URLAUB IM BAUMHAUS | NORWEGEN IST IMMER EINE GUTE IDEE

 

Urlaub im Baumhaus
Norwegen ist immer eine gute Idee

Schon lange habe ich davon geträumt, Urlaub in einem Baumhaus zu machen. Irgendwie wirkte das auf mich immer sehr reizvoll. Inmitten von Natur und wenn möglich recht ursprünglich. Also tippte ich „Urlaub Baumhaus“ in die große Suchmaschine mit den sechs bunten Buchstaben und schaute mir an, was sie mir so ausspuckte. Ich stöberte und das meiste war, nun ja, irgendwie zu weit weg oder nicht das, was wir uns vorstellten. Und plötzlich ploppte da das Å Auge in Tinn auf. Ein Baumhaus mitten in Norwegen. Gelegen in einem Wäldchen und direkt an einem Fluss. Wir waren Feuer und Flamme und wussten: DAS ist es, genau danach haben wir gesucht. Der doch recht hohe Preis für diese Unterkunft ließ uns zwar noch kurz zögern, aber, wir wagten es dann doch. Zum Glück! 

 

 

Auf nach Norwegen,
Abenteuer Baumhaus!

Schon die Anreise war etwas für die Seele. Die Landschaften entlang der Flüsse und Seen, eine Wohltat. Dazu das Licht, der Nebel am frühen Morgen, der über den Seen tänzelt. Alles so warm, so wunderschön und es bleibt das Gefühl von einem tiefen glücklichen Seufzen. Märchenhaft. 

Das Baumhaus Å Auge liegt in Tinn an einem Fluss. Schon wenn man ankommt, kommt man aus dem Staunen nicht raus. Inmitten eines kleinen Wäldchens, direkt am Wasser und man hat das wunderbar beruhigende Rauschen des Flusses. 

 

Å Auge in Tinn
– entschleunigt urlauben

Das Baumhaus ist urig und hoch oben in den Baumwipfeln gelegen. Begrüßt wurden wir bei der Anreise direkt vom Eichhörnchen, das uns übrigens bisher an jedem einzelnen Tag besucht hat. Genauso wie der Mink (europäischer Nerz), der täglich vorbei schaute, auf der Suche nach Leckereien. Auf unserer Terrasse hoch oben in den Bäumen saßen die Vögelchen und das Panorama aus dem Baumhaus heraus, das war atemberaubend. Morgens aufzuwachen und in dieses satte Grün zu schauen – das wird für mich unvergesslich bleiben. 

Das Baumhaus an sich ist klein und kompakt, dabei aber unheimlich urig und schön. Alles aus natürlichen Baustoffen, nämlich Holz, erbaut. Ingesamt gibt es sechs kuschelige Schlafplätze, eine kleine Küche mit Gas-Kochfeld und eine Nasszelle. Fließend Wasser und Strom gibt es hier nämlich nicht. Zwei Schlafplätze sind eine Art Hochbett, über dem Raum mit Blick in den Sternenhimmel. Die Terrasse ist großzügig und hat ein Tagesbett, auf dem man den Nachmittag mit einem Tee und einem guten Buch verbringen kann. Oder man fischt vor der Türe – denn der Fluß ist voll mit Bachforellen. Wir hatten wirklich eine unvergesslich schöne Zeit. 

Wasser zum duschen, kochen und trinken haben wir uns aus dem Fluß beschafft. Aufgekocht, fertig. Einen so ursprünglichen Urlaub habe ich sehr sehr lange nicht verlebt und es tat der Seele einfach gut. Natur pur und die Akkus sind innerhalb kürzester Zeit wieder aufgeladen. Direkt vor der Tür haben wir Blaubeeren gepflückt und sind den Fluß entlang gewandert. An manchen Stellen kann man sogar baden, dort ist die Strömung nicht so stark. Und zum Baumhaus an sich gehört auch noch eine Outdoor-Badewanne. So schön. Man kocht das Wasser direkt dort am Fluß  und ganz romantisch auf einem Holzfeuer auf und kann dann mit Blick auf den Fluß bei Kerzenschein baden. 

