Food Kooperation

LUNCHBOX DIARY FÜR DEN KINDERGARTEN | 5 TAGE, 5 BROTBOXEN

11. August 2017
Brotdose Kindergarten

*Werbung

 

Lunchbox Diary für die Kita
– 5 Tage, 5 Brotboxen

Jeden Tag grüßt das Murmeltier… Oder doch eher jeden Morgen.
Hallo Vesperbox – mit was bestücke ich dich heute nur?!

Eltern kennen es nur zu gut – spätestens mit Eintritt in die Krabbelgruppe oder Kita heißt es täglich: Brotdosen vorbereiten. Und da wirklich Niemand jeden Tag das gleiche frühstücken mag, heißt es: Kreativ werden. Jeden Tag die gleiche schnöde Knifte in der Brotbox ist dann spätestens nach ein paar Tagen nicht mehr sonderlich zufriedenstellend. Auch nicht für die Kleinsten.

Es klingt ein wenig verrückt, aber seit Zeiten von Instagram, liebe ich es mir Lunchbox Diares anzuschauen und dort durch den Feed zu stöbern. Das ist zum Teil schon fast Brotdosen-Kunst. Wenn ihr es nicht kennt, dann schaut euch das mal an – da bekommt man unheimlich viel Inspiration. Auch perfekt für Studis oder die allmittägliche Lunch-Box auf der Arbeit. Denn, jeden Tag Mensa oder Kantine {ich spreche da aus Erfahrung} geht auf Dauer ganz schön ins Geld. Und irgendwie macht das Meal Prep ja auch Freude.

Als Lidl mich also vor kurzem fragte, ob ich nicht einmal zeigen mag, was sich in den Brotdosen der Kinder wiederfindet, dachte ich mir, dass es doch bestimmt noch viel interessanter wäre, mal ein kleines Lunchbox Diary zu starten. Sprich:

 

 

5 Tage, 5 Brotdosen

Unsere Kleinste im Bunde ist teilweise sehr wählerisch. Mal isst sie gut, mal gar nicht gut. Mal mag sie etwas, plötzlich wird es verschmäht. Deshalb bieten wir immer eine kleine Auswahl an. Verrückterweise mag sie dann Dinge wie Curry oder Sushi. Bevor ich aber vom Thema abkommen, was befindet sich so in den Brotboxen von Mimi.

In der Regel versuche ich eine Mischung aus Obst und Gemüse, Schnittchen, Nüssen, Reiswaffeln, Zwieback oder ähnlichem Gebäck hinzubekommen. Obst, Gemüse, Brot, Nüsse und Salat für das Frühstück. Reiswaffeln, Zwieback, Kekse, Fruchtrollen oder Gebäck für das Kaffeekränzchen am Nachmittag. Ausgewogen und bunt soll es sein. Aber auch lecker. Und da das Auge immer mit isst, krame ich dann manchmal auch die Ausstechform aus.

 

Lidl

Montag:

Frischer Obstsalat bestehend aus Wassermelone, Apfel, Banane sowie Walnüssen und getrockneter Mango und Kokosnuss zum Frühstück. Für den Nachmittag habe ich dann zusätzlich noch einen Fruchtriegel eingepackt.

 

Dienstag:

Am Dienstag gab es, wie so häufig, schnellen Bulgursalat für die Frühstücksbox. Einfach Bulgur aufkochen, bis er weich ist, dann mit etwas Tomatenmark vermengen und bei Bedarf mit Salz abschmecken. Als letztes klein gewürfelte Paprika und Gurke hinzugeben, gut umrühren. Fertig.

Das vollständige, wirklich sehr leckere Rezept {mit ein paar mehr Zutaten} findet ihr HIER.

In der Snackbox für den Nachmittag befand sich dann Zwieback, Trockenobst {Mango & Kokos} sowie eine Nussmischung.

 

Kindergarten Brotdosebento box diary

 

Mittwoch:

Am Mittwoch gab es zum Frühstück ein Sonnenblumenkernbrot mit etwas Frischkäse, Tomatenmark und Käse als Sandwich dazu eine Pflaume.

