vieles mehr. Was aber auch zur Folge hat, dass die Zeit nur so vorbei galoppiert ist. In 7 Wochen sind wir komplett. Für mich aktuell noch vollkommen unvorstellbar.

 

Hallo Dickbauch, Gewicht?

Der Bauch ist gewachsen. Da bin ich mir vollkommen sicher. Henry hat am Sonntag ein paar Fotos von mir geschossen und so frontal sah der Bauch einfach nur gigantisch aus. Gern kann er so bleiben. Denn es wird schwer. Ich hab ordentlich Gewicht, dass ich mit mir herum trage.

Ich habe mich seit dem letzten Mal nicht gewogen. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich reichlich zugenommen habe. Ich habe ordentlich an den Beinen und Armen zugelegt und auch mein Gesicht ist sehr rundlich geworden. Leider habe ich auch zunehmend Dellen an den Oberschenkeln und am Po. Das macht mich ein wenig mürrisch, aber das gehört wohl dazu.

 

Umstandsmode?  

Diese Woche ist nichts dazu gekommen. Allerdings liebäugle ich mit einem sehr hübschen Kleid. Mal schauen, ob ich mir das noch gönne oder ob ich es lieber bleiben lasse.

 

Neuzugänge für das Baby?

Eigentlich war der Plan, auf Mallorca ein Teil für das Baby zu kaufen. So haben wir es bisher in jeder Stadt gemacht. Überall haben wir immer genau ein Teil mitgenommen. Leider habe ich abgesehen von einem Petit Bateau Shop keinen Babyladen in Palma entdeckt. Wie schade. Aber es sollte dann halt einfach nicht sein.

Vor Mimi war es ja damals so, dass wir eine Kommode hatten, in der wir immer schon das ein oder andere schöne Teil gesammelt haben. Weil wir wussten, dass wir irgendwann ein Baby haben möchten. Irgendwie war das so ein schönes Ritual. Ganz oft habe ich in dieser Kommode gestöbert. Eine schöne Erinnerung.


Habe ich Schwangerschaftsstreifen?  

Ja, und es kommen jetzt leider immer mehr dazu. Das ist etwas, was mich momentan nervt. Aber ändern kann ich es nicht und es gehört halt dazu. Veranlagung und so. Aber ich pflege dennoch ordentlich – von innen und außen. Wer weiß, wie es sonst ausschauen würde.


Wie schlafe ich? Schlafverhalten?

Ich bin noch immer unfassbar müde. Ständig. Ich gähne hier, ich nicke da fast ein. Es fällt mir momentan sehr schwer, meine Arbeit zu schaffen – auf Grund der Müdigkeit. Auch ist meine Konzentration wirklich unheimlich schlecht. Ich habe die Aufmerksamkeitsspanne eines Spatzen und das ärgert mich zwischenzeitlich ziemlich. Einfach weil ich nicht so leistungsfähig bin, wie ich gern wäre. Ihr merkt schon, hier tut sich was in Sachen Wehwehchen – haha. Ich schlafe in der Nacht aber besser. In der letzten Wochen katte ich kaum nächtliche Grübelanfälle. Ich lege mich hin, schlafe ein und stehe morgens nur ungern auf.

 

Mein schönster Augenblick der Woche  

Der Kurzurlaub. Wirklich, das war das allerschönste und man hätte mich nicht glücklicher machen können. Die Kinder und das Strahlen. Wir zehren noch immer davon, so traumhaft schön war das. Und irgendwie hat sich die wenigen Tage eine schöne Alltagssituation an die nächste gereiht. Gemeinsam grillen, gemeinsam baden, Sonnenschein, Meeresrauschen, ein Schaf (eins meiner Lieblingstiere) vor der Tür. Ach, das war einfach wundervoll.


Gab es diese Woche einen Schreckmoment?

In dieser Woche nicht. Aber nächste Woche werde ich leider von einem berichten. Ich hab euch ja gestern schon bei Instagram davon erzählt.

 

Verspüre ich Kindsbewegungen?

 

Oh ja, und so allmählich kann das ganz schön kräftig sein. Wenn sich der kleine Junge nach hinten drückt, spüre ich ihn ordentlich im Kreuz. Man sieht ihn auch. Sehr gern Strecke er uns seinen kleinen Popo entgegen.