Die Toilette ist ein Plumpsklo, zu dem man ein paar Meter laufen muss.
War jetzt nicht der Knaller, aber ist halt ok. Und ist einfach konsequent. Eine klitzekleine Anmerkung: Eine Reise mit Kindern in das Baumhaus ist super und für die Kinder ein echtes Abenteuer, unsere haben es geliebt, aber als Eltern muss man wirklich immer und zu jeder Zeit achtsam sein – eben weil Wasser vor der Tür, die Höhe, usw. Während unserer Reise herrschten recht angenehme Temperaturen – nicht zu warm, nicht zu kalt. Es war einfach perfekt. Deshalb kann ich euch leider nicht sagen, wie es wohl im Hochsommer oder im tiefsten Winter ist. Im Baumhaus befindet sich aber auch ein kleiner Holzofen, den man nutzen kann. 

Zum Camp gehören auch noch zwei weitere Unterkünfte und man hat eine kleine Halfpipe und eine Outdoor-Gemeinschaftsküche. 

Diesen Urlaub werden so schnell nicht vergessen. Denn das war wirklich ganz besonders aufregend und schön. Irgendwie mal etwas ganz anderes. 

Schaut gern HIER, wenn ihr euch die Unterkunft anschauen möchtet. 

Noch ein kleiner Tipp von uns, packt euch viele Lebensmittel ein. Denn die Lebensmittelpreise vor Ort sind im Verhältnis wirklich deutlich teurer. Das tut dann schon weh. Wir haben einfach ganz viele Grundnahrungsmittel wie Nudeln und Gries, Milch, Obst und Gemüse mit eingepackt und sind dann mit einem zusätzlichen Einkauf ausgekommen. 

 

Mehr Reiseberichte von mir findet ihr HIER
und bei Instagram bin ich HIER

 

KOMMENTARE

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

  1. Wow Janina,
    Wieder ein toller Beitrag von dir 🙂 habe die schönen Fotos bei Instagram schon bestaunt und musste wissen wo die Unterkunft ist.Ich glaube das wäre genau das richtige für mich und meinen Freund,der angelt nämlich gerne 🙂Habt noch eine schöne Zeit

    1. Liebe Karin,

      es ist wirklich unheimlich schön dort und wir haben es so genossen. Es ist entschleunigend und super Naturverbunden 🙂

  2. Wow…. ❤️

    1. Liebe Friederike,

      das war auch echt der helle Wahnsinn! 🙂

      Ganz liebe Grüße an Dich
      Janina

  3. Wow! Klasse Bilder, das hat mich richtig neugierig gemacht – am liebsten würde ich jetzt sofort dort hinfahren.
    Danke, dass du diese Erfahrung mit uns teilst!

    1. Liebe Marese,

      das freut mich aber. Es war auch unglaublich schön und unvergesslich.
      Es hat uns sehr gute gefallen. 🙂

      Viele liebe Grüße
      Janina

  4. Was für hervorragende Naturaufnahmen! Bei so einem Urlaub kommt man endlich mal wieder runter. Sehr schöne Bilder und das Baumhaus sieht wirklich abenteuerlich aus! Ich bin mir sicher, dass es ein wirklich besonderer Urlaub war. Vielen Dank für deine schönen Eindrücke! Der Beitrag hat mir ausgesprochen gut gefallen.

  5. Boah – ich staune Bauklötze. Ist das traumhaft schön <3 Ich habe mich auch in den Gedanken verliebt, mal Urlaub im Baumhaus zu machen und dieses hier scheint wirklich sehr perfekt – zumal Norwegen ebenfalls noch auf unserer Liste mit unseren Wunsch-Reisezielen steht. Danke für diesen senstationellen Einblick .LG Jasmina

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen