Schwangerschaft

SO VIEL LIEBE IM BAUCH | SCHWANGERSCHAFTSUPDATE SSW 39

30. Juli 2017
Mamablog

 

Baby Bump Update:
Schwangerschaftswoche 39
& so viel Liebe im Bauch!

 

Wie weit bin ich?

Verrückt aber wahr: Seit heute bin ich in der 39. Schwangerschaftswoche. Ist das nicht völlig verrückt. Ich kann es selbst nicht glauben. Ok, der riesige Babybauch ist sehr verräterisch – aber es fühlt sich einfach nicht an wie „es ist jetzt bald vorbei“. Natürlich ist da die große Vorfreude und ja, wir warten sehnsüchtig auf den kleinen Mann. Aber genau so in Ordnung ist es, wenn er eben noch im Bauch bleibt. Ich fühle mich weitestgehend gut. Dazu aber später mehr.

Hallo Dickbauch, Gewicht?

Letzte Woche hatte ich mich gewogen, 81 kg zeigte da die Waage an. Hmmm. Das war wohl nichts mit meiner mir selbst gesetzten Grenze von maximal 20 kg plus. Düdüüm. Aber wie ich schon so oft sagte: Ich gehöre eindeutig zu den Frauen, die in der Schwangerschaft gern einlagern. Und gern essen. Zumindest jetzt zum Ende hin.

Henry half mir vorhin aus der Badewanne {fragt lieber nicht!} und meinte dann, dass ich dieses Mal aber in jedem Fall schmaler bin als mit Mimi. Er sagte, da wäre mein Gesicht weitaus runder gewesen und auch hätte ich einen richtigen „Rettungsring“ gehabt. Na danke auch, lieber Henry-Mann. Männer, haha. Aber wie er immer sagt: Ich liebe jedes Gramm an dir. #Liebe

Umstandsmode?  

Auch in dieser Woche ist nichts neues eingezogen und es wird auch nichts mehr gekauft. Das wäre einfach blödsinnig. Aber ich suche gerade nach einem schönen Kleid – irgendetwas worüber ich mich nach der Geburt freue. Etwas Schickes, ein Kleid. Mal schauen.

Neuzugänge für das Baby?

Socken, Socken, Socken – von DM. Ich wollte eigentlich nur kurz ein Paar kaufen und dann wurden es doch ein paar mehr. Aber Socken verlieren sich ja auch so schnell, davon kann man nie genug haben.

Und dann habe ich gestern einen französischen Onlineshop entdeckt, der mich ganz wahnsinnig macht. Sam & Louloute – leider gar nicht günstig. Weshalb ich auch noch nichts gekauft habe. Aber ich liebäugle mit einem kleinen Romper, mal schauen.


Habe ich Schwangerschaftsstreifen?  

Ja. Aber verrückterweise zieht in dieser Woche nichts. Vielleicht kommen ja keine neuen mehr dazu, das wäre toll.


Wie schlafe ich? Schlafverhalten?

Noch immer schlecht. Ich wache morgens immer sehr früh auf und die Nacht ist beschwerlich. Der Bauch ist einfach sehr sehr groß und hängt ein wenig durch, das macht Rückenschmerzen. Dann muss ich nachts doch häufiger Mal raus. Hallo Schwangerschaftsblase. Aber das ist dann wohl einfach nur zum einstimmen auf die kommenden Monate.

Mein schönster Augenblick der Woche  

Meine Nichte wurde geboren. Und sie ist zuckersüß. Vor allem aber ist sie gesund und munter. Das ist definitiv mit ganz ganz viel Abstand mein wunderschönster Moment in dieser Woche. Ich bin ganz verliebt in dieses süße Paket Mensch und ich freue mich einfach unheimlich für meine Schwester und ihren Freund. Eine kleine Schwester für Tilly. Aus dem Bauch direkt ins Herz.

Gab es diese Woche einen Schreckmoment?

Keinen Schreckmoment, aber Tränen und Kummer. Ich bin so weich und emotional, verletzlich und dünnhäutig. Da war Instagram mit seinem rauen Ton einfach zu viel.

Verspüre ich Kindsbewegungen?

Der Junge füllt meinen Bauch ordentlich aus und man sieht jede Bewegung. Gern liegt er mit seinem Po so mittig, dass der Bauch total ulkig ausschaut. Teilweise sieht man die Füße an der Seite und kann sie auch deutlich spüren. Die Natur ist schon einmalig. Ich werde die Bewegung im Bauch definitiv vermissen. Ich bin wirklich gern schwanger und genieße jeden Moment.

Habe ich Heißhungerattacken?

In dieser Woche eher weniger. Mir ist nach Obst, Gemüse und zum Teil nach einer gescheiten Knifte. Damit sind all meine Wünsche schon fast gedeckt. Ach ja, und Kaffee. Kein Morgen ohne meinen Kaffee.


Habe ich Abneigungen gegen gewisse Lebensmittel, Gerüche oder ähnliches?

