Schwangerschaft

SCHWANGERSCHAFTSUPDATE SSW 37 | GLÜCKSGEFÜHLE, WEHMUT UND FREUDIGE ERWARTUNGEN

16. Juli 2017
Schwangerschaft, Mamablog, Babybauch

 

 

Über Glücksgefühle, Wehmut
und freudige Erwartungen!

Die Schwangerschaft über habe ich mich in meiner Haut so wohl gefühlt. Ja, nahezu attraktiv. Ich mochte mich unheimlich gern. Ich fühlte mich begehrenswert und schön. Jede Rundung war mir lieb. Das war noch einmal ein ganz neues Körpergefühl. Ich in meiner Mitte, in mir ruhend und voller Zufriedenheit. Und auch Henry spürte das. Bemerkte, dass ich noch einmal ein ganz neues, ein anderes Selbstbewusstsein habe. Dass ich mich noch einmal so viel wohler fühlte, in meiner Haut. Nicht, dass ich mir darüber bewusst Gedanken gemacht hätte. Aber ich spürte einfach, dass da rein gar keine Zweifel mehr waren. Für mich war ich makellos. Auch wenn ich mir meiner „körperlichen Makel“ bewusst war, so empfand ich diese einfach nicht mehr als „Schönheitsfehler“. Es gab sie einfach nicht mehr in meinen Augen. Das sagt man doch irgendwie selten über sich, oder?!  Und man fühlt es noch viel seltener.

Seit knapp zwei Wochen bemerke ich Veränderung. Ich fühle mich rund und nicht selten schwerfällig. Ich habe den typischen Watschelgang, komme nur mit viel Verrenkung in meine Schuhe und eine Beinrasur gleicht einem Akrobatik-Akt. Das fühlt sich nicht leicht und schön an. Ganz und gar nicht. Meine Leichtigkeit der vergangenen Monate ist zum Teil verflogen. Es nervt mich. Ich nerve mich an manchen Tagen. Ich nerve mich an manchen Tagen sogar so gewaltig, dass ich mir am liebsten die Decke über den Kopf ziehen würde. Next. Abhaken. Nächster Tag bitte, danke. So sehr ich die Schwangerschaft genieße, so dankbar ich auch bin – an manchen Tagen sehne ich mich danach, meinen Körper wieder für mich zu haben. Endlich wieder auf dem Bauch liegen. Endlich wieder die Treppen herunter- oder heraufsprinten. Endlich keine dicken Füße und Hände mehr, dafür aber erholsamer Schlaf. „Träum weiter, Janina“, zumindest in Sachen Schlaf, haha. Was ich aber sagen möchte, ich bin bereit. Ich fühle mich bereit für das Baby. In den letzten Monaten habe ich mir oft gewünscht, die Zeit anhalten zu können. Einfach weil sich alles so rund, so gut, so wunderschön angefühlt hat. Nie hatte ich eine Schwangerschaft, die sich so perfekt und sorgenfrei angefühlt hat. Natürlich, mit dem ein oder anderem Schwangerschaftsleiden, aber in allem war sie einfach wundervoll und hat sich auch so angefühlt. Rundum schön. Ich bin ein wenig hin- und hergerissen. Zwischen Euphorie, erwartungsvoller Vorfreude und Wehmut.

Diese Schwangerschaft neigt sich in ganz ganz großen Schritten dem Ende zu. Und ich freue mich so auf den Tag der Geburt. Ich bin mehr als bereit. Wünsche mir, wieder beweglicher zu sein und freue mich auf ein paar mehr Freiheiten {hallo Salami und Co}. Gleichzeitig habe ich Angst, diese magische Zeit auch ein wenig zu vermissen. Frage mich, ob ich diese {Vielleicht? Vermutlich!} letzte Schwangerschaft auch ausgiebig genug genossen habe. Dieses ganz besondere und einmalige Gefühl von Glück. Vielleicht mache ich mir auch Gedanken über etwas, das so gar nicht eintreten wird. Vielleicht fühlt sich auch nach der Geburt alles gut an. Richtig. Ohne Wehmut. Wer weiß das schon.

 

 

Baby Bump Update,
Schwangerschaftswoche 37


Wie weit bin ich?