Für das Kaffeekränzchen am Nachmittag habe ich der kleinen Motte eine hausgemachte Zimtschnecke eingepackt.

Donnerstag: 

Am Donnerstag gab es dann Brot in Sternchenform mit hausgemachter Erdbeermarmelade und dazu frische Erdbeeren zum Frühstück. Außerdem Reiswaffeln, eine Nussmischung und Trockenfrucht {Ananas} für den Nachmittag.
Kindergarten FrühstückWas kommt in die Brotdose

 

Freitag:

Sonnenblumenkernbrot mit etwas Frischkäse und Avocado sowie eine Scheibe Bio Bergkäse zum Frühstück. Als Snack für den Nachmittag gab es eine Hand voll Kirschen sowie Zwieback. Mimi knuspert gern und mit Zwieback oder Reiswaffeln macht man ihr eigentlich immer eine große Freude.

 

Samstag:

Am Samstag waren wir unterwegs und ich habe wie immer noch fix etwas zusammengewürfelt. Ich bin ein Freund davon, immer etwas zum snacken von zu Hause mitzunehmen und so gab es Paprika und Brot mit Humus. Außerdem hatten wir für die Mädels noch Reiswaffeln dabei.

 

Die Brotboxen aus Metall sind im übrigen phänomenal. Stabil, ja, nahezu unkaputtbar, praktisch und eben mal nicht aus Plastik. Daumen hoch.

Hättet ihr Interesse daran, dass ich regelmäßig so ein
Lunchbox Diary festhalte und für euch zusammenfasse?

 

Snackbox Kinder

 

Das gefällt Dir vielleicht auch

24 Kommentare

  • Antworten Andrea 11. August 2017 at 8:10

    Hallo, Respekt! Sehr abwechslungsreiche ja, ich hätte Interesse. Ich bin auf Anregung angewiesen, denn die Große ist in der Sache pflegeleicht, aber die Kleine ein echter Problemfall.
    Vor allem probiert sie oft Neues nicht mal….
    Also ich freu mich über Brotboxbilder 🙂

  • Antworten Mamamaj 11. August 2017 at 8:18

    Hallo Janina,
    Die Brotdosen sehen lecker aus, keine Frage. Aber ich finde diesen Hype ehrlich gesagt total übertrieben. Was machst du denn mit den Resten vom ausgestochenen Brot oder Obst? Meine Kinder bekommen jeden Tag eine Stulle und Obst oder Gemüse mit. Das reicht denen völlig und für irgendwelche Schnitzereien hab ich morgens schlicht nicht die Zeit.
    LG Mamamaj

    • Antworten Janina 11. August 2017 at 12:12

      Liebe Mamamaj,

      welchen hype meinst du genau?
      Ich habe schon vor 12 Jahren die Brotdosen so für meine Große gepackt. 🙂
      Hier ist ja auch jede Tag etwas wie Brot oder ähnliches dabei. Was halt gerade da und verfügbar ist und trotzdem mit ein wenig Abwechslung. Ich meine, wir selbst möchten ja auch nicht 300 Tage im Jahr das gleiche Frühstück zu uns nehmen. Zu deiner Frage in Sachen Brotreste – die essen wir. Es kommen keine Lebensmittel bei uns weg. Das ist nämlich etwas, was ich persönlich nicht für mich vertreten kann.

