Hallo ihr wundervollen Frauen, 

So lang war es hier auf dem Blog still. Wirklich still. Dabei war eben dieser Ort hier, mein Blog, immer mein Sprachrohr. Und irgendwie auch mein Baby. Ich weiß noch ganz genau, wie se hier still und stiller wurde und ich aber eigentlich gern so viel schreiben und erzählen wollte. Aber neben Instagram (und dem bekannten Familien-Alltagswahnsinn) blieb irgendwie kaum noch Zeit. Und es fehlt mir sehr. Mir fehlt diese Plattform, mein kleines Wohnzimmer im Netz. Hier hab ich mich immer wohl gefühlt. Hier hab ich euch so viel erzählt, hab euch so viel teil haben lassen und ich bin gewachsen. 12 Jahre ist es her, da hab ich hier meinen allerersten Beitrag hochgeladen. 12 Jahre, ist das nicht völlig verrückt?!

Mit Stille im Walde (auf dem Blog) ist jetzt aber Schluss. Ich möchte hier wieder aktiver sein. Möchte euch wieder teilhaben lassen, auch an Texten die eben länger als 2200 Zeichen sind. Das ist nämlich das maximal Mögliche bei Instagram. 2200 Zeichen ist aber eigentlich nichts, wenn man mal wirklich etwas zu erzählen und zu sagen hat. Und noch dazu ist all das hier auch so viel nachhaltiger. Hier verschwindet nichts nach 24 Stunden, hier rutscht nichts runter und endet spätestens nach drei, vier, fünf Tagen im Nirvana. 

Starten wir heute mit ein wenig Inspiration. Der Frühling ist da, der Sommer naht. Alles wird grün und grüner, die Blüten sprießen und es gab schon den ein oder anderen wunderschönen warmen und sonnigen Tag. Ich muss ja gestehen, bei mir steigt die Vorfreude auf den Sommer. Ich liebe die warme Jahreszeit. Ich brauche Sonnenschein und Licht, am liebsten in Massen, ohne funktioniere ich nicht so recht. Und was trägt sich besonders gut, wenn es so warm ist?! Genau Leinen. Ganz große Leinen-Liebe. Kaum ein Stoff ist im Sommer schöner. Luftig und leicht, atmungsaktiv und so unheimlich angenehm auf der Haut. Ich habe euch mal drei wunderschöne Leinenkleider von Street One herausgesucht und zeige euch hier und heute, wie man diese kombinieren kann. Aber ihr könnt auch grundsätzlich gern mal HIER bei Street One stöbern. Die haben eine feine Auswahl an zeitlosen Stücken. Und wusstet ihr, dass Street One aus meiner Heimat kommt? #FunFact

Leinenkleid mit Ärmeln 

Dieses Leinenkleid ist doch einfach ein absoluter Traum. Die Farbe, ich war sofort verzaubert. Es schreit nach Sommer. Es schreit nach guter Laune und Leichtigkeit. Und es zaubert einen schönen Teint. Rosa geht halt immer – zu Blond, zu Brünett, Schwarzen oder Roten Haaren. Mag es unheimlich gern. 

Das Schöne ist, man kann dieses Leinenkleid ganz unterschiedlich und bunt kombinieren. Ich habe es z. B. mit einem Ledergürtel ein wenig tailliert. So kann man mit der Länge des Kleides ein wenig spielen und noch einmal ein Stück weit mehr die Figur betonen. Ich mag es sehr. Aber auch ohne Gürtel fällt das Kleid traumhaft. Ich bevorzuge übrigens immer gern Kleidungsstücke mit Ärmeln. Da fühl ich mich ein wenig mehr „angezogen“ und Ärmel hat dieses Kleid. Ihr könnt sie sogar noch einmal ein wenig variieren in der Länge. Ich verlinke euch das Kleid gern mal HIER. Im Frühling könnt ihr einfach einen schönen (vielleicht sogar knalligen) Strickpulli drüber tragen, Zack, habt ihr noch einmal einen neuen Look. So halte ich es ja mit all meinen Kleidern. Mix & Match. 