 

Habe ich Heißhungerattacken?

Da hat sich seit letzter Woche nicht viel geändert. Wassermelone, Erdbeeren {gern drei Schalen am Tag}, Wassereis. Und ich könnte so sehr auf Himbeeren. Ich muss unbedingt welche pflücken gehen. Ausserdem mache ich mir jeden Tag 2 – 4 Liter Beerenschorle. Eisgekühlte Beeren mit Sprudelwasser aufgießen. Der Himmel.

 

Habe ich Abneigungen gegen gewisse Lebensmittel, Gerüche oder ähnliches?

Auch dieses Mal, nein.


Gibt es erste Geburtsanzeichen?   

Letzte Woche war alles fein im Bauch. Ich habe zwar gespürt, dass mir gewisse Dinge nicht mehr ganz so leicht fallen, aber nichts in Sachen Geburtsanzeichen. Ich weiß, ich weiß: TMI. Aber körperliche Zweisamkeit, das ist gerade echt ein schwieriges Thema. Ich habe nämlich jedes Mal Unterleibskrämpfe, die wirklich sehr stark sind. Das ist nicht nur unangenehm, das tut auch richtig weh. Und da bin ich dann auch oft in der Zwickmühle. Gerade die Schwangerschaftshormone verleiten mich dazu, dass ich gern würde, mich dann aber nicht traue. #ooops


Irgendwelche Symptome?

Schwere Beine, ganz klar. Und ich habe immer häufiger auch wirklich Wassereinlagerungen. So arg, dass man dann kaum Knöchel sieht. Meist kommt das Wasser mit der Hitze. Ich bin auch viel schneller aus der Puste. In den dritten Stock schaffe ich es nur noch mit Pause. Und dann höre ich mich an wie eine 200-jährige Omi.

 

Bauchnabel, rein oder raus?

Ich führe ein sehr angespanntes Verhältnis zu meinem Bauchnabel. 😉

 

Aktuelle Stimmung?

Im Kurzurlaub erst habe ich wieder gedacht, wie gern ich dieses Mal schwanger bin. Natürlich gibt es da auch regelmäßig mal Tiefpunkte, an denen ich nicht mehr mag, weil dieses oder jenes… Da tut mir der Rücken weh, da schmerzt das Bein und überhaupt, ich hab Sodbrennen. Das ist ganz natürlich. Aber so im Großen und Ganzen bin ich sehr sehr glücklich mit dieser Schwangerschaft. Sie fühlt sich so leicht und sorgenfrei an, wunderschön einfach. Und ganz oft ertappe ich mich dabei, wie ich mir wünschte, dass ich noch ein paar Monate hätte. Einfach weil es so schön ist.

 

Ganz liebe Grüße an euch,
Eure Janina

Das gefällt Dir vielleicht auch

13 Kommentare

  • Antworten Kristina 13. Juni 2017 at 18:32

    Vielen Dank, dass du beschreibst, wie es für dich beim Thema Zweisamkeit ist. Ich dachte schon, bei mir wäre was nicht normal 🙂
    Liebe Grüße und weiterhin eine wunderschöne Kugelzeit

    • Antworten Janina 13. Juni 2017 at 18:58

      Liebe Kristina,

      es ist leider echt etwas, das hier gar nicht rund läuft seit einigen Wochen.

      Ganz ganz liebe Grüße an Dich
      Janina

  • Antworten Rosina 13. Juni 2017 at 18:53

    Hallo Janina,
    lies dir doch bitte mal deinen Text unter Geburtsanzeichen nochmal durch. Da ist bestimmt ein Fehler drin.

    • Antworten Janina 13. Juni 2017 at 18:57

      Liebe Rosina,

      ganz lieben Dank fürs darauf hinweisen. Hab es direkt angepasst. 🙂

      Liebe Grüße
      Janina

  • Antworten Jana 13. Juni 2017 at 19:40

    Wenn man schon über Themen schreibt, die man als TMI empfindet, warum nennt man die Dinge dann nicht beim Namen? Warum körperliche Zweisamtkeit? Sagen Henry und du, wirklich so dazu? Warum nicht Sex?