Jetzt kann es schon jederzeit soweit sein. Seit dieser Woche ist meine Hebamme bereits für mich in Bereitschaft. Ich finde, das ist noch immer so unglaublich. Die 37. SSW ist erreicht und irgendwie ging das alles sehr flott. Gestern und vorgestern stöberte ich auf meinem Handy in den „alten“ Fotos und habe dabei den immerzu wachsenden Bauch bestaunt. Wie schnell er so groß geworden ist. Unser kleiner Junge wächst ordentlich.

Hallo Dickbauch, Gewicht?

Ich habe mich wieder länger nicht gewogen, weshalb ich mein Gewicht nicht kenne. Aber gefühlt ist es wieder mehr geworden. Ich fühle mich momentan etwas unförmig. Und so wohl ich ich mich die letzten Monate auch in meiner Haut fühlte, gerade kippt das. Ich fühle mich weich und rund und schwerfällig, gar nicht mehr attraktiv.

Der Bauch ist seit dem letzten Termin mit der Hebamme um ganze 6 Zentimeter Umfang gewachsen. Das hat mich sehr erstaunt. Doch irgendwie spüre ich es auch. Der Bauch ist schwer und es fällt mir zunehmend schwerer, mich gut zu lagern. Da hat sich also viel getan. Leider spannt die Haut auch sehr stark, so dass ich momentan noch mehr pflege als zuvor. Einfach, um meiner Haut ein wenig Feuchtigkeit zu spenden.

Umstandsmode?  

Nichts neues im Kleiderschrank. Stattdessen habe ich gestern in einem Onlineshop ein hübsches Kleid für die Zeit nach der Geburt entdeckt. Bestellt hab ich ich es noch nicht, mal schauen. Ich wollte noch ein wenig drüber schlafen.

Neuzugänge für das Baby?

Für das Baby ist auch nicht wirklich etwas Neues eingezogen. Ich habe allerdings ein paar Teile bei Lila Lämmchen gekauft. Ganz wunderbar schöne, schlichte und vor allem qualitativ hochwertige Stücke. Unter anderem ein ganz zuckersüßes Mützchen {und das gleich in zwei Größen, haha}. Und dann kam noch ein ganz feiner Seidenschlafsack als Sample für den Sommer von die „kleine Nachtigall“ für den kleinen Sommerjungen an. Perfekt für die heißen Tage, so dünn und atmungsaktiv. Den zeig ich euch aber noch einmal genauer. Denn die Idee finde ich wirklich toll und gerade für Hochsommer-Babys ist der Schlafsack einfach perfekt.

Ansonsten fehlt es hier noch an einigem. Noch immer haben wir kein Beistellbett (wir möchten uns mal daran versuchen, es selbst zu bauen – mal schauen, wer schneller ist und ob unser Plan aufgeht). Ebenso fehlt es noch an anderen Dingen wie Windeln und Co. Ich muss mich die Woche also ranhalten.


Habe ich Schwangerschaftsstreifen?  

Der Bauch ziept und zieht. Leider ist das gerade gar nicht angenehm.


Wie schlafe ich? Schlafverhalten?

Schlecht. Im Urlaub habe ich wegen dem Mimi-Mäuschen unheimlich schlecht und kaum geschlafen. Die war in der Nacht leider so häufig wach oder relativ unruhig. Mein Schlaf ist da einfach zu leicht. Ich bin immer sofort bei jedem Fiepen wach. Und jetzt zu Hause, Mimi schläft wieder relativ gut, komme ich leider auch nur schlecht zu Schlaf. Der Bauch ist so schwer, ich muss nachts häufiger raus und ja, so generell die leidigen Themen als Schwangere. Pipi, Aua, Ziehen, heiß.

Mein schönster Augenblick der Woche  

Die Woche mit den Mädels im Urlaub. Es war einfach zu schön. Die Mädels haben über das ganze Gesicht gestrahlt und den Urlaub, all die Pool-Zeit sowie das gute Wetter genossen. Die waren so so glücklich. Und ich war es auch. Noch einmal wir drei und ganz viel schöne Qualitätszeit. Zusammen im Bett kuscheln, schwimmen, rutschen, spazieren, schöne Erlebnisse. Das waren einfach mal 8 Tage pures Glück. Abgesehen von der Müdigkeit war es auch sehr erholsam und hat mir persönlich noch einmal ganz viel Kraft gegeben.