Leinenkleid in Sonnengelb

Die Farbe, diese Farbe hat einfach Hier! geschrien. Und zwar ganz laut. Das Gelb ist so satt und warm und schön, das macht Freude auf Sommer und lässt sich super gut und echt vielseitig kombinieren. Ob als Einteiler, tailliert mit einem Gürtel, mit Jeansjacke, Cadigan oder Strickpulli. Mit diesem Kleid geht einfach alles. Also wirklich alles alles. Ich verlinke euch das Kleid auch einmal direkt, HIER entlang. Es ist auch in anderen Farben erhältlich. In Blau. Das hab ich auch und es ist gleich nochmal eine Ecke schicker. Zeitlos, elegant, unaufdringlich. Mag ich auch sehr und auch hier gilt wieder: Man kann es so gut so vielseitig kombinieren. Das ist mir persönlich immer wichtig, dass ich die Dinge in meinem Kleiderschrank querbeet kombinieren kann. Mag das und man hat dann direkt so viel mehr Auswahl. HIER geht es zum blauen Kleid. 

Street One

Street One kommt tatsächlich aus der Region Hannover, nämlich aus Isernhagen. Einem besonders schönem Teil der Region. Gegründet wurde Street One 1983 und seitdem arbeitet Street One daran, uns mit schönen Teilen in guter Qualität zu versorgen. Ich finde ja, dass Street One da auch nicht so krass auf Trends setzt, also schon, aber immer so, dass die Stücke eben zeitlos bleiben und für einen langen Zeitraum modisch sind. Das mag ich besonders gern an Mode. 

Wer stöbern mag: HIER

 

 

SOMMERLICH IN LEINEN
& EIN STILLFREUNDLICHES KLEID

Immer und immer wieder erhalte ich Nachrichten von Frauen, die mir sagen, wie schwer es ist, sich stillfreundlich zu kleiden. Ob ich einen Tipp hätte oder auf welche Kleidungsstücke ich zurückgreifen würde. Denn ja, es oft ganz schön ermüdend, hübsche Stillkleidung zu finden. Das stimmt.

Erst einmal: Ich bin ziemlich entspannt und trage nicht nur stilltaugliche Kleidung. Oft trickse ich ein wenig und trage dann eben auch Kleider oder Oberteile, die nicht zum knöpfen sind. Mit ein bisschen Übung geht auch das gut. Sehr gern kann ich euch auch mal einen gesonderten Beitrag in Sachen „Stilltaugliche Kleidung“ herunterschrauben. Was denkt ihr?

Heute aber habe ich endlich wieder einen Look für euch. Und das Beste daran ist: Er ist stilltauglich. Denn das wunderschöne, sommerliche Kleid aus Leinen ist zum knöpfen. Perfekt für Stillmamas. Und dann ist es auch noch das perfekte Sommerkleid – weil so wunderschön luftig und leicht, angenehm und gefertigt aus  atmungsaktivem Leinenstoff.  Ich persönlich trage dieses Kleid so unheimlich gern und oft. Auch, weil es sich so toll kombinieren und immer wieder anders aufpeppen lässt. Egal ob mit einem Gürtel oder einer hübschen Tasche.

Ich trage es hier heute ganz lässig und entspannt mit bequemen, flachen Sandalen, einer Jeansjacke und meiner hübschen, kleinen Tasche von Magreblue. Die Tasche hat die perfekte Größe für entspannte Sommertage und schaut dabei auch noch so schön aus. Besonders schön finde ich, dass sie eben handgemacht ist. Dass da jemand saß, der das in lieber Handarbeit gemacht hat.

Wie gefällt euch der Look?

Outfitdetails:

Kleid von Mango {ähnlich}
Jeansjacke von H&M {sehr alt}
Tasche von Magreblue*
Schuhe von Mango

 

*PR-Sample
und damit Werbung