      Tipp: Ein Frühstück dieser Art ist bei uns in 5 Minuten zubereitet. Also alles andere als zeitintensiv. Denn auch hier fehlt sonst die Zeit. Ausstechform oder zurechtschneiden, nimmt sich zeitlich nichts. 🙂

      Viele liebe Grüße
      Janina

      • Antworten Pia 17. August 2017 at 11:16

        Für die Brotbäcker unter den Lesern: Es gibt ganz tolle Brotbackformen in Kreis-/Herzform etc.
        Das sieht auch ganz toll aus! 🙂

  • Antworten Dani 11. August 2017 at 8:19

    So eine leckere Zusammenstellung! Nehme ich auch gern😊😀
    Werde das ein und andere als Umsetzung mitnehmen.
    Gern weitere Blogs davon.
    Liebe Grüße Dani

    • Antworten Janina 11. August 2017 at 12:13

      Liebe Dani,

      danke schön. 🙂
      Dann werde ich einfach mal jeden Monat eine Woche lang die Box fotografieren.
      Ich selbst hole mir auch immer gern Anregungen. Aber letztendlich muss es eben doch schnell gehen. 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Janina

      • Antworten Dani 11. August 2017 at 17:22

        Hallo Janina, ja super! Wenn du dann auch Zeit dafür findest 🥑🍒🍇
        Also wenn euer babyboy denn endlich mal kommen mag😀
        Meinen Mädels packe ich auch gern Obst und Gemüse saisonal ein. Meine kleine ìßt es nur selten auf. Vielleicht hilft ja diese Art der Zauberei 😊
        Liebe Grüße Dani

  • Antworten Julia 11. August 2017 at 8:22

    Hey Janina,
    das schaut alles sehr lecker aus. Ich habe noch keine Kinder, werde aber bestimmt nicht jeden Tag so diszipliniert sein, so eine Variation zusammenzustellen 😛 Schaffe es ja für mich selbst kaum.
    Was ich am Wichtigsten bei Brotdosen finde: Sind sie auslaufsicher? Gerade danach sehen sie nämlich nicht aus. Sonst sehr schick, aber Design follows Function 🙂
    Liebe Grüße, Julia

    • Antworten Janina 11. August 2017 at 12:14

      Liebe Julia,

      bisher ist bei uns nichts ausgelaufen. Sonst hätte ich sie wohl schon ersetzt. Eine Sauerei im Rucksack kann ich nicht gebrauchen. 😀

      Viele liebe Grüße
      Janina

      • Antworten Kira 11. August 2017 at 15:31

        Hi,
        also wir haben auch so eine Edelstahl-Brotdose und bei uns läuft sie leider aus 😣 für trockene Speisen finde ich sie hingegen geeignet!
        @Janina: bei euch muss der Nachmittagssnack durch die Eltern gestellt werden?

  • Antworten Jenny 11. August 2017 at 10:26

    Liebe Janina,
    das ist ein ganz toller Beitrag. Ich finde es total schön zu sehen was es für schöne Möglichkeiten für Kinder geht das Essen schmackhafter werden zu lassen. Wenn ich an meine Kindergarten/ Schulzeit denke, dann war meine Mama nicht so kreativ und ich möchte das bei unserem Kind auf jeden Fall etwas anders gestalten und bin für jede Inspiration dankbar.

    Viele liebe Grüße
    Jenny

    • Antworten Janina 11. August 2017 at 12:16

      Liebe Jenny,

      ganz ganz lieben Dank. 🙂

      Ich finde es irgendwie schön, wenn der Inhalt der Brotdose immer ein wenig variiert. Wir kennen es ja von uns selbst, man mag einfach nicht jeden Tag das gleiche frühstücken. Und doch bin ich immer darauf bedacht, dass es schnell geht. 🙂

      Ich werd einfach zeitnah noch einmal eine Woche dokumentieren. 🙂

      Ganz ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Janina

  • Antworten Anna 11. August 2017 at 14:09

    Liebe Janina,
    ich möchte sehr gerne die Brotboxen deiner Mimi Segen. Hole mit gerne Inspiration für die Brotboxen meiner Tochter für den Kindergarten 🙂
    LG

  • Antworten Samira 11. August 2017 at 15:23

    Hallo Janina,
    Tolle, abwechslungsreiche Boxen- allerdings ist mir aufgefallen, dass du das Brot ausgestochen hast und keine Kruste mehr dran war -mag Mimi das nicht oder war es nur Zufall?