Gab es diese Woche einen Schreckmoment?

Auch in dieser Woche gab es nicht wirklich einen Scheckmoment. Alles scheint im Fluss und gut.

 

Verspüre ich Kindsbewegungen?

Der kleine Racker ist ordentlich aktiv. Ich bringe das mit den sehr kräftigen Übungswehen in Verbindung. Mit jeder Übungs- und Senkwehe strampelt der kleine Junge in meinem Bauch. Meine Hebamme erzählte mir die Woche, dass die Kinder so mitarbeiten. Wenn die Gebärmutter also kontrahiert, schubst sich das Baby im Bauch mit den Beinchen in Richtung Ausgang und hilft so mit. Verrückt.

Habe ich Heißhungerattacken?

Ich kann zur Zeit gar nicht mehr so viel essen, wie ich gerne würde. Ich habe ständig Hunger, aber nach einem halben Brötchen ist dann meist auch schon kein Platz mehr. Deshalb esse ich über den Tag verteilt. Das klappt besser, bringt mir aber Sodbrennen ein.


Habe ich Abneigungen gegen gewisse Lebensmittel, Gerüche oder ähnliches?

Auch dieses Mal, nein.


Gibt es erste Geburtsanzeichen?   

Mal mehr mal weniger starke Übungswehen. Der Bauch hat sich ordentlich gesenkt und laut Hebamme sitzt das Köpfchen schon tief im Becken. Alles geht also seinen Weg Richtung Geburt und ich bin nun so voller Vorfreude, dass ich es kaum erwarten kann, den kleinen Jungen endlich im Arm zu halten. Wie aufregend sich das alles anfühlt. Das lässt sich wirklich kaum in Worte fassen alles. Aber es hängt Magie in der Luft. Wir alle sind gespannt, wir alle warten und sind torfreudig.

 


Irgendwelche Symptome?

Erst gestern war so ein Tag: Ich hatte keine Lust mehr. Ich war genervt, grantig und habe mir gewünscht, dass sich der Sommerjunge auf den Weg macht. Alles tat weh, alles drückte, zog, spannte. Hochschwanger eben. Und wenn ich an die angekündigten 30 Grad kommende Woche denke, dann wird mir schon ganz anders.

 

Bauchnabel, rein oder raus?

Welcher Bauchnabel, haha.

 

Aktuelle Stimmung?

Seit dieser Woche hat meine Hebamme Bereitschaft. Es kann nun also jederzeit losgehen und das, finde ich, ist vollkommen verrückt. Irgendwie ist das noch gar nicht so richtig bei mir angekommen. Unser Baby kann nun kommen. Wir erwarten ihn voller Vorfreude. Ich fühle mich gut und stark, und generell ist da eine große Vorfreude auf die Geburt. Keine Angst, keine Sorgen – nichts. Alles fühlt sich rund an. Und genau das stärkt mich wiederum. Dieses Gefühl von „alles ist gut, alles ist richtig so!“, ist einfach unheimlich wohltuend.

wie bereits kurz erwähnt, hatte ich diese Woche wieder meinen Vorsorgetermin mit meiner Hebamme. Meine Gerinnungsärztin empfahl mir beim letzten Mal, noch einmal einen Ultraschall durchführen zu lassen, um die Durchblutung zu kontrollieren. Das werde ich diese Woche noch einmal machen lassen. Auch wenn mir mein Gefühl ziemlich sicher sagt, dass alles gut ist.Better safe than sorry. Sicher ist sicher. Ja, und dann ist es ja nun auch wirklich nicht mehr lang bis zum ET.