Nein, auch in dieser Woche nicht.


Gibt es erste Geburtsanzeichen?   

Ja, einige. Das Köpfchen sitzt sehr tief im Becken, lässt sich auch nicht mehr wegschieben. Ich spüre auch den Druck und leide ordentlich an kräftigen Übungswehen. Der Bauch hat sich gesenkt. Alles geht also Richtung Geburt und eigentlich brauchen wir nur noch warten, bis der kleine Sommerjunge den ersten Impuls gibt. Meine Familie stellt schon Wetten auf.


Irgendwelche Symptome?

Auch in dieser Woche habe ich sehr mit Wassereinlagerungen zu kämpfen. Meine Hände gleichen meiner Meinung nach eher Klauen und die Füße sind so geschwollen, dass ich sie gegen Nachmittag kaum in die Schuhe bekomme. Und wisst ihr was, erst heute habe ich festgestellt, dass meine Füße schon wieder gewachsen sind. Bisher habe ich bei jedem Kind etwa eine halbe Schuhgröße zugelegt (was auch über die Geburt hinaus so blieb) und jetzt sind mir sogar die Schuhe eng, die vorher immer noch recht großzügig waren. Verrückt.

Außerdem stelle ich immer wieder fest, wie empfindlich mein Geruchssinn ist. Ich reagiere sehr empfindlich auf Gerüche. Wenn Menschen an mir vorbei gehen, rieche ich die leichteste Schweißfahne. Zigarettenqualm von Menschen, die irgendwo an einem vorüberziehen – ganz schlimm. Meine Nase ist wirklich gerade sehr sensibel.

Und sonst geht es mir, neben der üblichen Schwangerschaftsbeschwerden wie Rücken, sehr gut. Erst vor ein paar Tagen habe ich darüber nachgedacht, wie sehr mir in den letzten beiden Schwangerschaften der Steiß geschmerzt hat. Wisst ihr noch, wie ich bei Mimi schon in der frühen Schwangerschaft weder schmerzfrei sitzen noch liegen konnte? Das waren richtig starke Schmerzen. Dieses Mal? Nichts dergleichen.

Bauchnabel, rein oder raus?

Welcher Bauchnabel, haha.

Aktuelle Stimmung?

Dankbarkeit. Ich empfinde sehr viel Dankbarkeit. All dies noch einmal erleben zu dürfen. Eine so wundervolle Schwangerschaft zu haben, die irgendwie noch einmal sehr erdend auf mich wirkt. Ich habe in den letzten Monaten noch einmal so viel über mich gelernt. Ich finde es schön, meine Entwicklung zu sehen. Zu spüren, immer mehr in meiner Mitte anzukommen. Ja, ich fühle ganz viel Dankbarkeit. Auch für diese kleine Familie, die ich jetzt habe. Für die Beziehung mit Henry, die nicht mehr auf Augenhöhe sein könnte.

Neben all diesem Glück und der Dankbarkeit bin ich aber auch schnell an meinen Grenzen. Ich weine schnell, ich fluche, ich bin einfach sehr dünnhäutig und emotional. Ich glaube, das darf sich gern ganz bald wieder einpendeln – hihi.

Ganz liebe Grüße an euch,
Eure Janina

39. SSW

Das gefällt Dir vielleicht auch

14 Kommentare

  • Antworten Nina 30. Juli 2017 at 21:00

    Ein wirklich schöner Beitrag, der sich toll lesen lässt.

    Ich wünsche Dir alles Liebe! ❤

    • Antworten Janina 31. Juli 2017 at 9:21

      Liebe Nina,

      ganz ganz lieben Dank. <3

      Wir sind so gespannt, wann er wohl zu uns kommt. Irgendwie wäre ja der morgige Tag toll. 😀

      Ganz liebe Grüße
      Janina

  • Antworten Christina 31. Juli 2017 at 9:49

    Liebe Janina,

    das sind wirklich wunderschöne Bilder von dir. Auch die Bilder vom letzten Baby Bump Update sind traumhaft schön!
    Ich wünsche dir/euch alles Gute für die Geburt und die erste gemeinsame Zeit mit eurem kleinen Jungen.
    Und: Lass dich bitte nicht unterkriegen von den respektlosen Kommentaren auf Instagram. In meinen Augen bist du eine richtige Powerfrau! Deine Berichte über den Weg zu deinem Traumstudium und die Tatsache, dass du es trotz ein bzw. zwei Kindern und Job durchgezogen hast haben mich so beeindruckt, dass ich selbst auch endlich all meinen Mut zusammen genommen habe und mich nun für das kommende Wintersemester eingeschrieben habe. Eigentlich wollte ich das schon lange tun aber ich dachte tatsächlich immer ich bin schon zu alt dafür nochmal eine neue Richtung einzuschlagen.