    • Antworten Janina 14. Juni 2017 at 7:30

      Liebe Jana

      nö, sagen wir nicht. Aber bei Sex handelt sich ja nunmal auch um körperliche Zweisamkeit und das klingt auf das erste Anlesen vielleicht nicht gleich ganz so plump. Ich habe keine Probleme, Sachen beim Namen zu nennen. Sonst würde ich über Themen wie diese gar nicht erst schreiben. 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Janina

  • Antworten Mamamulle 13. Juni 2017 at 19:43

    Autschi, na dann würde ich auch nicht so gerne Zweisamkeit genießen wollen, hoffe das gibt sich noch bei dir, denn nach der Geburt wird es ja erstmal nicht besser ^^

    Liebe Grüße und eine schöne Rest-Schwangerschaft.

  • Antworten Delia 13. Juni 2017 at 20:33

    Ich beneide dich so um den hohen Erdbeerenkonsum, bei mir lösen diese wunderbaren Früchte leider Sodbrennen in unendlichem Maße aus und ich muss den Verzehr meiner Lieblingsfrucht leider aus Gründen stark einschränken. Aber vielleicht schwenke ich auch noch auf Wassermelone um 😉

  • Antworten Katrin 14. Juni 2017 at 7:04

    Ich habe am Schluss nur noch Kompressionstrümpfe getragen – sexy hexy;)
    Aber hey so ist das eben! Und danach kommt alles wieder von allein.

  • Antworten Sylvia 14. Juni 2017 at 7:14

    Ach deine Updates sind immr so wunderbar ehrlich und authentisch, das mag ich sehr an deinem Blog 🙂

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at – Fotografieblog

  • Antworten Steffi 14. Juni 2017 at 8:52

    „Ich habe ein sehr angespanntes Verhältnis zu meinem Bauchnabel“… 😀 so geht es mir auch. Ich traue mich gar nicht mehr zu schauen ob er noch drin oder schon draußen ist… ich habe eine richtige Bauchnabelphobie…
    Sehr schön geschrieben. Lass es dir weiterhin gut gehen und genieße den Rest der Schwangerschaft.
    Alles liebe, Steffi

  • Antworten Finja 15. Juni 2017 at 8:58

    Liebe Janina,

    Es freut mich jede Woche aufs Neue, zu lesen, wie wohl du dich in der Schwangerschaft fühlst. Die letzte war, sofern ich es zwischen den Zeilen richtig verstanden habe, nicht so toll!? (Wollte mir auch immer mal deine älteren Blogartikel zu Gemüte führen, habe es aber leider bislang noch nicht geschafft, aber dann wüsste ich es vielleicht!?)
    Aber so oder so, es ist einfach toll, dass du so glücklich bist.

    Sein TMI-Aspekt fand ich knteressant und ich bin sicher, dass die meisten froh sind, ehrliche Worte zu lesen. Viel zu oft werden die wirklich spannenden Themen, die viele Schwangere (bei anderen Themen Frauen im Allgemeinen) tangieren und daher interessieren, unter dem Teppich gekehrt. Das finde ich immer sehr schade. Umso mehr Daumen hoch, dass du es thematisierst. Wir sollten viel häufiger offen über Sorgen, Ängste, Unsicherheiten sprechen. Das würde uns das Leben an der einen oder anderen Stelle sicher vereinfachen.

    Mach weiter so. Und auch für die letzten Wochen noch eine schöne Zeit (und keine Schreckmomente, wie vor wenigen Tagen) 💖

    Sonnige Grüße,
    Finja

  • Antworten Natalie 18. Juni 2017 at 6:21

    Liebe Janina,
    Ich lese Deine SSW Updates so unheimlich gerne – einfach gerade raus geschrieben ohne ein Blatt vor den Mund genommen.
    Du bist eine der wenigen Bloggerinnen, der ich schon lange und wirklich sehr gerne folge. Du nennst die Dinge direkt beim Namen und sprichst mir bei vielen Dingen aus der Seele.
    Ich wünsche Dir weiterhin eine wundervolle Kugelzeit!
    Liebe Grüße aus Frankfurt, Natalie

  • Schreibe eine Nachricht