Food

OH YUMMY | REZEPT FÜR SPARGELRISOTTO

25. Juni 2017
Risotto Rezept, Mamablog, Foodblog

 

Oh Yummy:
Es gibt Risotto, Spargelrisotto!

So einfach, so gut. 
Risotto mit grünem Spargel, Parmesan und optional Pinienkernen!

 

Ich liebe Risotto und dementsprechend regelmäßig wird das leckere Gericht hier auch kredenzt. Bisher konnte ich meine kleine Bande nicht so wirklich von dem leckeren Gericht überzeugen. „Ist ok“, hieß es oft. „Mag ich nicht“ manchmal. Vor zwei Wochen dann ein langes Gesicht der Großen mit der Frage: „Schon wieder Risotto?“

„Ja, schon wieder Risotto!“
Dieses Mal mit grünem Spargel und Pinienkernen. Und jetzt habe ich sie. Spargelrisotto schmeckt hier also allen. Henry hat es sogar so gut geschmeckt, dass er das Rezept heute direkt noch einmal kocht. Jetzt dürft ihr dreimal raten, wer sich darüber ganz besonders freut? Genau, ich.

Weil das Rezept so einfach und gleichzeitig so lecker ist, möchte ich es gern mit euch teilen, Viele von euch hatten ja auch bereits danach gefragt. Entdeckt hatte ich es bei Chefkoch und letztendlich wurde es von uns nur minimal abgewandelt.

 

Zutaten für Risotto mit grünem Spargel

500 Gramm grüner Spargel
300 Gramm Risotto-Reis
3 – 4 kleine Schalotten
3 EL Butter
80 Gramm Pinienkerne
100 ml Weißwein oder Wasser
800 ml Kalbsfond –>
(wir nehmen ein Glas Kalbsfond und gleichen den Rest mit Rinderbrühe aus)
Parmesan nach Gusto
Salz und Pfeffer
Eine Prise Zucker

Zubereitung Spargelrisotto

Als erstes den Spargel waschen, die Enden abschneiden und das untere Drittel schälen. Den Spargel dann in größere Stücke schneiden. Dann einen großen Topf nehmen, reichlich Salzwasser mit einer Prise Zucker aufkochen und den Spargel darin etwa 8 Minuten auf mittlerer Stufe kochen. Danach herausnehmen und abtropfen lassen. Währenddessen schon einmal den Parmesan reiben und zur Seite stellen.

Währenddessen die Schalotten schälen und fein würfeln. Einen großen Topf oder eine ausreichend große gusseiserne Pfanne nehmen und etwa 1,5 – 2 Löffel Butter hineingeben. Die Schalotten bei mittlerer Hitze dünsten, bis sie glasig sind. Nun den Reis dazugeben und kurz weiter dünsten. Mit dem Wein (oder optional dem Wasser) ablöschen und so lange umrühren, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Als nächstes einen ordentlichen Schuss Kalbsfond (oder die vorbereitete Brühe) zum Reis geben und bei niedriger Temperatur etwa 15 – 20 Minuten im nicht abgedeckten Top köcheln lassen. Regelmäßig umrühren und immer wieder etwas von der Brühe bzw. dem Fond nachgießen. Der Reis sollte immer knapp mit Flüssigkeit bedeckt sein. Als letztes die vorgekochten Spargelstücke, die restlichen 1 – 2 Löffel Butter sowie den Parmesan (etwa 50 – 70 Gramm) hinzugeben und alles unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wichtig ist, dass der Risotto eine cremige Konsistenz hat und man ihn sofort serviert.

Wer mag kann noch Pinienkerne in einer Pfanne anrösten.
Den Risotto mit geriebenem Parmesan und Pinienkernen servieren.

Guten Appetit,
Henry und Janina

Risotto mit SpargelMamablog Hamburg

Das gefällt Dir vielleicht auch

1 Kommentar

  • Antworten Conny 28. Juni 2017 at 10:37

    Wir haben es nachgekocht und was soll ich sagen? Was mach ich im Winter wenns keinen grünen Spargel mehr gibt? 😉 es ist sooooo, so lecker!! Vielen Dank für dieses tolle Gericht 🙂

  • Schreibe eine Nachricht