    Bleib wie du bist! Liebe Grüße, Christina

    • Antworten Janina 31. Juli 2017 at 10:51

      Liebe Christina,

      so so lieben Dank. Ich fühle mich auch so wohl in meiner Haut. Natürlich, manchmal auch eher schwerfällig. Aber im Großen und Ganzen genieße ich diese Zeit sehr. Hab so lieben Dank für deine lieben Worte. Wir sind so gespannt auf den Jungen. Jeden Tag steht Anni auf und fragt, ob er wohl heute kommt. 🙂

      Jetzt aber erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Immatrikulation, wie wundervoll. Du wirst eine spannende Zeit erleben. Es is nie zu spät, etwas neues anzufangen. Nie. Ich wünsche dir eine aufregende und erfüllende Zeit.

      Ganz ganz liebe Grüße an Dich,
      Janina

  • Antworten Angie 31. Juli 2017 at 10:36

    Ein super schöner Beitrag und du siehst wirklich toll aus auf den Fotos. Pures Glück <3

  • Antworten Julia 31. Juli 2017 at 11:11

    So ein schöner Beitrag von dir, ich lese jeden Blog Eintrag von dir so so gerne.
    Alles Gute weiterhin auf deinem Endspurt. Der 1. August wäre tatsächlich ein schöner Tag, aber auch jeder andere wäre toll 😍
    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald

  • Antworten Bianca 31. Juli 2017 at 11:57

    Ich wünsche dir alles Gute für die letzten Tage der Schwangerschaft. Am meisten habe ich damals die Bewegungen im Bauch vermisst, weil ich mich so daran gewöhnt hatte.
    Ich bin gespannt, wann der kleine Mann den Startschuss gibt.
    Viele Grüße Bianca
    http://ladyandmum.blogspot.de

    • Antworten Janina 31. Juli 2017 at 16:14

      Lieb Bicanca,

      tatsächlich weiß ich jetzt schon, dass ich es auch vermissen werde. Ich war bisher wirklich sehr gern schwanger und habe es die meiste Zeit so sehr genossen. 🙂

      Ganz liebe Grüße an Dich
      Janina

  • Antworten FINJA 31. Juli 2017 at 13:44

    Schön… wie jede Woche – der Bericht, die Bilder, die werdende Mama. Genieß die letzten Tage bis zur Geburt nochmal ausgiebig.
    Für die Geburt selbst wünsche ich dir viel Kraft und Durchhaltevermögen. Auf dass sie schnell ist und dich nicht allzu lang in Schach hält.

    Bei mir war es, wie ich dir schon kurz schrieb, vor anderthalb Wochen soweit. 39 +0 blasenriss und wegen. 39+1 Geburt meines/unseres größten Schatzes – ebenfalls ein kleiner Junge. ❤

    Daher habe ich aber einige Tage gar nicht groß im Netz verbracht und wohl auch deine neueste Negativerfahrung auf Insta verpasst. Was immer war, lass dich nicht unterkriegen. Die Anonymität des Internets macht es einigen einfach zu leicht… 😐😕 aber das sind keine Menschen, auf deren Meinung man viel geben sollte/muss…

    Alles Gute, deine mitfiebernde Finja

  • Antworten Pauline 31. Juli 2017 at 18:14

    Liebe Janina, ein ganz toller Beitrag❤Ich finde du schreibst deine Texte mitvso einer Leichtigkeit und man merkt dir deutlich an wie dankbar und glücklich du bist ❤ Ich wünsche dir alles gute für den Rest der SSW und Gottes Segen für die bevorstehende Geburt deines ersten Sohnes❤Liebste Grüße, Pauline💛

  • Antworten Kristina 31. Juli 2017 at 18:24

    Liebe Janina,
    der Beitrag ist wundervoll geschrieben. Du klingst richtig glücklich und entspannt. Emotionen sind durchaus normal und gerade zum Ende hin spielen die Hormone noch einmal so richtig verrückt.
    Ich fiebere mit dir dem kleinen Mann entgegen ❤❤❤
    Ganz liebe Grüße Kristina

  • Antworten Martina 1. August 2017 at 12:08

    Mein drittes Kind hat am längsten auf sich warten lassen….. ET+9. Aber sie war trotzdem so klein und zierlich bei der Geburt, hat die Zeit einfach noch gebraucht.
    Wir fiebern also weiter mit dir
    Liebe Grüße Martina

  • Antworten Chris 1. August 2017 at 20:29

    Du bist so wunderschön Schwanger💕💕💕

  • Antworten elisastumm1 2. August 2017 at 12:08

    wunder, wunderschön zu lesen! und deine bilder… hach <3 da fühlt man alles noch einmal mit, wenn man schonmal dieses wundererben durfte… ich wnsche euch von herzen alles liebe auf den letzten metern. viel kraft, ruhe und wunderschöne momente. und all das natürlich auch für die kommende zeit! auf ein wunderschönes kennenlernen für euch!

    alles liebe!

  • Schreibe eine Nachricht