    Lg Samira

  • Antworten Katja 11. August 2017 at 15:29

    Hallo Janina,
    wenn du noch mehr Ideen für kreative Lunchboxen suchst, dann schau doch mal bei den Lunchbox-Videos von LadyLandrand rein. Wenn ich mir die anschaue bekomme ich immer mega Hunger, so lecker schaut das immer aus.
    LG

  • Antworten Ann-Kathrin 11. August 2017 at 15:42

    Liebe Janina! Der Post passt perfekt – bei uns hat gerade der Kindergarten angefangen! Also gern mehr davon! Alles Liebe für die Geburt… also, wenn man das so sagen kann natürlich! Viele liebe Grüße Ann-Kathrin

  • Antworten Diana 11. August 2017 at 17:53

    Liebe Janina,
    vielen Dank für deine Inspiration.
    würdest du mir verraten woher die Brotbox aus Metall ist?

    LG

  • Antworten Sarah 11. August 2017 at 18:16

    Das schaut sehr gut aus und ich würde gerne mehr davon sehen😊
    Liebe Grüße

  • Antworten Julia 11. August 2017 at 18:43

    Liebe Janina,
    ich finde die Idee großartig und deine ersten Ideen/Unsetzungen auch. Ich hätte auch gerne etwas Inspiration. Bislang hat unsere Tochter morgens zu Hause gefrühstückt und dann gab es im Kindergarten Mittagessen und später eine Vesper. Ich musste also nie etwas mitgeben.
    Nun kommt sie Ende des Monats in die Schule und ich werde ihr jeden Tag einen Pausensnack mitgeben müssen. Und ich hab vor allem Lust ihr da etwas Abwechslung zu bieten und sie mit der einen oder anderen Sache zu überraschen.
    Ich möchte mich nämlich nicht mit ihr in Diskussion verlieren, warum Kind xy eine Milchschnitte/Nutella-Toast/Bi-Fi dabei hat und sie aber nicht. Ich möchte es gerne von Anfang an zelebrieren und ihr ein breites Angebot mitgeben.
    Also vielleicht kann sogar Anni auch noch ein paar Ideen für „ältere“ Kids einfließen lassen 💕
    Ich freu mich auf jeden Fall drauf 👍🏻🍌🍞🥕🍡🍒

  • Antworten Janine 11. August 2017 at 19:07

    Das klingt alles super lecker und die kleine Maus freut sich sicherlich jeden Tag über die Überraschung aus der Lunchbox.
    Bereitest du das alles immer morgens vor??!!
    Und wo hast du die Metalldosen her?

  • Antworten Jenny 12. August 2017 at 8:32

    Die sehen super aus und.super das du die auch kindgerecht gestaltest.
    Noch haben wir den Luxus das unser kleiner Mann im Kindergarten alles bekommt, nächstes Jahr gehts zur Schule dann müssen wir die brotboxen machen. Bin schon am Ideen sammeln, werden es zwar vermutlich abends vorbereiten müssen und in Kühlschrank aber dann hat man morgens einfach mehr Zeit

  • Antworten Kate 12. August 2017 at 14:30

    Ganz lieben Dank, Janina, und ja Superide! Ich freue mich immer über nochmal andere Ideen, Anregungen etc für die lunchbpx, denn leider habe ich ein ziemlich wählerisches Sohn-Kind (Schulkind) und ein relativ unkompliziertes Tochterkind (Kindergarten) und da ist etwas anderes immer willkommen und ich bin dankbar für Anregungen!

  • Antworten Yvonne 17. August 2017 at 6:00

    Wow ! Das sieht ja jeden Tag aufs Neue super lecker aus. Es wird nur schwierig, wenn die Kids nur Käse oder Mortadella essen und bei den Brotsorten auch sehr wählerisch sind. Die Sternchenform ist mega. Wo hast du die her?

    Vielen Dank für die Inspiration,
    Yvonne

  • Antworten Marion 22. August 2017 at 19:35

    Genial! Danke für die Inspiration- gerne mehr davon!!! Lg marion

  • Schreibe eine Nachricht