 

Ganz liebe Grüße an euch,
Eure Janina

Das gefällt Dir vielleicht auch

7 Kommentare

  • Antworten Pauline 16. Juli 2017 at 18:55

    Liebe Janina,

    was ein schönes (wenn auch für dich nicht mehr nur) Update von dir! Ich finde es so toll, wie du uns mitnimmst durch deine Schwangerschaft und mir das als außenstehender Person schon so vorkommt, als dass die Wochen nur so verfliegen. Für dich das Beste für die letzten Meter – ich freue mich so mit euch. ♥️
    Von Herzen,
    Pauline

    • Antworten Janina 16. Juli 2017 at 18:58

      Liebe Pauline,

      das ist aber lieb. Ganz ganz lieben Dank. <3
      Wir sind nun wirklich voller Vorfreude auf die Geburt. Und irgendwie liegt hier ein ganz besonderer Zauber in der Luft. Wir alle warten und erwarten. Sind voller Spannung und Freude. So viele Gefühle. Ich kann es auch kaum erwarten, den kleinen Jungen endlich zu sehen und zu halten.

      Ganz liebe Grüße an Dich
      Janina

  • Antworten Kathy 16. Juli 2017 at 19:51

    Das unterschreibe ich gerade genau so!! Ganz schön schwerfällig fühlt sich alles am Schluss an… Aber wir haben es ja bald geschafft 😌 Ein paar schöne letzte Tage/Wochen noch für dich… ich bin gespannt ob unser Mädchen sich vielleicht schon vor dem 14.8. auf den Weg macht! Liebe Grüße Kathy

  • Antworten Bini 16. Juli 2017 at 20:10

    Oh Janina, ich fühle so mit dir! Mir ging und geht es schon recht lange nicht besonders gut: ich fühle mich schwerfällig und unbeweglich. Ich watschle den ganzen Tag und fühle mich wie eine alte Frau. Ich bin sowas von beriet für diese Geburt, aber es wäre dennoch schön, wenn ich am kommenden Samstag noch eine letzte Klausur hinter mich bringen könnte.
    Ach und was ich noch gesagt haben wollte; ich kenne kaum eine Schwangere, die ihre Schwangerschaft scheinbar so sehr genossen hat wie du! Dein Strahlen und das Wohlfühlen habe ich mir das ein oder andere Mal auch für mich gewünscht. Aber wer weiß.. vielleicht gibt es ja auch bei mir noch ein drittes Mal.

    Sei ganz lieb gegrüßt! xx

  • Antworten FINJA 16. Juli 2017 at 22:06

    Das ist wieder mal sehr schön geschrieben. In Teilen kann ich deine Gefühle sehr gut nachempfinden. Auch ich habe das große Glück, meine Schwangerschaft in vollen Zügen genießen zu könne – bis jetzt… Und ich bin nun schon mehr oder minder auf der Zielhmgeraden, bereits in der 39. Ssw. ..Wahnsinn ich Frage mich manchmal, wo die Zeit eigentlich geblieben ist.
    Aber so sehr ich die Schwangerschaft genossen habe und noch immer genieße, so freue ich mich natürlich auch darauf, endlich mein kleines Baby in den Armen halten zu dürfen… ich bin schon ganz gespannt.💖❤💖❤

    Und so fiebere ich auch bei dir mit und bin auch da ganz gespannt, war da zu euch stoßen wird, und dann 😍

    Habe eine schöne neue Woche und versuche die Zeit, die nicht so beschwerlich für dich ist, weiterhin in vollen Zügen zu genießen 😙

    Ganz liebe Grüße, Finja

  • Antworten Sabrina 17. Juli 2017 at 7:07

    Liebe Janina,

    Ach,ich kann Dich so gut verstehen.
    Ich freue mich auch darauf,wieder Herr meiner Bewegungen umzu sein&nicht so unkontrolliert durch die Gegend zu kullern 😉
    Mich plagt seit ca 2 Wochen das Wasser in Händen&Füssen auch sehr.
    Ich bin seit heute in der 40. Woche&bin auch gespannt wie ein Flitzebogen,was uns da so erwartet. Wann geht es los,wie verläuft die Geburt&&&&

    Ich wünsche Dir von Herzen noch eine wunderschöne Restschwangerschaft,mit vielen positiven Momenten

    Herzlich Sabrina

  • Antworten Sylvia 17. Juli 2017 at 12:37

    Oh Wahnsinn es ist schon so weit! Daran erkenne ich immer wieder wie schnell die Zeit doch vergeht. Ich wünsche euch schonmal alles gute für die Geburt, ich denke mal das wird eh alles wunderbar laufen 🙂

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at Foto- & Reiseblog

  • Schreibe eine Nachricht